Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Scharf schleifen und rechnen

Schleifautomat, LohnfertigerScharf schleifen und rechnen

"Manche Spiralbohrer haben wir früher erst gar nicht nachgeschliffen", sagt Andreas Zumkeller. "Sie kamen in die Tonne und wurden ersetzt." Gerade bei kleineren Bohrern hätte das Schärfen auf den großen Werkzeug-Bearbeitungszentren sich kaum gerechnet: "Wegen der erforderlichen Qualifikation der Bediener war dies zu personengebunden und auch zu teuer", führt der Geschäftsführer der Königsheimer EZU-Metallwaren aus. Das auf die Lohnfertigung anspruchsvoller Drehteile zwischen 5 und 65 mm Durchmesser spezialisierte Unternehmen hat gleich mehrere dieser hoch technisierten und für das Schleifen komplexer Schneiden und Stufenwerkzeuge ausgelegten Maschinen im Haus. Mit den geometrisch eher simplen Spiralbohrern wären sie zwar ausgelastet, in ihren Möglichkeiten jedoch weit unterfordert gewesen.

sep
sep
sep
sep

Ein Porsche auf dem Feldweg macht wenig Sinn

Produktionstechnik/ Werkzeugmaschinen: Scharf schleifen und rechnen

Ein Porsche auf dem Feldweg ergebe keinen Sinn, kommentiert Zumkeller. Allerdings lägen 60 % der in seiner Drehteilefertigung genutzten Spiralbohrer in genau jenem grenzwertigen Bereich zwischen 4 und 16 mm Durchmesser. Daher habe man zu der ¿ex und hopp¿-Praxis eine kostenfreundliche Alternative gesucht. Diese hat EZU jetzt gefunden. Die Schleifautomat XPS-16 von Brinkmann+Wecker hat vier CNC-gesteuerte Achsen und schärft Spiralbohrer zwischen 3 und 16 mm Durchmesser selbständig und ohne jeden Eingriff von Hand. Dabei ist nachrangig, ob es sich um Werkzeuge aus Schnellarbeitsstahl oder Vollhartmetall handelt. So bürstet die XPS-16 Hartmetallbohrer nach dem vollautomatischen Schärfen und Ausspitzen mit einer keramisch beschichteten Nylonbürste aus - und zwar auch dieses automatisch und ohne dass der Bediener sich dazu rühren müsste. Das einzige, was er zu tun hat ist, den Bohrer einzuspannen und den Startknopf zu drücken. Alles weitere erledigt der Automat. Ein Handling-Komfort, der sich gerade bei an- und ungelernten Kräften rechnet. Auch Sondergeometrien und Varianten verursachen keinen weiteren Aufwand. Und weil die Maschine zudem die Aufgaben erheblich teurerer Schleifzentren wie bei EZU übernehmen kann, kann sie diese entlasten. Betriebswirtschaftliche Orientierungszahlen für die XPS-16 sind zwischen 15 und 30 scharfe Bohrer pro Stunde sowie ein Return-on-Investment binnen sieben Monaten. Dem EZU-Chef kamen solche Merkmale zupass. Nach kurzer Prüfung habe man den Automaten vom Brinkmann+Wecker¿schen Vorführwagen weg gekauft, berichtet Zumkeller. Bereut habe man diese ¿ mit unter 35.000 Euro Einstandpreis einschließlich Schulung - überschaubare Investition bislang keineswegs.

Anzeige

Der Bediener braucht keine Fachkenntnisse

Im Gegenteil: Die Maschine ist einfach zu bedienen. Auf einem berührungssensitiven Bildschirm wird die Spitzengeometrie der Spiralbohrer schematisch angezeigt und per Fingertipp ausgewählt. Der Bediener hat freie Wahl zwischen einem Kegelmantel- sowie einem Vierflächen-Anschliff jeweils mit oder ohne Kreuz- beziehungsweise Radiusausspitzung. Fachwissen ist wie immer hilfreich, für die Nutzung der XPS-16 aber keineswegs gefordert. Diese geldwerte Erfahrung hat man zwischenzeitlich auch bei EZU gemacht: Als der für das Werkzeugschärfen zuständige Mitarbeiter einmal über Wochen ausfiel, hatte das für die Spiralbohrer wenig Konsequenz. Die anderen Kollegen hätten seine Aufgaben an der XPS-16 nahtlos übernommen, wundert Zumkeller sich noch heute. Niemand habe den Wechsel weiter registriert. Die Bohrer waren stets scharf. Weiteres nutzerfreundliches Merkmal der XPS-16 ist das so genannte Grind-Motion-Control-System. Es passt die Schleifgeschwindigkeit der eingestellten Abtragsvorgabe an und verhindert damit, dass sich der Bohrer zu sehr erwärmt. Die Präzision der Schliffe ist entsprechend hoch. So liegt die maximale Differenz der Schneidenhöhen bei 0,01 bis 0,02 mm. Die Maschine hat außerdem eine Absaugeinrichtung, die für saubere Schleifscheiben und Spannsysteme sorgt.

Return-on-Investment binnen sieben Monaten

Die bordeigene Software bietet zudem eine Fülle von Möglichkeiten, die Geometrie der Spitzen nach eigener Vorstellung und Erfahrung zu gestalten. Für das individuelle Abspeichern stehen 25 Plätze zur Verfügung, so dass die Daten jederzeit wieder aufgerufen werden können. Insoweit sind Anwender der XPS-16 in der Lage, große Schleifzentren mit hohem Maschinenstundensatz in Stoß- und Spitzenzeiten zu entlasten. Lässt man das Ein- und Ausspannen der Werkzeuge außen vor, dauert der Schleifvorgang einschließlich Positionieren und Ausspitzen nicht mehr als eine Minute. Solche Kapazität im eigenen Haus haben, spart unnötige Umlaufzeiten, erübrigt das sonst erforderliche doppelte Vorhalten der Werkzeuge oder - wie früher bei EZU - dass stumpfe Spiralbohrer ¿ex und hopp¿ in der Tonne landen. hs

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Schleifautomat: In ein Gewitter geraten

SchleifautomatIn ein Gewitter geraten

ist nicht angenehm – auch nicht, wenn dieses aus kleinen Symbolen besteht. Ob auf Tastatur, Monitor, Handy oder Organizer: Die visuellen und baulichen Miniaturen strapazieren das Auge und ermüden den Anwender elektronischer Geräte.

…mehr
Schleifautomat: Scharte  ausgewetzt

SchleifautomatScharte ausgewetzt

Ein neues Verfahren in der Werkzeugherstellung verbessert die Bearbeitung von Oberflächen und erhöht dadurch auch die Produktivität der verarbeitenden Industrie. So bietet die neue Generation des Aluspeed VHM-Schaftfräsers von Hahn+Kolb zudem eine bis zu 40 Prozent höhere Standzeit.
…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Schleifmaschine: Selbsterklärend

SchleifmaschineSelbsterklärend

Die V 391 schleift HSS- und HSS-E-Spiralbohrer von 3 mm bis 19 mm Durchmesser und spitzt sie ohne Umspannen aus. Für einen 10-mm-Bohrer dauert das jeweils unter einer halben Minute. Die Handhabung ist selbsterklärend und schnell erlernt.

…mehr
Werkzeugschleifmaschine: Die Kleine auf Granit

WerkzeugschleifmaschineDie Kleine auf Granit

Die Cuoghi 6-Achsen-Universal-Werkzeugschleifmaschine mit dem sprechenden Namen Ideal besitzt einen schwingungsfreien Maschinen-Ständer aus Granit. Die Maschine aus dem Hause Brinkmann-Wecker hat auf weniger als einem Quadratmeter Platz für eine kompakte Technik, um die aktuellen Geometrien von Spiralbohrern und Schaftfräsern aus HSS und VHM in guter Präzision zu schleifen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

TTM Laser

Lösungen zur RohrbearbeitungStrategische Partnerschaft zwischen Bystronic und TTM Laser

Bystronic schliesst eine strategische Partnerschaft mit dem italienischen Spezialisten für lasergestützte Rohr- und Profilbearbeitung TTM Laser.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung