Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Ein Werkzeug statt mehrere

KleinstserienfertigungAudis Vorseriencenter braucht Universalwerkzeuge

Audi Q2

In der Versuchsteilefertigung bei Audi in Ingolstadt werden anspruchsvolle Bauteile als Prototypen und in Kleinstserien hergestellt. Dabei setzen die Verantwortlichen auf VHM-Fräser von Haimer, die sich durch ihre Geometrie und Qualität für vielfältige Zerspanungsaufgaben eignen. Ihr Dämpfungs- und Rundlaufverhalten ermöglicht es, in Vergleichsfällen die Produktivität um ein Vielfaches zu steigern.

…mehr

PKD-SonderwerkzeugeEin Werkzeug statt mehrere

kann beim Bearbeiten die Kosten deutlich senken – wenn keine zu großen Kompromisse bezüglich des Bearbeitungsprozesses und der Fertigungsgeschwindigkeit eingegangen werden müssen. Schlüssel zum Erfolg ist jedenfalls eine einleitende exakte Prozessanalyse. Und da sieht der Sonderwerkzeughersteller Kempf eine Kernkompetenz. Erfolgreich unter Beweis gestellt hat er das bei einem Unternehmen, das immerhin jährlich 1,2 Millionen der gezeigten Aluminiumhülsen produziert. Früher waren dazu mehrere Rundtischstationen notwendig. Heute tut es ein einzelnes Sonderwerkzeug mit Schneiden aus polykristallinem Diamant (PKD): Zwei innen liegende und ein Außendurchmesser entstehen auf diese Weise. Dabei ist die geforderte hohe Genauigkeit von g6 und N7 gewährleistet.

sep
sep
sep
sep
Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (MW): Ein Werkzeug statt mehrere

Wegen seiner kompakten und stabilen Bauweise erreicht das nur 2,2 Kilogramm schwere Sonderwerkzeug eine hohe Fluchtgenauigkeit. Es erledigt alle drei Bearbeitungen an einer einzigen Station und deutlich schneller als vorher. Irgendwelche Einstellungen sind dazu nicht erforderlich. Als Zwischenbilanz kann also festgehalten werden: Es gibt Kosteneinsparungen durch quickes Zerspanen und durch weniger Werkzeuge. Wobei zu berücksichtigen ist, dass neben dem Rückgang von drei auf eins auch die notwendigen Reservewerkzeuge drastisch weniger werden.

Anzeige

Von den insgesamt acht PKD-Schneiden sind je zwei für die größeren und vier für die engeren Toleranzen zuständig. Sie erzeugen weitgehend gratfreie Konturen sowie gute Oberflächenqualitäten. Durch das besonders verschleißfeste PKD-Material sind höhere Schnittgeschwindigkeiten als vorher möglich. Außerdem eignet sich das Werkzeug so auch für die Trockenbearbeitung.

Man sieht also: Werden Leichtmetallteile mit dem passenden Werkzeugkonzept bearbeitet, dann kann ein enormes Einsparpotenzial erschlossen werden. Übrigens auch mit PKD-Formschneiden, die der zu bearbeitenden Geometrie entsprechen. Damit ist dann das Zirkularfräsen komplexer Konturen in lediglich einem Arbeitsschritt machbar. Bringen Sie Ihr Spezialproblem doch einmal in Reichenbach/Fils vor.rm

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Entgratwerkzeug: Lässt sich schnell anpassen

EntgratwerkzeugLässt sich schnell anpassen

Sekundenschnelles Vorwärts- und Rückwärtsentgraten kleinster Bohrungen ab einem Durchmesser von 0,8 mm in nur einem Arbeitsgang – das ist das Spezialgebiet des GMO-Entgratwerkzeugs von Kempf. Durch den Wechsel eines Einsatzes im Grundkörper lässt sich das Werkzeug sehr schnell an den zu entgratenden Durchmesser anpassen.

…mehr
Präzisionswerkzeuge: Großes Angebot

PräzisionswerkzeugeGroßes Angebot

Werkzeuge aus VHM, mit PKD und CBN, zum Drehen, Stechen, Entgraten, Rollieren und Auskammern – mit einem umfangreichen Produktportfolio bietet der Werkzeugspezialist Kempf für die unterschiedlichsten Anwendungen die richtigen Problemlöser.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Regalmagazine

RegalmagazineAutark

Wie man aus einer Schleifmaschine eine sich selbst rüstende Produktionseinheit macht, zeigte Haas Schleifmaschinen auf der Hausmesse GrindDate im April. Dreh- und Angelpunkt ist ein neues Regalmagazin mit Platz für bis zu 70 Schleifscheiben.

…mehr
Audi Q2

KleinstserienfertigungAudis Vorseriencenter braucht Universalwerkzeuge

In der Versuchsteilefertigung bei Audi in Ingolstadt werden anspruchsvolle Bauteile als Prototypen und in Kleinstserien hergestellt. Dabei setzen die Verantwortlichen auf VHM-Fräser von Haimer, die sich durch ihre Geometrie und Qualität für vielfältige Zerspanungsaufgaben eignen. Ihr Dämpfungs- und Rundlaufverhalten ermöglicht es, in Vergleichsfällen die Produktivität um ein Vielfaches zu steigern.

…mehr
Tieflochbohrer

TieflochbohrerFür kleinste Durchmesser

Für unterschiedliche Bereiche in der Automobilindustrie sind Tieflochbohrer in kleinsten Durchmessern gefragt. Zur Bearbeitung dieser filigranen Bauteile hat Mapal sein Programm an Tieflochbohrern mit Innenkühlung für Bearbeitungszentren um Modelle ab 1 mm Durchmesser erweitert.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung