Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Neue Wege gehen

KleinstserienfertigungAudis Vorseriencenter braucht Universalwerkzeuge

Audi Q2

In der Versuchsteilefertigung bei Audi in Ingolstadt werden anspruchsvolle Bauteile als Prototypen und in Kleinstserien hergestellt. Dabei setzen die Verantwortlichen auf VHM-Fräser von Haimer, die sich durch ihre Geometrie und Qualität für vielfältige Zerspanungsaufgaben eignen. Ihr Dämpfungs- und Rundlaufverhalten ermöglicht es, in Vergleichsfällen die Produktivität um ein Vielfaches zu steigern.

…mehr

AnwenderberichtNeue Wege gehen

Die slowakische Münzstätte zählt zu den ersten Unternehmen, welche auf die nächste Generation Lasertechnik aus dem Hause Lang setzen. Mit diesem System strebt die Münzanstalt die Erweiterung des Produktspektrums und den Ausbau ihrer Marktstellung an. Der Aufgabenbereich der Lasersysteme beginnt dort wo die mechanische Bearbeitung aufgrund der Werkzeuggeometrie ihre Grenzen hat. Mittels Laser lassen sich feinere Strukturen erzeugen als mit herkömmlichen Fräsmaschinen. Darüber hinaus ist die Materialhärte auch nicht ausschlaggebend für die Bearbeitung.
sep
sep
sep
sep

Pulsaris 300 als optimale Ergänzung zu den CNC-Fräsmaschinen

Lasertechnik: Neue Wege gehen

Die im Jahre 1328 gegründete Münzanstalt Kremnica ist ein staatliches slowakisches Unternehmen und produziert seitdem unterschiedliche Münzen, die in mehrfacher Beziehung zur Weltspitze gehören. Die Münze Kremnica ist nicht nur ausschließlich auf die Produktion von Münzen und Medaillen ausgerichtet, sondern es zählen auch qualitativ hochwertige Plaketten, Jetons, Abzeichen, Anhänger, Krawattenschieber, Marken, Schilder, Ehrenzeichen, Bürgermeisterketten, Orden sowie viele andere Produkte zu den Erzeugnissen des Unternehmens. Den Grundstock für Qualität und Erfolg bilden die eingesetzten Maschinen und Softwareprodukte von Lang. Bereits seit vielen Jahren nutzt das Unternehmen die CNC Fräsmaschinen, Digitalisiersysteme sowie CAD/CAM Software aus dem Hause Lang. Nun hat man sich entschieden neue Wege im Herstellungsprozess aufwendiger Münzen und Medaillen zu gehen. In diesem Zuge kommt die Laserbearbeitungsmaschine aus der Pulsaris Serie zum Einsatz. Die Pulsaris 300 stellt die optimale Ergänzung zu den CNC Fräsmaschinen dar. Darüber hinaus kann die Maschine auch separat, nicht als weiterer Arbeitsschritt, betrieben werden. Auch bei dieser Maschine setzt Lang auf einen Granitaufbau, welcher die bestmögliche Werkstückqualität ermöglicht. Im Vergleich zu Stahl oder Polymerbeton bietet ein Maschinengrundbett aus dem Naturgestein Granit für viele Anwendungen deutliche Vorteile hinsichtlich der Präzision. Somit bildet das Maschinenbett aus Granit eine optimale Basis für Präzisionsmaschinen des Herstellers. Die Münzanstalt Kremnica wird in erster Linie die Pulsaris 300 zum Veredeln von hochwertigen Münzprägestempeln nutzen. Somit kommt diese Maschine nach beendetem Fräsvorgang zum Einsatz. Die vorgefrästen Prägewerkzeuge werden auf dem Lochrastertisch aufgespannt. Ein integriertes Kamerasystem erkennt aufgrund zuvor festgelegter Suchkonturen automatisch die Lage des zu bearbeitenden Werkstücks und richtet den auszugebenden Datensatz entsprechend aus. Diese Automatisierung reduziert die Einrichtzeit erheblich. Da auch wie bei allen Maschinen aus dem Hause Lang bei diesem System das Ausgabeprogramm LDriver mit grafischer Benutzeroberfläche zum Einsatz kommt wird der Umgang mit dieser Technologie um ein vielfaches vereinfacht und vereinheitlicht. Eine weitere Bedienerschulung ist für Unternehmen, welche bereits den LDriver im Einsatz haben, kaum notwendig.

Anzeige

Flex-Cut Technologie sorgt für perfekte Ergebnisse

Lang setzt durch die eigens entwickelte, wegweisende Flex-Cut Technologie auf eine einmalige Methode während des Clippen, welche perfekte Ergebnisse ermöglicht. Laserdaten, die größer sind als das zur Verfügung stehende Beschriftungsfeld des Scanners müssen zerschnitten und Bereich für Bereich ausgegeben werden. Bisher entstanden dabei an den Schnittkanten klar erkennbare Übergänge. Das neue Verfahren unterteilt die Datensätze, so dass für das Auge keine klar erkennbare Linie entsteht und somit ansatzfrei größere Flächen bearbeitet werden können. Grundvoraussetzung für das Erzielen eines einwandfreien Ergebnisses ist die Einhaltung aller Parameter. Durch den Einsatz der Lasertechnologie eröffnen sich neue Gestaltungsmöglichkeiten der Münzen und neue, aufwendige Sicherheitsmerkmale lassen sich somit realisieren.

Auch im Stand-Alone Betrieb unschlagbar

Diese Laserbearbeitungsmaschine kann auch separat, nicht wie in diesem aufgezeigten Anwendungsfall als nachgeschalteter Arbeitsgang eingesetzt werden. Durch den Einsatz dieser Maschine lassen sich auch andere hochgenaue Werkstücke herstellen. Weitere Einsatzgebiete sind zum Beispiel die Medizintechnik, der Werkzeug- und Formenbau oder die Verpackungsindustrie. lg

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Online-Auktion Troostwijk

Lasertechnik ersteigernRund 300 Positionen online unterm Hammer

Noch bis zum 21. Februar versteigert das Online-Auktionshaus Troostwijk rund 300 Einzelteile aus dem Bestand des Faserlaser-Pioniers IPG Photonic im siegerländischen Burbach.

…mehr
Trumpf Schramberg Neubau

FestkörperlaserTrumpf investiert 30 Millionen Euro am Standort Schramberg

Der Werkzeugmaschinen- und Laserhersteller Trumpf  investiert am Standort Schramberg rund 30 Millionen Euro in neue Entwicklungs- und Produktionsgebäude für Festkörperlaserstrahlquellen.

…mehr
Laser-Materialbearbeitung: Fachmesse Lasys verzeichnet Besucherplus

Laser-MaterialbearbeitungFachmesse Lasys verzeichnet Besucherplus

Ein Plus von 10 % auf 6.000 Besucher verzeichnet die Lasys, die nach drei Messetagen am 2. Juni in Stuttgart zu Ende gegangen ist. Die fünfte Auflage der internationalen Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung heimste überdies ein Lob für die gute Besucherqualität ein.

…mehr
Trumpf gründet Axoom

Industrie 4.0Trumpf gründet digitale Geschäftsplattform Axoom

Der Laser- und Werkzeugmaschinenhersteller Trumpf hat im Geschäftsjahr 2014/15 (30. Juni) erneut einen deutlichen Gewinnsprung erzielen können. Das Konzernergebnis stieg um 43,9 Prozent auf 357 Millionen Euro, die Umsatzrendite lag bei 13,1 Prozent. Im Rahmen der Bilanzpressekonferenz präsentierte das Unternehmen zudem erstmals seine Pläne in Sachen Industrie 4.0.

…mehr
SCOPE Chefredakteur Hajo Stotz

Hajo StotzEs werde Laser

“Let there be light – and there was light” donnerte vor kurzem AC/DC im Olympiastadion in München 60.000 begeisterten Fans entgegen. Ob die australische Rockband damit auf die in Kürze startende Laser World of Photonics (ebenfalls in München) hinweisen wollte, konnte ich bei Angus Young leider nicht in Erfahrung bringen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung