Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Den toten Punkt überwinden

KleinstserienfertigungAudis Vorseriencenter braucht Universalwerkzeuge

Audi Q2

In der Versuchsteilefertigung bei Audi in Ingolstadt werden anspruchsvolle Bauteile als Prototypen und in Kleinstserien hergestellt. Dabei setzen die Verantwortlichen auf VHM-Fräser von Haimer, die sich durch ihre Geometrie und Qualität für vielfältige Zerspanungsaufgaben eignen. Ihr Dämpfungs- und Rundlaufverhalten ermöglicht es, in Vergleichsfällen die Produktivität um ein Vielfaches zu steigern.

…mehr

HubsicherungDen toten Punkt überwinden

können nun die Bediener von Pressen mit der neuen Hubsicherung von Mäder. Wenn diese früher nach erfolgtem Abwärtshub den Hebel nicht wieder ganz in den Oberen Totpunkt (OT) zurückgeführt hatten, war beim neuerlichen Abwärtshub die Sicherung nicht aktiviert. So konnten unvollständig durchgeführte Hübe, die nicht über den UT hinaus gingen fehlerhafte Teile hervorbringen. Dies sei nun nicht mehr möglich, da die neue, zum Patent angemeldete Hubsicherungs-Technologie den Blockiermechanismus auch für den Rückhub aktiviert und den vollständigen Rückhub bis über den OT erzwingt. Zum Einsatz kommt der bewährte, sehr geräuscharme Blockiermechanismus. Wird der Hebel gegen die gesicherte Bewegungsrichtung gedrückt, drückt ein elastischer Kunststoff, der knapp über die Zahnscheibe steht gegen den Blockierer. Der Blockierer rastet in die Zahnscheibe und verhindert die Bewegung.

sep
sep
sep
sep

Zusammen mit der bewährten Schnellentriegelung sorgt die in beide Richtungen wirkende geräuscharme Hubsicherungstechnik für prozesssichere Abläufe in der gängigen Produktionspraxis. Das System entspricht bereits künftigen Maschinenrichtlinien. Es erfüllt die Sicherheitsanforderungen der Maschinenrichtlinien 98/37/EG ebenso wie die kommende, erst ab 29.12.2009 gültige, Richtlinie 2006/42/EG. Seit Anfang des Jahres ist die neue Hubsicherungs-Technologie für alle Hand-Kniehebelpressen mit Rund- und Vierkantstößel mit 5 kN und 7,5 kN Presskraft verfügbar. ee

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Hubtore: Gefahrenbereiche absichern

HubtoreGefahrenbereiche absichern

Rothstein Schutzsysteme ist seit 30 Jahren als Partner für Lösungen zur Absicherung von Gefahrenstellen im Bereich von Maschinen und Anlagen tätig. Ein Segment der Schutzsysteme sind Hubtore, die es ermöglichen, Gefahrenbereiche während des Fertigungsprozesses abzusichern.

…mehr
Faltenbälge: Hitzefeste Falten

FaltenbälgeHitzefeste Falten

Im Schienenverkehr der Bahn werden hohe Brandschutz-Anforderungen an Fahrzeuge und Komponenten gestellt. Die Normen zum Brandverhalten für diese Werkstoffe sind aus Gründen des vorbeugenden Brandschutzes strengstens einzuhalten.

…mehr
Überspannungsableiter: Unsichtbar

ÜberspannungsableiterUnsichtbar

und sicher lässt sich das zweipolige Überspannungs-Schutzmodul STC von Dehn + Söhne an handelsüblichen Schutzkontakt-Steckdosen installieren. Rückseitig auf den Steckdoseneinsatz gerastet, passt sich das Schutzmodul STC jedem Steckdosendesign an.

…mehr
Gummischeiben-Bälge: Junge,  komm bald wieder

Gummischeiben-BälgeJunge, komm bald wieder

kann man nicht auf ihnen spielen, aber sie haben schon etwas von einer Ziehharmonika: Faltenbälge sind elastisch und falten sich wie eben jenes Musikinstrument zusammen. Ihre Funktion ist jedoch nicht die schöne Kunst, sondern der Schutz.

…mehr

MaschinenschutzAirbag für die Maschine

Das Montronix Spectra Pulse System bietet einen effektiven Maschinenschutz für dynamische Kollisionen und protokolliert diese ebenso wie z.B. Maschinenüberlast. Der 3-Achsen-Sensor Spectra Pulse fungiert als „Airbag“ durch Kollisionserkennung (<1ms) mit Schnellabschaltung und Überlasterkennung in Maschinen, Anlagen, Robotern und Handlingsystemen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung