Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Wirtschaftlich und umweltfreundlich fördern

FasspumpenWirtschaftlich und umweltfreundlich fördern

Fass- und Behälterpumpen werden in nahezu allen Industriezweigen eingesetzt. Dabei steigen nicht nur die Anforderungen, auch die Ansprüche an Umweltsicherheit, Arbeitssicherheit und Wirtschaftlichkeit wachsen permanent. Die Fasspumpen von Flux eignen sich zum Fördern von dünnflüssigen, wasser­ähnlichen Flüssigkeiten bis etwa 800 mPas (öliger Bereich). Diese unterschiedlichen Medien erfordern eine entsprechende chemische und thermische Beständigkeit der Pumpen. Daher werden verschiedene Pumpen-Werkstoffe eingesetzt: Edelstahl, Aluminium, Hastelloy, Polypropylen und Polyvinyl­idenfluorid. Der Anwender kann für die einzelnen Anwendungsbereiche zwischen Pumpen in dichtungsloser Ausführung und Pumpen mit Gleitringdichtung wählen.

sep
sep
sep
sep
Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (MW),: Wirtschaftlich und umweltfreundlich fördern

Die dichtungslosen Pumpen haben keine Dichtungen im Flüssigkeitsbereich und die Welle der Pumpe ist im Innenrohr gelagert. Sie wird durch die Flüssigkeit geschmiert, die im Innenrohr immer so hoch steht wie im Behälter. Die Welle besteht wegen des Kontakts zum Medium bei PP und PVDF immer aus ­Hastelloy C, da dieser Werkstoff eine sehr hohe chemische Beständigkeit aufweist. Die dichtungslose Pumpe ist trocken­laufsicher. Radialwellendichtringe verhindern, dass Flüssigkeit oder Dämpfe aus dem Innenrohr in den Kupplungsbereich gelangen. Bei den Fasspumpen mit Gleitringdichtung ist die Welle ebenfalls im Innenrohr gelagert und wird unten an der Wellendurchführung mechanisch abgedichtet. Hier kommt die Welle nur im Rotorbereich mit dem Fördermedium in Berührung, das Medium gelangt nicht ins Innenrohr.

Anzeige

Eine weitere Bauart ist speziell für die 99,98%ige Fassentleerung konstruiert. Die Menge, die beim Leerpumpen eines Fasses oder Behälters normalerweise unweigerlich zurückbleibt liegt bei ungefähr einem Liter. Das ist die Menge an Flüssigkeit, die sich nach Abschalten des Motors noch innerhalb der Pumpe befindet und wieder ins Fass zurück fließt. Bei der Fasspumpe für 99,98%ige Fassentleerung bleiben weniger als 0,05 Liter im Fass als Restmenge zurück. Dies wird durch eine Rücklaufsperre mit spezieller Sicherung erreicht, wodurch die Pumpe nach Ende des Fördervorganges dicht verschlossen werden kann. st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

NewsFlux Zapfpistolen gewinnen iF product design award 2011

Der Maulbronner Pumpenspezialist Flux-Geräte wird 2011 wie schon im Vorjahr mit dem renommierten iF product design award ausgezeichnet - diesmal für die neu entwickelten Zapfpistolen in Polypropylen und Polyvinylidenfluorid.

…mehr
Fassentleerungssystem: Schonend fördern

FassentleerungssystemSchonend fördern

Flux-Geräte hat das Fassentleerungssystem Viscoflux Mobile weiterentwickelt. Mit dem System lassen sich hochviskose, pastenartige, auch nicht selbst fließfähige Medien schonend fördern. Eine optionale Steuereinheit ermöglicht jetzt die Einbindung in unterschiedlichste Abfüllprozesse.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Dr. Wilfried Schäfer

WerkzeugmaschinenVDW Marktzahlen: Trendwende

Im dritten Quartal 2017 stieg der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent.

…mehr
NC Simul Solutions

CNC-FertigungSpring Technologies bringt Digitalität in die Fertigung

Effizienz, Innovation und Flexibilität werden in der CNC-Fertigung die Zukunft bestimmen. Am EMO-Stand von Spring Technologies konnten die Messebesucher nachvollziehen, wie die drei Komponenten in der Praxis ineinandergreifen.

…mehr
TTM Laser

Lösungen zur RohrbearbeitungStrategische Partnerschaft zwischen Bystronic und TTM Laser

Bystronic schliesst eine strategische Partnerschaft mit dem italienischen Spezialisten für lasergestützte Rohr- und Profilbearbeitung TTM Laser.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung