Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Jedem kann es passieren

ErodiergerätJedem kann es passieren

dass was stecken bleibt und weder rein noch raus geht. Und dann? Dann kommt das Eromobil von Waldmann Weigl und hilft weiter. Das Erodiergerät kommt zum Einsatz bei abgebrochenen Bohrern und vermeidet Produktionsstörungen und Ausschuss. Und wie? Die Kupfer-Hohlelektrode wird in den Schwingkopf eingespannt; sie ist im Durchmesser kleiner als das abgebrochene Werkzeug. Beim Erodieren wird nur das Kernstück des abgebrochenen Werkzeugs abgebaut. Dabei lösen sich die Schneiden und werden entfernt. Das Gewinde bleibt unbeschädigt.

sep
sep
sep
sep
Erodiergerät: Jedem kann es passieren

Das Gerät gibt es in zwei Ausführungen: Das Gerät mit der Bezeichnung ER 230 S ist leicht und handlich für Gewinde von M2 bis circa M20. Es hat bei den Maßen 450 x 300 x 260 Millimeter ein Gewicht von etwa 22 Kilogramm. Sein Generator hat 50 Hertz und läuft mit 220 oder 230 Volt Wechselstrom. Das Gerät mit der Bezeichnung ER 400 T besticht durch mehr Leistung als sein kleiner Bruder und eignet sich bei Gewinden M2 bis M40 bei Hartmetallwerkzeugen und tiefen Bohrlöchern. Es hat bei den gleichen Maßen ein Gewicht von etwa 28 Kilogramm, sein Generator mehr Power: 380/400 Volt mit Drehstrom, 6,0 kVA, 16 Ampere und 50 Hertz. Zum Standardgerät gehören: Der Generator in robustem, kompaktem Gehäuse; ein Schwingkopf mit Zylinderschaftaufnahme Durchmesser zwölf Millimeter; eine Kühlmittelpumpe für wirkungsvolle Spülung sowie zwei Meter Ansaugschlauch und Fußventil sowie zwei Meter Druckschlauch mit Schnellkupplung: Versorgungsschlauch, Massekabel und Gabelschlüssel sowei 10 Spritzschutzbeutel sind im Lieferumfang enthalten. Elektroden und Spannzangen müssen bedarfsgerecht dazu bestellt werden.
Darüber hinaus bietet das Unternehmen aus Stuttgart eine stationäre Radial-Erodiereinheit. Sie ist schnell einsatzbereit. Durch die verfahrbare X- und Z-Achse kann die Elektrode flexibel und genau positioniert werden. Die um 360° drehbare Z-Achse und der schwenkbare Arbeitstisch ermöglichen das Erodieren von großen Werkstücken. Mit Hilfe eines schwenkbaren Erodierkopfes können auch Werkzeugreste aus schrägen Bohrlöchern entfernt werden. Die Bearbeitung der Werkstücke kann ohne längere Produktionsunterbrechung fortgesetzt werden. Ausschuss wird vermieden, unnötige Kosten werden gespart. Einsatz finden die Geräte bei Werkzeugbruch in der Teilefertigung im Maschinen-, Apparate- und Anlagenbau oder in der Automobilindustrie.

Anzeige

Übrigens: Die im Jahre 1972 gegründete Firma hat mit dem Eromobil eine schnelle Lösung bei Werkzeugbruch ins Leben gerufen. ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Fräswerkzeug: Die Kampfkraft steigert

FräswerkzeugDie Kampfkraft steigert

das neue EWS-Multiform-System. Mit diesem Werkzeug können auf Dreh-Fräs- oder auch auf Bearbeitungszentren Freiformen gefertigt werden, die bisher nicht möglich waren. Und erhöht so die Wettbewerbsfähigkeit der Anwender.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

TTM Laser

Lösungen zur RohrbearbeitungStrategische Partnerschaft zwischen Bystronic und TTM Laser

Bystronic schliesst eine strategische Partnerschaft mit dem italienischen Spezialisten für lasergestützte Rohr- und Profilbearbeitung TTM Laser.

…mehr
Werkzeugmaschinen: GF Machining Solutions: Präzise Fräslösung aus der Schweiz

WerkzeugmaschinenGF Machining Solutions: Präzise Fräslösung aus der Schweiz

Auf der EMO Hannover 2017 feierte die Mikron MILL P 500 U von GF Machining Solutions ihre Premiere als Bestandteil eines interaktiven Prozessablaufs. Mit ihrem leistungsstarken und dynamischen Materialabtrag und der hohen Steifigkeit bringt die Fräslösung des Schweizer Unternehmens eine hohe Präzision und Oberflächengüte bei der Bearbeitung mit.

…mehr
Grünring Maschinengewindebohrer

GewindeschneidenGewindebohren mit wenig Unterbrechungen

Das global agierende Unternehmen Völkel verbessert sein Sortiment von ab Lager verfügbaren Standardgewindeschneidwerkzeugen.

…mehr
Tool ID

WerkzeugmanagementMehr Transparenz und Sicherheit an der Werkzeugmaschine

Auf der EMO 2017 in Hannover zeigte Balluff zahlreiche Neuheiten. Zu sehen war unter anderem, wie Tool ID – die Werkzeugcodierung mittels Industrial RFID – zu mehr Transparenz, Effizienz und Qualität bei der Metallverarbeitung führt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung