Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Ein neues Schubstaplerkonzept

Elektro-SchubstaplerEin neues Schubstaplerkonzept

stellt Linde auf der Cemat in Hannover vor. Bei den neuen Modellen mit Tragfähigkeiten von 1,4 bis 1,7 Tonnen ist die Batterie unter dem Fahrersitz angeordnet und beim Gabelschub wird nicht mehr – wie bislang – der gesamte Mast entlang der Radarme vor und zurück bewegt. Stattdessen ist der Mast fest montiert und ein beweglicher Gabelträger übernimmt sowohl Schub- als auch Neigefunktionen.

sep
sep
sep
sep
Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (MW),: Ein neues Schubstaplerkonzept

Im Unterschied zu klassischen Schubmaststaplern erhöht sich das Platzangebot in der Kabine und macht den Arbeitsplatz zur Kommandoeinheit mit reichlich Bewegungsfreiheit. Die Mastprofile liegen weit auseinander und verbessern die Durchsicht auf Fahrbahn und Last. Über die „hydraulische Mastverriegelung“ wird eine hohe Maststeifigkeit erreicht. Den Nutzen für den Betreiber berechnet der Hersteller mit bis zu 15 Prozent mehr Umschlagleistung im Vergleich zu konventionellen Schubmaststaplern und um bis zu 73 Prozent reduzierten Schubbewegungen.

Ausgelegt sind die neuen Fahrzeuge insbesondere für anspruchsvolle Einsätze in Logistikzentren. Etwa in der Lebensmittel- und Elektroindustrie sowie in Kühlhäusern, deren Hochregallager über sechs Meter reichen, schmale Regalgänge haben und noch in großen Höhen Reserven bei der Resttragfähigkeit der Fahrzeuge verlangen.

Anzeige

Die tief liegende Batterie und der starr montierte Mast bringen statische Vorteile. Das schlägt sich nieder in hoher Stabilität und Resttragfähigkeit während des gesamten Lasthandlings. Vor allem in Hubhöhen von acht Metern und mehr macht sich die geringe Durchbiegung des Hubmasts beim Ein- und Auslagern von Paletten positiv bemerkbar. Das Arbeiten mit dem Schubstapler wird präziser und sicherer.

Der Fahrer sitzt erhöht zwischen den weit auseinander liegenden Mastprofilen. Weder Schläuche, Ketten noch Zylinder behindern seinen Blick auf die Umgebung. Die Größe der Batterie (bis 920 Ah) erlaubt Mehrschichteinsätze ohne Batteriewechsel und sorgt für viel Flexibilität. Der Austausch der Batterie ist einfach. Sie lässt sich mit Hilfe eines Niederhubwagens zwischen den Radarmen hervorziehen.ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Logistikfahrzeugflotte mit Brennstoffzellen-Hybridantrieb: Projektpartner stellen Ergebnisse vor

Logistikfahrzeugflotte mit...Projektpartner stellen Ergebnisse vor

Zum Abschluss der ersten Felderprobungsphase des 2011 gestarteten Forschungsprojekts "E-LOG-Biofleet" legten die Projektpartner jetzt den Ergebnisbericht über den Einsatz von zehn Niederhubwagen, angetrieben von einem Hybridsystem, vor.

…mehr
News: Linde MH Aufsichtsrat verlängert Vertrag von Theodor Maurer

NewsLinde MH Aufsichtsrat verlängert Vertrag von Theodor Maurer

Der Aufsichtsrat der Linde Material Handling GmbH hat den Vertrag des Vorsitzenden der Geschäftsführung, Theodor Maurer (52), um weitere vier Jahre verlängert. Damit wird Maurer das Unternehmen bis 2016 führen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Dr. Wilfried Schäfer

WerkzeugmaschinenVDW Marktzahlen: Trendwende

Im dritten Quartal 2017 stieg der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent.

…mehr
NC Simul Solutions

CNC-FertigungSpring Technologies bringt Digitalität in die Fertigung

Effizienz, Innovation und Flexibilität werden in der CNC-Fertigung die Zukunft bestimmen. Am EMO-Stand von Spring Technologies konnten die Messebesucher nachvollziehen, wie die drei Komponenten in der Praxis ineinandergreifen.

…mehr
TTM Laser

Lösungen zur RohrbearbeitungStrategische Partnerschaft zwischen Bystronic und TTM Laser

Bystronic schliesst eine strategische Partnerschaft mit dem italienischen Spezialisten für lasergestützte Rohr- und Profilbearbeitung TTM Laser.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung