Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Einfach und wirtschaftlich

Ein- und Ausbau von WälzlagernEinfach und wirtschaftlich

baut der neue Heating Ring der Firma FAG aus Herzogenrath Wälzlager ein und aus. Er besteht aus einer Leichtmetall-Legierung und eignet sich zum Ausbau der Innenringe von Zylinderrollen- und Nadellagern ohne Bord sowie der Innenringe mit festem Bord. Eingesetzt wird er vor allem beim gelegentlichen Abziehen kleiner und mittelgroßer Lagerringe, die einen Bohrungsdurchmesser von 50 bis 200 Millimeter haben. In Verbindung mit der elektrischen Heizplatte Heater Plate 370C entsteht für den Kunden ein System einfach in der Handhabung und niedrig in den Anschaffungskosten.

sep
sep
sep
sep
Ein- und Ausbau von Wälzlagern: Einfach und wirtschaftlich

Bei zerlegbaren Wälzlagern werden zylindrische Innenringe, die fest auf der Welle sitzen, ein- und ausgebaut, indem sie angewärmt und dadurch aufgeweitet werden. Die Anwärmringe werden mit Hilfe der Heizplatte auf die erforderlichen 200 bis 300 Grad erwärmt. Wärmeisolierte Griffe erleichtern die Handhabung. Da die Wärme der Leichtmetall-Legierung doppelt so hoch ist, wie die des Stahls, kommt es zu einem verhältnismäßig geringen Temperaturverlust bei großer Wärmeabgabe. Eine silikonfreie Wärmeleitpaste, die auf die Mantelfläche des Lagerinnenrings gestrichen wird, ermöglicht einen optimalen Wärmeübergang. Der Anwärmring wird über den abzuziehenden Innenring geschoben und mit den Griffen verspannt. Die Wärme geht nun rasch auf den Innenring über. Wenn er lose ist, zieht man den Anwärmring zusammen mit dem Lagerring von der Welle ab. Danach wird der Lagerring sofort aus dem Aluminium-Anwärmring herausgenommen, damit er nicht überhitzt wird. Die Heizplatte kann auch zum Anwärmen von Wälzlagern oder anderer Werkstücke mit einem Außendurchmesser bis 350 Millimeter und einem Gewicht bis 20 Kilo verwendet werden.

Anzeige

FAG bietet Lösungen rund um Instandhaltung und Qualitätssicherung von der Auswahl optimaler Werkzeuge über die Anlagenüberwachung bis zur Einführung und Umsetzung vorbeugender Instandhaltungsmaßnahmen. Gemeinsam mit dem Anlagenhersteller oder -betreiber entwickelt FAG herstellerunabhängige, maßgeschneiderte Lösungen. ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Kooperationsprojekt DMG Mori und Schaeffler

Additive ManufacturingSchaeffler und DMG Mori kooperieren in der Additiven Fertigung

In ihrem jüngsten Kooperationsprojekt entwickeln Schaeffler und DMG Mori additive Herstellungsverfahren für Wälzlagerkomponenten aus gradierten Materialien in kleinen Losgrößen mittels Laserauftragsschweißen.

…mehr
Shinkansen-Züge der Serie N700

Condition Monitoring-SystemNSK macht Hochgeschwindigkeitszüge flott

Schon für die ersten Shinkansen-Züge in Japan lieferte NSK die Radsatzlager und beteiligt sich damit seit gut fünfzig Jahren an der Entwicklung, Hochgeschwindigkeitszüge mit jeder Generation schneller zu machen.

…mehr
Pendelkugellager

PendelkugellagerViel Spiel zum Ausgleich

Das Unternehmen Hecht Kugellager hält ein breitgefächertes Sortiment aller gängigen Wälz- und Gleitlagertypen sowie Kugelbuchsen in unterschiedlichen Ausführungen vorrätig.

…mehr
Edelstahl-Wälzlager: Nadellager bieten neue konstruktive Möglichkeiten

Edelstahl-WälzlagerNadellager bieten neue konstruktive Möglichkeiten

Der japanische Wälzlager-Hersteller JNS hat sein Sortiment an Edelstahl-Wälzlagern erweitert: Nun sind auch kompakte Kurvenrollen sowie massive Nadellager und Stützrollen in Edelstahl-Ausführungen erhältlich.

…mehr
Körperschallprüfung

WälzlagerRundum getestet

Prüfmuster von Wälzlagern werden bei dem Kugellagerhersteller Hecht in strengen innerbetrieblichen Qualitätskontrollen nach DIN ISO 9001:2000 auf Materialgüte, Härtegrade, Toleranzen, Befettung und Geräuschverhalten getestet.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung