Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Was Sinn macht

DrehzentrumWas Sinn macht

ist Prozesse in einer Maschine zu integrieren. Kleine Losgrößen können so effektiver produziert werden, da möglichst wenige Umspannungen des Werkstücks die Präzision erhöhen und die Fehlermöglichkeiten reduzieren. Aus diesem Grund hat Emag mit der VLC-Baureihe eine stabile Plattform geschaffen, die das Drehen, Bohren, Fräsen, Schleifen und Verzahnfräsen bis Durchmesser 1.200 Millimeter in einer Maschine vereint – individuell auf den Kundenwunsch zugeschnitten. So lassen sich in die VLC beispielsweise das Hochfrequenz Induktionshärten oder auch das Einpressen von Lagerbuchsen mit nachfolgender Bearbeitung integrieren.

sep
sep
sep
sep
Drehzentrum: Was Sinn macht

Und hier macht ein konkretes Beispiel Sinn: Für eine Losgröße mit 20 Werkstücken musste für das zweimalige Drehen, Wälzfräsen, Induktivhärten, Bohren und Schleifen auf Single Technologie Maschinen ein Verhältnis von Gesamtbearbeitungszeit zur Durchlaufzeit je Werkstück von 1,5 Stunden zu 170 Stunden angesetzt werden. Heute werden diese Prozesse auf zwei Multi Technologie Maschinen zusammengefasst und schlägt mit 1,5 Stunden zu 35 Stunden zu Buche. Dieses Beispiel macht deutlich, dass sich durch die Komplettbearbeitung auch der Aufwand für Rüstzeiten reduziert. Statt wie bisher drei oder vier Maschinen zu rüsten, kommt man hier mit einmal rüsten aus. Hinzu kommt, dass hauptzeitparallel gerüstet werden kann. Das heißt, während das Werkstück noch in der Maschine bearbeitet wird, kann der Maschinenbediener bereits für den nächsten Werkstücktyp die Werkzeuge in das Magazin einwechseln. Dieses nimmt Werkzeuge mit einem maximalen Gewicht pro Werkzeug von 60 Kilogramm auf. Ein weiterer Faktor ist der Platzbedarf der Maschinen sowie der Werkstücke, die ja auch zwischen den einzelnen Bearbeitungen zwischengelagert werden müssen.

Anzeige

Mit der Serie bildet das Unternehmen die Größen 500/630/800 und 1200 Millimeter Futterdurchmesser ab. Dabei reicht das Konzept von einer Zwei-Achsen- bis zur einer Fünf-Achsen-Pick-up-Maschine. ee

Anzeige
application/pdf
3.4 MB
Hier geht es zum download...
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Präzisionsdrehzentren

PräzisionsdrehzentrenKleinbauteile wirtschaftlich bearbeitet

Das Unternehmen Carl Benzinger präsentiert neue Varianten seiner bewährten Baureihe Präzisionsdrehzentren Go Future mit zwei Revolvern und jeweils 48 Werkzeugpositionen.

…mehr
Roboterzelle Benzinger

Roboterzelle für DrehzentrenPräzisionsdrehen in bedienerlosen Schichten

Auf der AMB zeigt Benzinger erstmals seine jüngst entwickelte Roboterzelle zum automatisierten Be- und Entladen seiner modular aufgebauten Präzisionsdrehzentren der Baureihe Präzisionsdrehzentren GoFuture. Besonders vorteilhaft ist der besonders kompakte Aufbau.

…mehr
Frässupport manuell bedient Carl Benzinger

Dreh- und FräszentrenCarl Benzinger wird 100

Die Carl Benzinger GmbH in Pforzheim, bekannt für ihre Präzisions-Dreh- und Fräszentren, feiert in diesem Jahr ihr 100. Firmenjubiläum. Ein Rückblick.

…mehr
Das Doppeldrehzentrum Okuma LT2000 ist perfekt für die Bearbeitung komplexer Werkstücke von mittleren bis großen Losgrößen geeignet.

Kreuzschleifmaschine von HommelPremiere auf den Turning Days Süd

Während der Fachmesse für Drehtechnologien, Turning Days Süd vom 14. bis 17. April 2015 präsentierte die Hommel Gruppe auf dem rund 200 m² großen Messestand C14 in Halle C fünf Drehmaschinen, darunter eine Europapremiere sowie eine Kreuzschleifmaschine.

…mehr
Drehzentrum: Passgenaue Produktionslösungen

DrehzentrumPassgenaue Produktionslösungen

Kurze Bearbeitungszeiten, flexible Losgrößen, hohe Qualitätsanforderungen - der Innovationsdruck auf die metallverarbeitende Industrie ist hoch. Dass es dabei in besonderer Weise auf passgenaue Produktionslösungen ankommt, demonstrierte Emag auf der diesjährigen Metav.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung