Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Werkzeugwechsel an Großpressen

Dreh-HubspannelementWerkzeugwechsel an Großpressen

dauerten vor einigen Jahren noch eine ganze Schicht oder sogar länger. Heute gelingt das bereits in weniger als 15 Minuten. Angesichts zunehmend kleiner werdender Fertigungslose bleibt allerdings der Druck auf die Rüstzeiten erhalten. Daher gehört automatischen Schnellspannsystemen, wie sie Optima herstellt, die Zukunft, denn damit geht das Spannen und Lösen der Werkzeuge wesentlich schneller vonstatten. Ein aktuelles Beispiel dafür ist ein Schwenkspann­element für mechanische und hydraulische Pressen mit mittlerer und höherer Presskraft, das auch nachrüstbar ist. Es kann universell Ober- und Unterwerkzeuge, Schiebetische, Innenwerkzeuge und Blechhalter spannen.

sep
sep
sep
sep

Installiert wird das Spannelement an der Konsole oder Außenseite der Presse, in Aussparungen des Tisches oder des Stößels. Da sich der integrierte geschmiedete Zuganker in gelöster Position unter das Tisch- oder Stößelniveau absenkt, ist der Werkzeugwechsel ohne Störkanten möglich – wichtig für den Einsatz an mehrfach wirkenden Pressen. Einzige Forderung an die Werkzeuge: Sie sollten eine Schlossplatte, einen Spannrand mit U-Aussparung oder eine T-Nut-Führung haben.

Anzeige

Beim Spannen oder Lösen des Werkzeuges wird mechanisch gesteuert über ein hoch übersetztes Planetengetriebe eine Gewindemutter angetrieben, die zusammen mit einer Spindel mittels Reibschluss die Dreh- und anschließende Hubbewegung des Zugankers auslöst. Die mechanische Selbsthemmung des Spannelements verhindert ein unbeabsichtigtes Lösen des gespannten Werkzeuges. Das Spannsystem im vernickelten Gehäuse benötigt nur beim Spannen und Lösen Energie. Alle Bewegungen werden elektrisch überwacht.rm

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Neues Polierverfahren

EMO 2017HAM bietet neues Polierverfahren

Mit der MMP Technology von HAM kann im Vergleich zur klassischen Politur die Rauheit der Oberflächen besser kontrolliert werden. Spiegelglatte Oberflächen lassen sich reproduzierbar herstellen und der Anwender behält die Kosten immer sicher im Blick.

…mehr
Dr. Wilfried Schäfer

WerkzeugmaschinenVDW Marktzahlen: Trendwende

Im dritten Quartal 2017 stieg der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent.

…mehr
NC Simul Solutions

CNC-FertigungSpring Technologies bringt Digitalität in die Fertigung

Effizienz, Innovation und Flexibilität werden in der CNC-Fertigung die Zukunft bestimmen. Am EMO-Stand von Spring Technologies konnten die Messebesucher nachvollziehen, wie die drei Komponenten in der Praxis ineinandergreifen.

…mehr
TTM Laser

Lösungen zur RohrbearbeitungStrategische Partnerschaft zwischen Bystronic und TTM Laser

Bystronic schliesst eine strategische Partnerschaft mit dem italienischen Spezialisten für lasergestützte Rohr- und Profilbearbeitung TTM Laser.

…mehr
Werkzeugmaschinen: GF Machining Solutions: Präzise Fräslösung aus der Schweiz

WerkzeugmaschinenGF Machining Solutions: Präzise Fräslösung aus der Schweiz

Auf der EMO Hannover 2017 feierte die Mikron MILL P 500 U von GF Machining Solutions ihre Premiere als Bestandteil eines interaktiven Prozessablaufs. Mit ihrem leistungsstarken und dynamischen Materialabtrag und der hohen Steifigkeit bringt die Fräslösung des Schweizer Unternehmens eine hohe Präzision und Oberflächengüte bei der Bearbeitung mit.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung