Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik

SondermaschinenbauUnikate für XXL-Bauteile

Sondermaschinenbau: Unikate für XXL-Bauteile

Sicherheitsrelevante Großbauteile in Nutzfahrzeugen, wie etwa Achsträger oder Getriebewellen, müssen trotz ihrer Größe, hohem Gewicht und mitunter schwierig zu zerspanender Werkstoffe präzise in engen Toleranzfeldern wirtschaftlich produziert werden können.

…mehr

BandsägeZaragossa

Stadt der vier Kulturen: Hier trafen die römische, die christliche, die jüdische und die muslimische Kultur aufeinander. Das Ergebnis ist eine beeindruckende Stadt mit bedeutenden Bauwerken und Denkmälern. Allein der Name zergeht schon auf der Zunge und weckt Träume. Nicht nach Vier- und Sechskant-Stahlrundrohrbündeln, ich gebe es zu, aber auch an kulturreichen Schauplätzen hält die Industrie Einzug. Und wir Deutschen sind mit von der Partie: Der spanische Rohrhersteller Peasa steigert mit der Geradschnitt-Bandsäge KBS 1301 H von Kaltenbach seine Wertschöpfung erheblich.

sep
sep
sep
sep
Bandsäge: Zaragossa

Der Rohrhersteller Peasa mit Sitz in Zaragossa gehört zu dem spanischen Unternehmen Perfiles Aragón, das wiederum Teil des weltweit tätigen Stahl- und Metalldistributeurs Klöckner & Co ist. Zum Peasa-Produktportfolio gehören u. a. Stahlrohre, die - in bestimmten Längen bzw. Maßen - hauptsächlich an Stahlhändler und Gerüstbauer geliefert werden. Jährlich verarbeitet der Rohrproduzent 60 Tonnen Stahl. Das Ablängen der Stahlrohre führt Peasa ausschließlich in Vier- und Sechskantbündeln durch und nutzt dafür die Kaltenbach-Bandsäge KBS 1301 H. In der Basisversion handelt es sich hierbei um eine halbautomatische Geradschnitt-Bandsäge mit Zu- und Abfuhrtransportsystem. Sie ist auf die speziellen Anforderungen bei der Bearbeitung von Stahlbauprofilen zugeschnitten und ermöglicht das Sägen von Rundrohren, Profilen und Doppel-T-Trägern mit einer Vorschubgeschwindigkeit von bis zu 300 Millimeter pro Minute. Bereits vor rund vier Jahren integrierte Peasa in seinem Werk eine Säge dieses Typs, um damit Stahlrohre im Bündel zu sägen. Die zweite Sägemaschine dieser Art wurde im September 2007 in Betrieb genommen. "Die Auslegung der neuen Bandsäge ist optimal auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten. Zentrale Projektbedingung war der Einsatz zusätzlicher Bündelspannelemente, damit sich die Stahlrohre beim Sägen im Bündel nicht verdrehen. Basierend auf der ersten bei Peasa integrierten KBS 1301 H wurde die Maschine deshalb vollständig neu konzipiert. Peasa ist nun in der Lage, Stahlrohrbündel präzise und schnell zu sägen und das Material just in time an seine Kunden zu liefern", erläutert Kaltenbach-Geschäftsführer Valentin Kaltenbach die Vorteile, die sich für Peasa aus der Integration der neuen Bearbeitungslösung ergeben.

Anzeige

Automatische Bündelausrichtung für präzise Ergebnisse

Die von Peasa produzierten Stahlrohre haben eine Ausgangslänge von bis zu zwölf Meter. Sie werden nach der Herstellung gebündelt und im Anschluss zum Ablängen zur neuen KBS-Bandsäge transportiert. Peasa bearbeitet Sechskantbündel mit einer Minimalgröße von 200 x 150 Millimeter und maximal 750 x 650 Millimeter, wobei die einzelnen Rohre einen Durchmesser von 18 bis 127 Millimeter aufweisen. Im Bereich Vierkantbündel ist es möglich, Material mit einer Größe von maximal 750 x 650 Millimeter zu bearbeiten. An der Bandsäge aus Lörrach angekommen, werden die mit einem Band umreiften Bündel vollautomatisch mit Hilfe von horizontalen, sich selbst zentrierenden Spann- bzw. Anschlagvorrichtungen in die richtige Position geschoben, ausgerichtet und mindestens an zwei Stellen gespannt. Durch das Sägen im Bündel beschleunigt Peasa darüber hinaus seine Bearbeitungsprozesse und sorgt auf diese Weise für eine erhebliche Produktivitätssteigerung. Darüber hinaus entwickelte KALTENBACH verschieden große Spann- bzw. Anschlageinsätze, die entsprechend der unterschiedlichen Rohrbündelabmessungen zum Einsatz kommen.

Flexibler Sägeeinsatz

Etwa alle zwei bis drei Stunden stellt Peasa seine Stahlrohrproduktion um und verändert Stückzahlen und Materialabmessungen. Parallel dazu müssen auch die Einstellungen an der KBS 1301 H angepasst werden. Um eine durchgehend schnelle und vor allem flexible Materialbearbeitung zu gewährleisten, erfassten die Kaltenbach-Experten im Vorfeld der Einbindung der neuen Sägemaschine die Abmessungen für alle zu bearbeitenden Bündelmaße und hinterlegten diese in der integrierten Kaltenbach-Bedienersoftware Proficut. Die Entscheidung für die Lösung der Lörracher fiel den Projektverantwortlichen von Peasa sehr leicht. Der Sägenspezialist war als einziges Unternehmen in der Lage, dem Kunden eine individuelle, über den Standard hinausgehende Sägemaschine anzubieten. Da sich das Unternehmen mit der neuen Bearbeitungslösung stark an den Kundenwünschen orientierte, wurde sie von Anfang an sehr gut von den Peasa-Mitarbeitern angenommen. Heute arbeiten - im Dreischicht-Betrieb - jeweils vier Mitarbeiter an der neuen KBS 1301 H. Aufgrund der hohen Auslastung und der erheblichen Durchsatzsteigerung, die durch die neue Bandsäge erzielt wird, geht Peasa davon aus, dass sich die Neuanschaffung in kürzester Zeit amortisiert.

Die Firma Kaltenbach wurde 1887 gegründet und befindet sich bis heute in Familienbesitz. Das Unternehmen ist einer der führenden Hersteller von Maschinen für die Bearbeitung von Stahl, Aluminium und anderen NE-Metallen. Neben Kreis- und Bandsägemaschinen umfasst das Produktspektrum auch Anlagen für die Profilstahlbearbeitung, Blechbearbeitungszentren sowie Stanz-/Scheranlagen. Dabei bietet das Unternehmen von der Produktentwicklung über die Produktion und Inbetriebnahme bis hin zum After-Sales-Support alle Leistungen aus einer Hand. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Lörrach hat weltweit neun Tochterfirmen sowie mehr als 30 internationale Vertretungen und vertreibt seine Produkte rund um den Globus.ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Langgutlager Unitower

EMO 2017Kasto prästentiert neues aus Säge- und Lagertechnik

Auf der EMO 2017 präsentiert Kasto Maschinenbau spannende Innovationen aus den beiden Geschäftsbereichen Säge- und Lagertechnik.

…mehr
HBM540A mit SC-Kit

BandsägenMit dem SC-Kit auf der Überholspur

Im Hochleistungssägen mit der Bandsäge setzt AMB-Aussteller Behringer ab sofort eine deutliche Zäsur. Wegweisende Erkenntnisse aus der Speed-Cutting Technologie wurden bei der Entwicklung des SC-Kits für die HBM540A umgesetzt.

…mehr
Agie Charmilles Drahterodiermaschinen

Extruder, Wasser und mehrDauerhafte Beschichtungen herstellen

Für die Herstellung von dauerhaften Beschichtungen in Extrudern hat Hartex eine besondere Werkstoffkombination für ein nahezu konkurrenzloses Verfahren entwickelt. Damit die zur Fertigung eingesetzten Agie Charmilles Erodiermaschinen von GF Machining Solutions ihre Leistungsfähigkeit maximal ausreizen, wird ihnen reinstes, rückstandsfreies Prozesswasser zugeführt.

…mehr
Bandsägevollautomaten: Kastowin ermöglicht hohe Schnittleistungen

BandsägevollautomatenKastowin ermöglicht hohe Schnittleistungen

Bei den Turning Days Süd zeigte Kasto seine hohe Kompetenz in der Sägetechnik. Der Technologieführer präsentierte Band- und Kreissägemaschinen für die effiziente und wirtschaftliche Bearbeitung von Metall-Langgut und Blech – darunter auch die neue Baureihe Kastowin, eine flexible Allround-Lösung mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

…mehr
Behringer Sägelinie

HochleistungsbandsägeVorprodukte präzise weiterverarbeiten

Aluminiumstangen mit über sechs Metern Länge und einem Durchmesser von bis zu 800 Millimetern zu sägen, ist nach wie vor eine Herausforderung. Behringer lieferte einem Kunden im chinesischen Shandong eine Hochleistungsbandsäge HBM800 Alu, um hochpräzise Vorprodukte, so genannte Billets, zu Strangpressprofilen weiterzuverarbeiten.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung