Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Den Weg zur Bohrmaschine sparen

KleinstserienfertigungAudis Vorseriencenter braucht Universalwerkzeuge

Audi Q2

In der Versuchsteilefertigung bei Audi in Ingolstadt werden anspruchsvolle Bauteile als Prototypen und in Kleinstserien hergestellt. Dabei setzen die Verantwortlichen auf VHM-Fräser von Haimer, die sich durch ihre Geometrie und Qualität für vielfältige Zerspanungsaufgaben eignen. Ihr Dämpfungs- und Rundlaufverhalten ermöglicht es, in Vergleichsfällen die Produktivität um ein Vielfaches zu steigern.

…mehr

AuswuchtmaschineDen Weg zur Bohrmaschine sparen

können sich Anwender, die die neue Tool Dynamic Autodrill von Haimer zum Wuchten ihrer Werkzeuge verwenden. Denn mit dieser Maschine lassen sich jetzt in einem Arbeitsgang die Unwucht von Werkzeugen messen und durch Abbohren von Material beseitigen. Sie erreicht dank der hochgenauen Spannung sowie der präzisen Materialentfernung eine sehr gute Werkzeuggenauigkeit. Der Vorgang ist einfach: Nach der Messung der Unwucht berechnet die Software, wo und wie tief gebohrt werden muss, damit das Werkzeug rund läuft. Die Wuchtspindel dreht sich in die richtige Position, während die Bohrspindel die vorgewählte Auswucht- ebene anfährt und automatisch eine oder mehrere Bohrungen mit der richtigen Tiefe einbringt. Damit eignet sich die Auswuchtmaschine durch ihre Prozesssicherheit auch zur Integration in automatische Produktionslinien.

sep
sep
sep
sep

Neben der Automatisierung des Arbeitsganges wurde auch die Wuchtsoftware TD Control überarbeitet und verfügt nun über eine Assistenten-Funktion, die durch das komplette Menu führt, um eine falsche Bedienung auszuschließen. Dabei ist die Oberfläche grafisch aufgebaut. Die Auswahl erfolgt über Funktionstasten, Mausklick oder Touch-Screen. Weiterer Pluspunkt: Ein externer PC ist nicht mehr nötig. Tastatur, Maus, Bildschirm und Drucker werden direkt an die Auswucht- elektronik angeschlossen. hs

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Fingerprint-Service: Servicetool für Auswuchtmaschinen

Fingerprint-ServiceServicetool für Auswuchtmaschinen

Das spezifische Schwingungsbild einer neuen Auswuchtmaschine ist so typisch und unverwechselbar, dass die Techniker von Schenck Rotec darauf aufbauend ein neues Servicetool für die Zustandsüberwachung und die vorbeugende Instandhaltung entwickeln konnten – den Fingerprint-Service.

…mehr
Prüflabor für Auswuchttechnik: Einzigartiges Referenzsystem

Prüflabor für AuswuchttechnikEinzigartiges Referenzsystem

Ohne präzise Messtechnik wackelt jedes Qualitätsmanagement. Das gilt auch für die Maschinen und Gebrauchsnormale der Auswuchttechnik. Aber gibt es überhaupt ein Ur-Normal für die Messgröße Unwucht, die als Maßstab für alle praktischen Vergleichsmessungen dienen kann? Ja! Als einzige Stelle in Europa verfügt das Prüflabor für Auswuchttechnik (PFA) von Schenck RoTec über ein Referenzsystem sowie von der DAkks akkreditierte Verfahren zur international anerkannten Qualifizierung von Auswuchtanlagen und sogenannten Meisterrotoren.…mehr
Auswuchtmaschinen: Minis wuchten

AuswuchtmaschinenMinis wuchten

In vielen Branchen schreitet die Miniaturisierung technischer Bauteile unaufhaltsam voran. Winzige Elektromotoren, Dentalturbinen, Minispindeln und zwergenhafte Lüfter sind nur einige Beispiele für die wachsende Zahl der Miniaturkomponenten.

…mehr
Auswuchttechnik: Die Wucht    von 100 Jahren

AuswuchttechnikDie Wucht von 100 Jahren

Vor 100 Jahren brachte der Ingenieur Franz Lawaczeck seine Gedanken zu einer „Balanziermaschine“ zu Papier. Er schuf damit die Basis für die moderne Auswuchttechnik. Der Darmstädter Unternehmer Carl Schenck erkannte die Tragweite dieser Idee und setzte sie in die industrielle Praxis um.
…mehr
Werkzeughaltersysteme: Eine hohe Wuchtqualität

WerkzeughaltersystemeEine hohe Wuchtqualität

schont Spindel und Werkzeuge und ist Bestandteil der Werkzeughalter von Schunk. Alle Produkte sind serienmäßig feingewuchtet auf eine Wuchtgüte von G 2.5 bei 25.000 1/min. Damit werden die Anforderungen an moderne Bearbeitungsverfahren in Richtung Rundlaufgenauigkeit von Werkzeughaltern erfüllt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung