Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Die Spreu vom Weizen trennen (Interview)

5-AchsfräsenDie Spreu vom Weizen trennen (Interview)

Bei den Achsen scheiden sich die Geister. Im Werkzeug- und Formenbau geht man davon aus, dass mit drei Achsen höhere Präzision und mehr Spanvolumen erreicht wird. Bekenner des 5-Achsfräsens dagegen sind der Meinung, dass die Präzision durch Komplettbearbeitung sowie Zeiteinsparungen beim Rüsten der große Vorteil der fünf Achsen sind. Friedel Köntges, Senior Key Account Manager und im Vertrieb verantwortlich für den Werkzeug- und Formenbau bei der Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH in Nürtingen sieht das 5-Achsfräsen als Vorteil für die, die breit aufgestellt sind, vor allem aber auch als eine Investition in die Zukunft.
sep
sep
sep
sep

"Herr Köntges, wann empfiehlt das Unternehmen Heller 3-achsiges und wann 5-achsiges Fräsen?"

5-Achsbearbeitung: Die Spreu vom Weizen trennen (Interview)

"Es gibt natürlich positive Charaktere, die sich bei 5 Achsen gegenüber 3 Achsen darstellen. Das sind zunächst die Störkonturen, die man durch 5 Achsen extrem verändern kann. Daraus resultierend lassen sich wesentlich kürzere Werkzeuge einsetzen. Das wiederum bedeutet größere Stabilität, größere Steifigkeit mit der Möglichkeit höhere Vorschubwerte und höheren Spanabtrag zu fahren. Eine wirkliche Empfehlung kann man aber nur treffen, wenn man das Werkstückspektrum genauer betrachtet."

Anzeige

"Jede weitere Achse bringt aber doch weniger Präzision?"

"Das ist eine allgemein übliche und weit verbreitete Aussage und so verkehrt nicht, denn jede Schnittstelle hat eine gewisse Toleranz. Aber vom Grundsatz her, und da meine ich die digitalisierte Antriebstechnik, ist man heute so weit, dass man die Fertigbearbeitung interpoliert darstellen kann. Ein Beispiel, bei dem die Genauigkeitsanforderungen extrem hoch sind, ist beispielsweise die Motorblockbearbeitung mit unseren Maschinen. Da geht es beispielsweise um einen V-Motorblock einschließlich der Zylinderrohbearbeitung inklusive der interpolierten Finishbearbeitung. Das heißt, in Sachen Präzision muss man auch die Maschine an sich und damit insbesondere deren Steifigkeit und Auslegung betrachten. Da trennt sich häufig dann schon die Spreu vom Weizen. Nicht jede Maschine im Bereich HSK 63 ist in der Lage, in jedem Punkt des Raumes maximale Zerspanungsleistung zu bringen."

"Heller hat viel Erfahrungen im Automotive-Bereich. Lassen sich diese Erfahrungen auch auf den Werkzeug- und Formenbau übertragen?"

"Wir sind davon überzeugt, dass wir Synergien in den Werkzeug- und Formenbau mit einbringen können. Unser Wissen, dass wir aus dem Projektgeschäft gewonnen haben, wollen wir auch den Anwendern beispielsweise im Werkzeug- und Formenbau zugänglich machen."

"Warum sind Sie in die für Sie neue Branche des Werkzeug- und Formenbaus eingestiegen?"

"Aus dem einfachen Grunde, weil wir jetzt steuerungstechnisch mit der Siemens 840D solution line und nun auch mit der Heidenhain iTNC 530 für die Baureihe F eine Basis sehen, den heutigen Anforderungen der Branche an flexible und leistungsstarke 5-Achs-Zentren mit hoher Genauigkeit gerecht zu werden. Die wesentlichen Vorteile der 5-Achsbearbeitung habe ich ja schon erwähnt. Berücksichtigt man nun die jeweiligen Strategien kann ich sowohl auf 3-, 4- oder auch auf die 5-Achsigkeit zurückgreifen."

"Es hängt ja nun wesentlich vom Werkstück ab. Habe ich eine 5-Seitenbearbeitung wie bei Formaufbauten, ist die 5-Achsmaschine durch die Komplettbearbeitung in einer Aufspannung einerseits präziser und ich kann enorm Rüstzeit einsparen. Anderseits ist der Aufwand der NC-Datengenerierung bei Freiformflächen beträchtlich hoch?"

"Mittlerweile sind die CAD/CAM-Anbieter doch so weit, dass man hier recht komfortabel NC-Programme erstellen kann. Sicher gibt es auch hier unterschiedliche Systemanbieter. Deshalb ist es auch so, dass man häufig, mit nur einem System nicht die gesamte Bandbreite abdecken kann. Wichtig ist aber sicher auch, dass die Präzision ganz entscheidend vom NC-Programm abhängt. Deshalb versuchen wir hier in intensiven Partnerschaften mit diesen Unternehmen zusammenarbeiten."

"Zwischen drei Achsen und fünf Achsen liegen ca. 70.000-80.000 Euro. Muss der Werkzeugbau bei der Investition nun auf die momentane Situation achten oder damit in die Zukunft denken?"

"Es gibt Formenbauer, die sich auf bestimmte Bereiche spezialisiert haben und es gibt die, die sehr breit gefächert aufgestellt sind. Bei letzterem sollte man aber sicherlich ernsthaft über die 5 Achsen nachdenken."

"Produktivität hat bei Heller Tradition. Heller bietet deshalb die neue F-Baureihe auch mit Palettenwechsler. Wollen Sie hier neue Maßstäbe setzen?"

"Wir sind davon überzeugt, dass sich auch hier zahlreiche Maschinen sinnvoll automatisieren lassen. Automatisieren ist ja im Werkzeug- und Formenbau nicht neu und auch nicht die mannlose Bearbeitung. Habe ich die entsprechende Auslastung, kommt man deshalb daran sicher nicht vorbei. Das gilt vor allem bei einem klassischen Teile-Mix. Neue Maßstäbe haben wir mit der Baureihe F aber sicher in der physikalischen Auslegung - was Stabilität, Zerspanungsleistung und Prozesssicherheit angeht, gesetzt. Ein Beispiel ist unsere Arbeitsspindel Power Cutting Universal mit 243 Nm Drehmoment und 44 kW Antriebsleistung inkl. Kühlkreissystem zu thermischen Stabilisierung. Da gibt es in dieser Klasse am Markt nichts Vergleichbares. Viele unserer Wettbewerber gehen den Weg des hochdynamischen Fräsens mit kleiner Zustellung. Wir setzen hingegen auf hohe Zerspanleistung und stellen den Span zu, den die Maschine fähig ist abzutragen. Parallel dazu bieten wir aber auch höchste Dynamik mit entsprechender Präzision - je nach Anforderung." lg

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

CAD/CAM-Software Hypermaxx

CAD/CAM-Software HypermillOpen Mind bietet Strategien für die Luft- und Raumfahrtindustrie

Der CAM/CAD-Hersteller Open Mind Technologies präsentiert auf der „International Paris Air Show“ seine Softwarelösung Hypermill, die die typischen Herausforderungen in der Luft- und Raumfahrtindustrie mit gleich mehreren Strategien meistert.

…mehr
Huron 5-Achs-Fräszentrum

Fünfachs-FräszentrumSchruppen und Schlichten in einer Aufspannung

Mécanat Précision, ein Unternehmen der französischen Euclide Industrie Group, hat kürzlich bei Huron ein Fünfachs-Fräszentrum vom Typ MX 12 M in Betrieb genommen.

…mehr
5-Achs-Fräsen: Zusätzliche Zuverlässigkeit

5-Achs-FräsenZusätzliche Zuverlässigkeit

Eine umfassende Kompetenz auf dem Gebiet der Zerspanungstechnik bildet die solide Basis für die Baureihe F des Herstellers Gebr. Heller. Diese Baureihe aus Nürtingen bietet eine moderne Fünf-Achs-Bearbeitung für nahezu jede Produktionsumgebung an: Die Variante ist als klassische Werkstattmaschine konzipiert.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

TTM Laser

Lösungen zur RohrbearbeitungStrategische Partnerschaft zwischen Bystronic und TTM Laser

Bystronic schliesst eine strategische Partnerschaft mit dem italienischen Spezialisten für lasergestützte Rohr- und Profilbearbeitung TTM Laser.

…mehr
Werkzeugmaschinen: GF Machining Solutions: Präzise Fräslösung aus der Schweiz

WerkzeugmaschinenGF Machining Solutions: Präzise Fräslösung aus der Schweiz

Auf der EMO Hannover 2017 feierte die Mikron MILL P 500 U von GF Machining Solutions ihre Premiere als Bestandteil eines interaktiven Prozessablaufs. Mit ihrem leistungsstarken und dynamischen Materialabtrag und der hohen Steifigkeit bringt die Fräslösung des Schweizer Unternehmens eine hohe Präzision und Oberflächengüte bei der Bearbeitung mit.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung