Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> 90 Prozent Zeitersparnis beim Walzen

Konuswalzen90 Prozent Zeitersparnis beim Walzen

Die Geometrien von Biegeteilen werden in vielen Branchen komplexer und anspruchsvoller. Auf herkömmlichen Standardmaschinen kollidiert das Biegeteil während des Biegeprozesses häufig mit dem Biegekopf, dem Fußboden oder den Walzen, ein kollisionsfreier Biegeablauf ist dann nur mit einer anderen Biegeeinrichtung möglich.

sep
sep
sep
sep
Konuswalzen: 90 Prozent Zeitersparnis beim Walzen

Auch das Konuswalzen auf konventionellen Drei- oder Vierwalzen-Rundmaschinen ist mit Problemen verbunden, etwa, dass das Formblech im Bereich des kleinen Durchmessers d nur durch eine Anlaufkufe kurvenabhängig geführt oder abgebremst wird. Bei den heutigen Qualitätsanforderungen muss daher der Blechdurchlauf oft zusätzlich von Hand nachkorrigiert werden, um Axialversatz am Konusrand zu vermeiden. Zwischen den Biegewalzen und dem Formblechzuschnitt tritt zudem ein permanentes Rutschen auf, das zu Riefen oder Materialabriebstellen führt. Zur Lösung dieser Problematik hat Maschinenbauer Durst eine kombinierte Rund- und Konusbiegemaschine entwickelt, die – als doppelasymmetrische Vierwalzen-Rundmaschine konzipiert – alle Anbiegevorteile dieser Baureihe in sich birgt. Die Zielsetzung der Konstruktion war das schleifspuren- und riefenfreie Konuswalzen mit variabler Konizität, stufenlos zurückregelbar bis zum Zylinderrohr und ohne Biegewalzenwechsel. Spezielle Transportbüchsensätze transportieren den Formblechzuschnitt beim Konusbiegen klapplager- oder getriebeseitig mit unterschiedlicher Geschwindigkeit. Der klapplagerseitige Antrieb wird dabei so geregelt, bis ein versatzfreier Konusrand entsteht. Sowohl die Fernbedienelemente mit der Regelwertanzeige als auch der Bedienteil mit 15-Zoll-Touchscreen sind anwenderfreundlich im Steuerpult integriert. Die Bedienung erfolgt im Dialog und ermöglicht ein einfaches Arbeiten ohne Vorkenntnisse. Durch den Einsatz der Vierwalzen-Kegel-und-Zylinder-Rundbiegemaschine kann der Anwender den Zeitaufwand um bis zu 90 Prozent im Vergleich zum Konusbiegen auf herkömmlichen Maschinen verringern. Durch den Entfall des Nacharbeitens der Oberflächenschäden (Riefen, Schleifspuren) erhöht sich die Zeiteinsparung noch weiter. hs

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Blechbearbeitungsmaschinen: Integration erfolgreich

BlechbearbeitungsmaschinenIntegration erfolgreich

abgeschlossen, so die Mitteilung des Umformtechnikspezialisten Prinzing zur Übernahme der Blechbearbeitungssparte von Durst Maschinenbau. Auf der EMO (Halle 14, Stand D06) zeigt der Hersteller, gemeinsam mit seinen österreichischen und italienischen Partnern ein breites Programm an Blechbearbeitungstechnologien.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Neues Polierverfahren

EMO 2017HAM bietet neues Polierverfahren

Mit der MMP Technology von HAM kann im Vergleich zur klassischen Politur die Rauheit der Oberflächen besser kontrolliert werden. Spiegelglatte Oberflächen lassen sich reproduzierbar herstellen und der Anwender behält die Kosten immer sicher im Blick.

…mehr
Dr. Wilfried Schäfer

WerkzeugmaschinenVDW Marktzahlen: Trendwende

Im dritten Quartal 2017 stieg der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent.

…mehr
NC Simul Solutions

CNC-FertigungSpring Technologies bringt Digitalität in die Fertigung

Effizienz, Innovation und Flexibilität werden in der CNC-Fertigung die Zukunft bestimmen. Am EMO-Stand von Spring Technologies konnten die Messebesucher nachvollziehen, wie die drei Komponenten in der Praxis ineinandergreifen.

…mehr
TTM Laser

Lösungen zur RohrbearbeitungStrategische Partnerschaft zwischen Bystronic und TTM Laser

Bystronic schliesst eine strategische Partnerschaft mit dem italienischen Spezialisten für lasergestützte Rohr- und Profilbearbeitung TTM Laser.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung