Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Bohr- und Taschenbearbeitung von Formplatten optimiert

EMO 2017Hyfra: Intelligente Prozesskühlung für Laser- und Werkzeugindustrie

Hyfra-Kühler mit FleXX-Technologie

Hyfra, Hersteller für industrielle Kühlanlagen, präsentiert seine neue FleXX-Technologie auf der EMO 2017 in Hannover. Auf der jährlichen Messe der Metallbauer im September wird die SPS-gesteuerte FleXX-Technologie erstmals in praktischer Anwendung vorgestellt.

…mehr

EuromoldBohr- und Taschenbearbeitung von Formplatten optimiert

Die CAM-SoftwareCimatronE enthält eine Reihe von Funktionen und Optionen, mit denen sich Bohrbearbeitung, Tieflochbohren und Taschenbearbeitung schneller ausführen lassen. Die wichtigsten davon nennt der folgende Beitrag, über Details informiert Cimatron (Halle 8, Stand F70) auf der Euromold.

sep
sep
sep
sep
Euromold: Bohr- und Taschenbearbeitung von Formplatten optimiert

Beim Bau jeder Spritzgießform, jeder Formplatte sind mehrere Gewindeschnitte, Führungen, Kühlkanäle u. a. m. auszuführen. Häufig handelt es sich dabei um Bohrungen gleichen Typs, die sich lediglich in ihren Abmessungen unterscheiden. Darauf baut die Automatisierungsstrategie von CimatronE auf. Für jeden Bohrungstyp wird einmal die Bearbeitungsfolge festgelegt. Die Besonderheit dabei: Die Angabe der Länge für die einzelnen Segmente erfolgt nicht als absolutes Maß, sondern als Variable. Für diese Variablen legt der Programmierer ein Regelwerk mit minimaler und maximaler Segmenthöhe fest, in dessen Grenzen das CAM-System analog aufgebauten Bohrungen automatisch diese Bearbeitungsstrategie zuordnen darf. Abschließend wird der so beschriebene Bohrvorgang in der Bearbeitungsbibliothek abgelegt. Sind alle gängigen Bohrungstypen dort hinterlegt, reduziert sich der Aufwand für die Programmierung der Bohrvorgänge der meisten Platten auf drei Schritte: Mit dem ersten wird das zu bearbeitende Werkstück ausgewählt, mit dem zweiten bestimmt der Anwender, ob die Bearbeitungs-Reihenfolge nach Werkzeugen oder Bearbeitungsrichtung optimiert werden soll, und mit dem dritten erhält das System den Auftrag zur Erkennung der Bohrungstypen. Wenige Sekunden später ist die Platte prozesssicher programmiert.

Erst analysieren, dann Vorschub reduzieren

Für das Tieflochbohren hat Cimatron nach der sicheren Erkennung von Kreuzungsbereichen nun eine intelligente Lösung für deren physikalische Umsetzung entwickelt. Statt prophylaktisch überall dort, wo in der Konstruktion eine Kreuzung angelegt ist, den Vorschub zu reduzieren, orientiert sich das CimatronE-System an den tatsächlichen Verhältnissen. Mit der Rohmaterialerkennung, die nach jedem Programmierschritt aktualisiert wird, kann das CAM-System bereits vorhandene Bohrungen erfassen und in die Berechnung einbeziehen. Das ermöglicht, die erste Tieflochbohrung bis zum Ende mit konstanter Geschwindigkeit und damit schneller auszuführen. Nur dann, wenn der Bohrer tatsächlich auf eine Querbohrung trifft, wird der Vorschub gedrosselt.

Material schneller entfernen

Mit einer neuen HSC-Schrupp-Strategie verkürzt CimatronE die zum Ausarbeiten von Taschen und Nuten benötigte Zeit. Statt der bisher verwendeten Fräser mit großer Seiten- und geringer Tiefenzustellung unterstützt das CAM-System den Einsatz von Schaftfräsern, die eine große Tiefenzustellung erlauben und mit relativ geringer Seitenzustellung arbeiten. Das führt zum einen zu einer höheren Spanleistung pro Zeiteinheit und nutzt zum anderen den Fräser über die gesamte Länge und belastet ihn gleichmäßiger. Diese Frässtrategie lässt sich auch bei der Herstellung einer formgebenden Geometrie (3D-Freiformgeometrie) anwenden. kf

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Bohren einer Antriebswelle

Tiefbohren im LohnauftragTBT bietet Bohrungen mit Tiefgang und Pioniergeist

Tiefe Bohrungen sind schon immer eine besonders anspruchsvolle Aufgabe. Moderne Bearbeitungszentren bieten zwar viele Optionen, kommen aber bei Bohrtiefen ab 30xD schnell an ihre Grenzen. Folglich ist für viele Anwendungen nach wie vor eine Tiefbohrmaschine notwendig. Wer die Anschaffung scheut, oder einfach auf Nummer sicher gehen möchte, findet Unterstützung beim Spezialisten.

…mehr

Alu-TieflochbohrerHAM erweitert sein Produktprogramm

Das Tieflochbohren als anspruchsvolle Zerspanungsaufgabe stellt hohe Anforderungen an die Werkzeug-Qualität. Die Hartmetall-Werkzeugfabrik Andreas Maier GmbH (HAM) antwortet auf diese Herausforderung mit dem weiterentwickelten VHM-Programm der Alu-Tieflochbohrer von 15xD bis 40xD.

…mehr
CAD/CAM-System: Volle Kontrolle beim Tieflochbohren

CAD/CAM-SystemVolle Kontrolle beim Tieflochbohren

Die Tebis Bohrtechnologie mit der automatischen Übertragung aller Informationen aus dem CAD-Modell ins NC-Programm durch Features und NC-Schablonen sorgt dafür, dass keine Fehler durch manuelle Werteeingabe entstehen.…mehr
Kühlschmierstoff: Gut geschmiert

KühlschmierstoffGut geschmiert

Moderne Hochleistungskühlschmierstoffe, sind ein unverzichtbares Werkzeug für eine kosteneffektive Produktion in der Metallbearbeitung. Laut statistischen Bundesamt belaufen sich die KSS-bedingten Kosten in der spanenden Serienfertigung auf etwa 8 bis 16 Prozent.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

NewsCimatron erzielt 2012 bislang bestes Ergebnis

Die Cimatron Group konnte anlässlich ihrer Bilanzpressekonferenz Rekordergnisse sowohl für das letzte Quartal als auch für das Gesamtjahr 2012 präsentieren. So betrug der Jahresumsatz 42,3 Mio. US-Dollar, nach 40,7 Mio. US-Dollar in 2011. Der Gewinn vor Steuern stieg auf 5,5 Mio. US-Dollar gegenüber 4,1 Mio. US-Dollar im Jahr zuvor. Der Nettogewinn kletterte um beachtliche 39 Prozent auf 3,7 Mio. US-Dollar bzw. 0,40 US-Dollar je Aktie.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung