Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Eine schwäbische Lösung

Segment-SpanndornEine schwäbische Lösung

bietet der Marbacher Spannmittelhersteller Hainbuch mit seiner neuen Generation von Segment-Spanndornen für die Serienfertigung. Das Clever(l)e daran: Die alten lassen sich ganz bequem gegen die neuen Dorne tauschen, denn Anschlussgeometrie, Länge, Anschlag und Segment-Spannbüchsen sind exakt gleich. Neu ist die Luftanlagekontrolle. So wie das optimierte Innenleben der Dorne.

sep
sep
sep
sep
Segment-Spanndorn: Eine schwäbische Lösung

Vorteil: Der Anwender muss beim Wechsel von Alt auf Neu weder Nullpunkt noch NC-Programm ändern. Er profitiert dank der Luftanlagekontrolle auch von höherer Prozesssicherheit, längeren Maschinenlaufzeiten und längeren Wartungsintervallen. Und das bei einem Kostenrahmen, der bei rund einem Fünftel dessen liegt, was vergleichbare bisherige Dorn-Systeme kosten. Dabei sind die neuen Standard-Spanndorne nicht teurer als ihre Vorgänger. Aber sie bieten deutlich mehr.

Das Dornsystem bieten die Marbacher in zwei Varianten an: einmal mit Luftanlage, einmal mit vorbereiter Luftanlage. Letztere ist voll kompatibel mit dem unternehmenseigenen Baukastensystem und lässt sich innerhalb von nur zwei Minuten auf die Luftanlage umrüsten. Der optional erhältliche Gewindeadapter macht’s möglich. Er lässt sich mit nur wenigen Handgriffen, mit einfachem Werkzeug und ohne großen Kraftaufwand austauschen. Damit ist die Frage: »Kaufe ich jetzt einen Dorn mit Luftanlage oder nicht?« hinfällig, denn so oder so, wenn sie gebraucht wird, kann man beim Unternehmen schnell und einfach umrüsten. Eine echt schwäbische Lösung eben: sparsam, durchdacht und mit hohem Nutzwert für den Anwender. ee

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Segmentspanndorn: Attraktiver Geselle

SegmentspanndornAttraktiver Geselle

Zur Standard-Segmentspanndorn Baureihe Mando von Hainbuch, gesellt sich ab sofort noch eine axfixe Variante, der T 812. Was macht ihn so anders? Es ist ein reiner Radialspanndorn, das bedeutet, keinen Axzug gegen den Werkstückanschlag und ist damit ideal beim Abgreifen von der Hauptspindel.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

News: Jugend-Technik-Preis: Gewinner stehen fest

NewsJugend-Technik-Preis: Gewinner stehen fest

Um dem Fachkräftemangel im Bereich Technik entgegen zu wirken und die Jugend bereits vor der Berufswahl für technische Berufe zu begeistern, hatte der Spannmittelhersteller Hainbuch aus Marbach Jugendliche aufgefordert, zu zeigen was in ihnen steckt. Schülerinnen, Schüler oder Schülergruppen sollten einen Gegenstand des täglichen Gebrauchs im Hinblick auf die Energieeffizienz, Abfallvermeidung sowie Schonung der Ressourcen technisch verbessern. Bis zum 30. Juni 2012 lief die Bewerbungsfrist, jetzt wurden die Gewinner vorgestellt.

…mehr

NewsHainbuch bei Umweltaudit 2011 erfolgreich zertifiziert

Qualität wird beim Marbacher Spannmittelhersteller sehr groß geschrieben und ist Teil der Unternehmensphilosophie. Das zeigt sich nicht nur an der mehrfach bestätigten ISO 9001 Zertifizierung, sondern auch an den Produkten. Man wolle nicht nur qualitativ hochwertig entwickeln und produzieren, sondern auch umweltschonend und nachhaltig.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Neues Polierverfahren

EMO 2017HAM bietet neues Polierverfahren

Mit der MMP Technology von HAM kann im Vergleich zur klassischen Politur die Rauheit der Oberflächen besser kontrolliert werden. Spiegelglatte Oberflächen lassen sich reproduzierbar herstellen und der Anwender behält die Kosten immer sicher im Blick.

…mehr
Dr. Wilfried Schäfer

WerkzeugmaschinenVDW Marktzahlen: Trendwende

Im dritten Quartal 2017 stieg der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung