Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Ein präziser Längenabgleich

LasermessgerätEin präziser Längenabgleich

kleiner und großer ist häufig schwierig – und auch gebrauchte Werkzeuge, mit eventuellen Schmutzanhaftungen bereiten manchen Lasermessgeräten Schwierigkeiten und vor allem das prozesssichere Messen sehr kleiner Werkzeugdurchmesser. Auch das Ausrichten des Lasers und das eindeutige Bestimmen des Fokuspunktes bereitet oft Probleme.Nach langjähriger, gezielter Entwicklungsarbeit und nach Tests im täglichen Einsatz bei Erstanwendern stellt M&H eine neue Generation Laser Tool Setter vor, die nicht nur diese Punkte grundlegend verbessert, sondern auch den Umgang mit den Geräten wesentlich vereinfacht.

sep
sep
sep
sep
Lasermessgerät: Ein präziser Längenabgleich

Im Gegensatz zu herkömmlichen Lasergeräten ist der Körper des Laser Tool Setters aus Edelstahl gefertigt, nicht nur um dem rauhen Umfeld im Arbeitsraum der Maschine zu trotzen, sondern um thermische Schwankungen und Fehlmessungen zu minimieren. Wie alle Messtaster des Unternehmens aus Waldburg bei Ravensburg ist auch dieser nach IP68 tauchdicht. Der Laser selbst sitzt gut geschützt hinter einer Schutzkappe, die zur Reinigung einfach mit der Hand abgezogen werden kann. Sie beherbergt auch einen motorisch betätigten Verschluss, der das Eindringen von Spänen oder Schmutzpartikeln während der Ruhezeiten des Lasers verhindert. Der Laserstrahl ist weit oben angeordnet, um auch sehr kurz gespannte Werkzeuge ohne Kollisionsgefahr zu messen. Mit seiner neuen Technologie kann das Lasermessgerät sogar Werkzeuge kleinsten Durchmessers, auch kleiner 10 µm, genau und prozesssicher vermessen. Mit einem Kalibrierdorn wird der Laser punktgenau positioniert und dann befestigt. Das Anschließen eines Kabels und der Standard-Druckluftversorgung ist ausreichend. Alle notwendigen Schaltungen und Elektronikinterfaces sind integriert.

Anzeige

Die Bedürfnisse der Kunden stehen in allen ablaufenden Prozesse im Mittelpunkt des Handelns. Mit dieser Philosophie hat sich das Unternehmen aus Waldburg seit der Gründung im Jahre 1991 zu einem der technisch weltweit führenden Unternehmen für Messtaster-Technologien in der Werkzeugmaschine entwickelt. ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Low-Power-CO2-Laser

CO2-Laser im Low-PowerbereichTrumpf erwirbt Mehrheitsanteile an Access Laser

Trumpf hat 85 Prozent der Anteile am amerikanischen Laserhersteller Access Laser Co. mit Sitz in Everett bei Seattle, erworben.

…mehr
Schawlow Award an ehemaligen Trumpf Geschäftsführer

Laserpionier Dr. Paul Seiler geehrtSchawlow Award an ehemaligen Trumpf Geschäftsführer

Paul Seiler, ehemaliger Geschäftsführer der Trumpf Laser GmbH, wurde vom Laser Institute of America  für sein herausragendes Lebenswerk in der industriellen Lasertechnik geehrt.

…mehr
Online-Auktion Troostwijk

Lasertechnik ersteigernRund 300 Positionen online unterm Hammer

Noch bis zum 21. Februar versteigert das Online-Auktionshaus Troostwijk rund 300 Einzelteile aus dem Bestand des Faserlaser-Pioniers IPG Photonic im siegerländischen Burbach.

…mehr
Trumpf Schramberg Neubau

FestkörperlaserTrumpf investiert 30 Millionen Euro am Standort Schramberg

Der Werkzeugmaschinen- und Laserhersteller Trumpf  investiert am Standort Schramberg rund 30 Millionen Euro in neue Entwicklungs- und Produktionsgebäude für Festkörperlaserstrahlquellen.

…mehr
Laser-Materialbearbeitung: Fachmesse Lasys verzeichnet Besucherplus

Laser-MaterialbearbeitungFachmesse Lasys verzeichnet Besucherplus

Ein Plus von 10 % auf 6.000 Besucher verzeichnet die Lasys, die nach drei Messetagen am 2. Juni in Stuttgart zu Ende gegangen ist. Die fünfte Auflage der internationalen Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung heimste überdies ein Lob für die gute Besucherqualität ein.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung