ERP

PSI erhält Auftrag von AERIUS Marine GmbH

Das PSI-Tochterunternehmen PSI Automotive & Industry GmbH wurde von dem Hamburger Unternehmen AERIUS Marine GmbH mit der Implementierung der neuen Version 9 des ERP-Systems PSIpenta beauftragt. PSIpenta konsolidiert eine umfangreich gewachsene Systemlandschaft und löst das bisherige System ab.

Die Lieferung umfasst neben PSIpenta die Module Servicemanagement, Kostenrechnung, Projektstrukturen und eine umfangreiche Palette an Manufacturing Execution System (MES)-Komponenten. Für das wichtige Projektgeschäft der AERIUS Marine kommt das Projektmanagement-Ergänzungsmodul PSIprofessional zum Einsatz. Abgerundet wird die Gesamtlösung durch das Data Warehouse/Business Intelligence (DWH/BI) und die Lösung PSIfinance.

Nach einer sehr intensiven Phase der Evaluierung inklusive eines Vorprojekts entschied sich AERIUS Marine für das ERP-System PSIpenta als integrative Gesamtlösung. Den Ausschlag gaben das hohe Verständnis für die produktionstypischen Anforderungen eines Anlagenbauers und die bei der PSI bis dahin gesammelten Erfahrungen, sowohl aus der maritimen Zulieferindustrie als auch dem Schiffbau selbst.

Mit Beginn des Auswahlverfahrens konnte PSI als erfahrener Gesamtanbieter in verschiedenen Disziplinen überzeugen. Lösungsbereitschaft und Technologie spielten von Beginn an eine wichtige Rolle. PSIpenta-Anwender können zukünftig durch das PSI-Java-basierte Framework mit dem neuen PSI-Click-Design intuitiv die Oberfläche selbst gestalten und kombinieren.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige