Produktionssysteme

SimuForm sucht nach vorhandenen Bauteilen

Wiederverwertung

Der Dortmunder Softwareentwickler SimuForm will die ‚digitalen Fingerabdrücke‘ von Form-, Dreh-, Blech- oder Gussteilen verwenden, um Ähnlichkeiten über eine geometrische Suche zu erkennen. „Oft werden Bauteile neu entwickelt, obwohl sehr ähnliche Formen bereits hergestellt wurden“, erläutert Geschäftsführer Dr. Christian Klimmek. „Das erhöht nicht nur den Entwicklungsaufwand, auch die spätere Verwaltung der Stammdaten für das Bauteil erfordert doppelten Aufwand.“ Das Unternehmen rechnet mit einem Effizienzgewinn von 20 bis 30 Prozent und mehr, je nach Anwendung. Bestandsdaten lassen sich indizieren und einbinden. -co-

SimuForm GmbH, Herten Tel. 0231/398189-0, http://www.simuform.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Leitfaden

Hilfe bei ERP-Auswahl

Godesys bringt eine aktualisierte Version seines ERP-Knigge heraus. Ziel des Ratgebers ist es, Unternehmen bei der Wahl des richtigen ERP-Systems zu unterstützen. 

mehr...

MES

Die richtigen Daten in die Cloud

Das neue trendige „SaaS-Konzept“ (Software as a Service) ist ein kundenorientiertes Prinzip. Die Software liegt bei einem externen Dienstleister und der Kunde bezieht lediglich den Service der Dienstleistung, ohne sich um Hardware Gedanken machen zu...

mehr...
Anzeige

PLM

Bombardier und Siemens kooperieren

Bombardier, der weltweit führende Hersteller von Zügen und Flugzeugen, arbeitet mit Siemens zusammen, um das Teamcenter-Portfolio für Product Lifecycle Management (PLM) auszubauen. Ziel ist es, eigene Engineering-Prozesse für die Produktentwicklung,...

mehr...

PLM

Quick-Start für digitale Transformation

Aras bietet ab sofort einen PLM-Quick Starter an. Auf Basis der unternehmenseigenen Software Innovator soll das neue Produkt Unternehmen im produzierenden Gewerbe dabei unterstützen, über die verschiedenen Stationen des Produktlebenszyklus hinweg...

mehr...