Produktionssysteme

Neues Lizenzmodell für Prosteps OpenDXM GlobalX

Datenaustausch


Mit einem neuen Lizenzmodell für die Managed-File-Transfer-Lösung OpenDXM GlobalX reagiert Anbieter Prostep auf den vielfältigen Kundenwunsch, die Lösung auch in wirtschaftlicher Hinsicht den unterschiedlichen Bedürfnissen von Unternehmen anzupassen. Zusätzlich zur zeitlich unbeschränkten Kaufversion gibt es OpenDXM GlobalX nun auch zum Mieten und als kostenlose Version. Letztere bietet wesentliche Basisfunktionen für den Datenaustausch wie Dateiverschlüsselung, sichere, stabile und performante Übertragung von großen Datenpaketen über das Internet sowie Benutzer- und Gruppenmanagement für bis zu 30 Benutzer. Sie kann ab sofort unter http://www.opendxmglobalx.com heruntergeladen werden. Weit mehr Funktionen für die nahtlose Einbindung in Geschäftsprozesse enthält die kommerzielle Version von OpenDXM GlobalX, egal ob gemietet oder gekauft. Enthalten sind neben den Basisfunktionen etwa eine ADS-Authentifizierung (Active Directory System), Recherchefunktionen, KPI-Auswertungen sowie ein Customizing Client zum Einrichten von Nachverarbeitungsprozessen. Für noch mehr Komfort und Sicherheit sind umfangreiche Erweiterungen als Optionen erhältlich: etwa die Integration von PDM-Systemen oder Microsoft Outlook, Konvertierung und Qualitätsprüfung der Daten vor dem Versenden sowie Funktionen, die den Datenaustausch auch bei komplexen Prozessabläufen erheblich beschleunigen oder höchste Datensicherheit bieten.

Anzeige

Zusätzlich stellte Prostep auch die neue Version 3.0 des Prostep PDF Generator 3D vor. Im Produkt wird jetzt durchgehend eine 64-bit-Architektur verwendet. Dadurch können auch extrem große CAD-Baugruppen zuverlässig und schnell konvertiert werden. Außerdem soll bei der Nutzung von Mehrkern-Prozessoren eine spürbare Verbesserung der Performance erreicht worden sein. Die neue Version unterstützt insgesamt 19 verschiedene CAD-Formate und -Systemversionen, darunter die aktuelle Software von Siemens PLM Software, Dassault Systèmes und PTC. Ergänzt wurden neue Versionen wichtiger CAD-Formate wie NX 8, Catia V5 R21 und Creo Parametric 2.0. Zudem wurde die Handhabung von Product-Manufacturing-Information (PMI) verbessert, Konvertierungsoptionen erweitert sowie die Unterstützung von Adobe LiveCycle ES 3 eingeführt. -mc-

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Leitfaden

Hilfe bei ERP-Auswahl

Godesys bringt eine aktualisierte Version seines ERP-Knigge heraus. Ziel des Ratgebers ist es, Unternehmen bei der Wahl des richtigen ERP-Systems zu unterstützen. 

mehr...

MES

Die richtigen Daten in die Cloud

Das neue trendige „SaaS-Konzept“ (Software as a Service) ist ein kundenorientiertes Prinzip. Die Software liegt bei einem externen Dienstleister und der Kunde bezieht lediglich den Service der Dienstleistung, ohne sich um Hardware Gedanken machen zu...

mehr...
Anzeige

PLM

Bombardier und Siemens kooperieren

Bombardier, der weltweit führende Hersteller von Zügen und Flugzeugen, arbeitet mit Siemens zusammen, um das Teamcenter-Portfolio für Product Lifecycle Management (PLM) auszubauen. Ziel ist es, eigene Engineering-Prozesse für die Produktentwicklung,...

mehr...

PLM

Quick-Start für digitale Transformation

Aras bietet ab sofort einen PLM-Quick Starter an. Auf Basis der unternehmenseigenen Software Innovator soll das neue Produkt Unternehmen im produzierenden Gewerbe dabei unterstützen, über die verschiedenen Stationen des Produktlebenszyklus hinweg...

mehr...