Produktionssysteme

Hören, Verstehen, Umsetzen

Große IT-Projekte sind von immenser Bedeutung für Unternehmen wie externe Partner: Ein gelungener Abschluss bringt viele Vorteile für die Zukunft; misslingt das Projekt, kann dies aber auch schwerwiegende finanzielle Folgen nach sich ziehen – für Unternehmen geht es vielleicht sogar um die Existenz. Deshalb ist guter Rat vonnöten; am besten von erfahrenen Dienstleistern. Deren Verständnis für das eigene Geschäftsmodell, die Branche sowie die Besonderheiten der IT-Landschaft sind Voraussetzung für erfolgreiche PLM-Projekte.

Das Product Lifecycle Management (PLM) basiert auf der Idee, dass Unternehmen alle produktrelevanten Aktivitäten sowohl intern als auch mit global verteilten Standorten sowie Partnern, Zulieferern und Kunden verbinden und so einen stetigen Innovationsprozess etablieren können. PLM ermöglicht es, durch bessere Kommunikation und höhere Transparenz jederzeit und überall Produkte und Prozesse zu optimieren und sichere Entscheidungen zur erfolgreichen Markteinführung innovativer Produkte zu treffen. Eine unternehmensweite PLM-Strategie vereinigt alle Standorte, unterschiedlichste Disziplinen und Partner, die ein Unternehmen ausmachen.

Der Vorteil von PLM liegt somit darin, bisher meist getrennte Unternehmensbereiche durch eine einheitliche und jedem zugängliche Datenbasis des Produkt- und Prozesswissens so zu verbinden, dass alle Beteiligten auf Basis der gleichen und stets aktuellen Daten das gleiche Verständnis der Produktstrategie haben und so ihre Entscheidungen treffen und umsetzen können. Darüber hinaus ermöglicht PLM standardisierte und wieder verwendbare Prozesse sowie die nahtlose globale Zusammenarbeit von Mitarbeitern mit unterschiedlichen Erfahrungen. Eine sinnvolle PLM-Strategie ermöglicht aber nicht nur Produktivitätsverbesserungen, sondern auch die Entwicklung und Fertigung innovativerer Produkte, mit denen Unternehmen Ihre Umsätze und Marktanteile erhöhen und zusätzlich neue Märkte erschließen können.

Anzeige

PLM – viel mehr als die Summe von IT-Produkten

Nachdem sich die Idee des Product Lifecycle Management (PLM) inzwischen auf breiter Basis in der Industrie durchgesetzt hat und auch im Mittelstand angekommen ist, wird vielen Beteiligten klar, dass der Erfolg vor allem von der richtigen Strategie abhängt. Es geht weniger um spezielle IT-Systeme oder Software-Bausteine, als vielmehr um eine ganzheitliche Unternehmensstrategie. Dazu zählen beispielsweise die Integration von Systemen zu einem Ganzen oder das Optimieren von Engineering-Prozessen. Dort sind Fragen zu klären, wie Konstrukteure und Entwickler die von ihnen erzeugten Daten und Objekte in einem PLM-System generieren und ablegen können. Gefragt sind einfache und unkomplizierte Ansätze, damit die Mitarbeiter sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren können. Zu klären ist zudem, wie die Produktdatenbereitstellung und -verwaltung organisiert werden soll.

PLM-Experten wissen aber auch, wie sich Softwarelösungen nahtlos in die bestehenden Prozesse einfügen lassen mit Hilfe von Schnittstellen zu PLM, CAD, und ERP-Systemen. Dabei gibt es Lösungen selten von der Stange, denn die IT-Landschaften, Geschäftsprozesse und Unternehmenskulturen sind viel zu unterschiedlich. Es kommt daher darauf an, die Dienstleister mit der richtigen Expertise zu finden. Passen diese auch menschlich zu den eigenen Mitarbeitern, dann sind schon wichtige Voraussetzungen für ein erfolgreiches PLM-Projekt erfüllt. -sg-

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

MES

Die richtigen Daten in die Cloud

Das neue trendige „SaaS-Konzept“ (Software as a Service) ist ein kundenorientiertes Prinzip. Die Software liegt bei einem externen Dienstleister und der Kunde bezieht lediglich den Service der Dienstleistung, ohne sich um Hardware Gedanken machen zu...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

PLM

Bombardier und Siemens kooperieren

Bombardier, der weltweit führende Hersteller von Zügen und Flugzeugen, arbeitet mit Siemens zusammen, um das Teamcenter-Portfolio für Product Lifecycle Management (PLM) auszubauen. Ziel ist es, eigene Engineering-Prozesse für die Produktentwicklung,...

mehr...

PLM

Quick-Start für digitale Transformation

Aras bietet ab sofort einen PLM-Quick Starter an. Auf Basis der unternehmenseigenen Software Innovator soll das neue Produkt Unternehmen im produzierenden Gewerbe dabei unterstützen, über die verschiedenen Stationen des Produktlebenszyklus hinweg...

mehr...

ERP

Evolution des ERP

 „Wer 2018 auf der Gewinnerseite stehen will, muss sein Geschäftsmodell digitalisieren bevor das Geschäftsmodell des Wettbewerbs an einem vorbeizieht.“ Diesen Tipp geben die Mainzer ERP-Experten von godesys allen Unternehmen, die ihre Firmenabläufe...

mehr...