Produktionssysteme

Manufacturing Execution System: Projekte visualisieren

Mit der neuen Projektvisualisierung "Gantt-Diagramm" bietet das Manufacturing Execution System der Ulmer Guardus AG mehr Komfort bei der Abwicklung komplexer Projekte. Anwender müssen nun nicht länger eine Schnittstelle zu MS Project nutzen. Ab sofort genügt ein Mausklick und die geplanten Aktivitäten werden im MES grafisch dargestellt. So kann der Projektplaner zeitliche Zusammenhänge in verschiedenen Rastern (Jahre, Monate, Wochen, Stunden et cetera) abbilden, Aktionen über grafische "Zeitschieber" umterminieren und deren Erfüllung überwachen. Auf diese Weise lassen sich komplexe Projekte in allen Phasen des Wertschöpfungsprozesses noch effizienter in-time und in-budget planen, steuern und realisieren.

Vorhaben und deren Detailabläufe können so laut Guardus komfortabel geplant, abgewickelt und überwacht werden. Dabei lassen sich Projekte nach APQP-Vorgaben (Advanced Product Quality Planning) oder unternehmensspezifischen Erfordernissen definieren. Das Ziel: Sämtliche Informationen (Verantwortlichkeiten, Termine oder Dokumente) stehen in Echtzeit zur Verfügung. Monitoring-Funktionen überwachen außerdem den kritischen Pfad beziehungsweise die terminkritischen Meilensteine. Über eine Ampelfunktion hat der Anwender alle Aktivitäten stets im Blick und kann sich ein detailliertes Bild über die einzelnen Projektverläufe und -fortschritte verschaffen. Kommt es zu Abweichungen, leitet er entsprechende Korrekturen über das MES Modul Maßnahmenmanagement ein und überwacht deren Verlauf. Darüber hinaus können die initiierten Projekte ab sofort als MES-eigene Gantt-Diagramme dargestellt werden, wobei sich eingetragene Termine in der grafischen Darstellung verschieben lassen und automatisch in der zentralen Datenbank aktualisiert werden. -sg-

Anzeige

Guardus AG, Ulm, Tel. 0731/880177-0, http://www.guardus.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

MES-System

Prüffälligkeit in Echtzeit melden

Fertigungsunternehmen brauchen flexible Prüfprozesse, um individuelle Anforderungen bedarfsgerecht abzubilden. Neue Funktionen im MES Hydra von MPDV unterstützen den Anwender bei der effizienten Abarbeitung von Prüfungen in der Fertigung, im...

mehr...
Anzeige

MES

Lean zu Industrie 4.0

In vielen produzierenden Unternehmen werden Maschinen- und Betriebsdaten noch immer manuell erfasst. Die digitalisierte und vernetzte Produktion ist damit gerade im Mittelstand eine noch weit entfernte Zukunftsvision. Lean MES trägt der...

mehr...