Produktionssysteme

Lightweight Design for New Mobility

Auf der Materialica 2012 zeigen bereits zum 15. Mal internationale Aussteller Produktinnovationen für die Wachstumsbranchen Mobilität und Energie. Maßgeschneiderte Materialien, leistungsfähige Beschichtungen, Leichtbau-Kompetenzen und Testing-Methoden sind die zentralen Themen.


Unter dem Motto ‚Leigtweight Design for New Mobility‘ findet die 15. Internationale Fachmesse für Werkstoffanwendungen, Oberflächen und Product Engineering, Materialica, vom 23. bis 25. Oktober in den Münchner Messehallen B1, B2 und B3 statt. Der Schwerpunkt des Leichtbaus spiegelt wider, dass dieses Innovationsfeld zunehmend die Weichen für ein neues Zeitalter in den Branchen Elektromobilität, Aerospace, New Energy und Automotive sowie für wegweisende Produktentwicklungen im Sport- und Freizeitbereich stellt. Zielvorgaben wie Gewichtsreduzierung, intelligente Energiekonzepte sowie Ressourcenschonung und Funktionsintegration machen Leichtbaukompetenzen technologieübergreifend zu einer Schlüsseldisziplin für signifikant gesteigerte Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit. Auf der Materialica werden die notwendigen Materialien wie Composites, Kunststoffe, Metalle, Technische Textilien, Fügetechnologien, Fasern sowie Additive und Harze gezeigt. Weitere Schwerpunkte der Messe bilden die Themen Smart Materials, Surfaces und Testing. Im Bereich Smart Materials sind Aussteller aus der Nanotechnologie, Adaptronik sowie Funktions- und Hochleistungskeramik vertreten. Surfaces deckt die Technologiefelder Oberflächentechnik, Beschichtungen und Coatings ab und Testing präsentiert Innovationen aus der Werkstoff- und Bauteilprüfung sowie der Simulation.

Anzeige

Wie schon in den vergangenen Jahren ergeben sich Synergien aus der engen Verzahnung mit der zeitgleich stattfindenden Partnermesse eCarTec, der 4. Internationalen Leitmesse für Elektro- und Hybrid-Mobilität. Starke Impulse für die Themen Mobilität und Energie erhoffen sich die Veranstalter auch von den begleitenden Kongressen. Auf dem 8. Internationalen Kongress für Composites werden die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Verbundwerkstoffe diskutiert. Die Beiträge beschäftigen sich etwa mit globalen Trends und neuartigen Fahrzeugkonzepten.

Auf dem 6. Materialica Surface Kongress ‚Surface Technologies for Mobility and Energy‘ stehen maßgeschneiderte Eigenschaftsprofile von Material- und Werkstoffoberflächen im Vordergrund, die sich durch leistungsfähige Beschichtungen, Strukturierungen oder Funktionalisierungen herstellen lassen.

Einem weiteren Problemfeld im Bereich der Elektromobilität widmet sich der 2. Internationale Batterie-Kongress ‚Battery and Fuel Cell Production’. Der Kongress wird in diesem Jahr erstmals in Kooperation mit dem KLiB – Kompetenznetzwerk Lithium-Ionen Batterien e.V. – durchgeführt. Dieses Kompetenznetzwerk vereint internationale Technologieführer innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette von innovativen Batteriematerialien. -mc-

MunichExpo Veranstaltungs GmbH, München Tel. 089/322991-0, http://www.materialica.de http://www.ecartec.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Reduziertes Gewicht

Hilfsrahmen aus Carbonfaser

Um das Gewicht von Fahrzeugen zu reduzieren – und damit einen geringeren Schadstoffausstoß und eine höhere Kraftstoffeffizienz zu erreichen –, hat Magna gemeinsam mit der Ford Motor Company einen Hilfsrahmen aus einem Carbonfaser-Verbundwerkstoff...

mehr...
Anzeige

Simulation

"Grüne" Ziele ansteuern

Veränderte Klimaziele, Nachhaltigkeitserwartungen der Kunden und der Zwang zur Reduzierung der Abfallmengen fordern die Industrie, zukunftsweisende energieeffiziente Innovationen zu realisieren. Weitermachen mit der vorhandenen Technologie ist...

mehr...

Leichtbau für KMU

Handbuch hilft mit Erfolgsbeispielen

In seinem neuen Handbuch »Leichtbau im Maschinen-, Anlagen- und Gerätebau – Herausforderungen, Potenziale, Mehrwerte, Beispiele« hat das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA Erfolgsbeispiele zusammengetragen, die...

mehr...