Konstruktionsberechnung

Noch enger mit PTC Creo 3.0 integriert

Die Version 3.1 von PTCs Software für Konstruktionsberechnungen, Mathcad Prime, ermöglicht es Anwendern, ihre Konstruktionsberechnungen in anderen Applikationen und Prozessen direkt zu nutzen.

Dazu gehören neben PTC Creo 3.0 auch Fremdprodukte. Dank der erweiterten Integration mit Creo können Anwender das Arbeitsblatt von Mathcad Prime 3.1 direkt in ihr CAD-Modell auf Teile- oder Baugruppenebene einbetten. Dadurch wird die mit dem Modell verbundene Konstruktionsabsicht besser erfasst. Die Berechnungsergebnisse können für die Entwicklung des geometrischen Modells in PTC Creo verwendet und die Parameter aus Creo als Input für Berechnungen in Mathcad genutzt werden. Durch die schnelle und einfache Dokumentation von Ingenieurs-Know-how und Konstruktionsabsichten innerhalb des Creo-3.0-Modells steht den Entwicklern jetzt eine Art leistungsfähiges digitales Notizbuch zur Verfügung. Für die Integration ist PTC Creo ab Version 3.0 M030 oder höher erforderlich.

Erweitert wurde auch die Bibliothek vordefinierter Arbeitsblätter: Über 700 vordefinierte Templates stehen für den Maschinenbau, die Elektrotechnik, das Bauingenieurwesen, die chemische Verfahrenstechnik sowie für angewandte Mathematik, Ausbildung und Studium zur Verfügung. Als Integration mit anderen Werkzeugen stehen Schnittstellen zu Prode Properties, Coolprop Fluid Properties, Lesen und Schreiben von Dateien im HDF5-Format, Odbc- Datenbankschnittstelle sowie Export von Matrizen in C++ Code zur Verfügung. -mc-

Anzeige

Parametric Technology (PTC), Unterschleißheim, Tel. 089/321060, www.ptc.com/germany

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Plantafeln

Weigang unterstützt jetzt auch Scrum

Schneller als erwartet beginnen deutsche Unternehmen damit, Scrum als methodisches Konzept für das agile Projektmanagement einzusetzen. Allen anderen voran sind es die Automobil- und Fahrzeugbauer, die sich damit anfreunden.

mehr...
Anzeige

CAD/CAM-Software

Die Spinne verschwindet

Die Spinne im Logo von Delcam war ein markantes Symbol des britischen Herstellers. Nach der Übernahme durch Autodesk im Februar 2014 ging nicht nur die Eigenständigkeit verloren, sondern auch viele Mitarbeiter haben das Unternehmen verlassen.

mehr...