Produktionssysteme

Konstruieren in der dritten Dimension

Teilnehmer der berufsbegleitenden Qualifizierung für technische Fachkräfte (QualiTeFa) lernen den Umgang mit zukunftsweisenden Technologien. Erarbeitet und begleitet werden diese Weiterbildungsangebote für Techniker, Facharbeiter, Fachwirte und Meister im Maschinenbau von der Verbund Ingenieur Qualifizierung gGmbH.

Shutterbrille aufsetzen, den Trigger am Joystick gedrückt halten und in die Business-Class einsteigen. Den Blick über die hellen Sitze mit integriertem Luftpolstersystem schweifen lassen bis zum 15-Zoll-Monitor für das Unterhaltungsprogramm. Die Kabine durchqueren und die Platzverhältnisse im neuen Flugzeugtyp prüfen. Mit der entsprechenden Visualisierungssoftware kann aus den CAD-Daten eines neu entwickelten Flugzeugs ein detailgetreues, virtuelles Modell erschaffen werden.

In so einen Prototypen tauchen QualiTeFa-Teilnehmer während eines Praxistages der Vertiefungsrichtung Konstruktion im 3D-Visualisierungszentrum der Georg-Simon-Ohm-Hochschule in Nürnberg ein. Die Teilnehmer lernen, sich neuen technischen Herausforderungen durch problemlösendes Denken auf Basis akademischer Methoden zu stellen. Denn aufgrund des hohen Innovationsdrucks müssen Entwicklungsprozesse effizienter, qualitätsbewusster und kostengünstiger organisiert werden. „Vor diesem Hintergrund vermitteln wir High-End-Technologien im Bereich Maschinenbau während Ausbildung, Studium und Weiterbildung“, verdeutlicht Prof. Dr. Rüdiger Hornfeck, Dozent für die Vertiefungsrichtung Konstruktion, das Ziel dieser Fortbildung.

Anzeige

Teilnehmer der QualiTeFa-Maßnahmen erhalten an Praxistagen Einblick in Technologien wie Montagesimulationen, Design-Reviews oder Bauwerksplanung in der Augmented Reality, Rapid Prototyping, 3D-Scannen oder Computer Generated Imaging (CGI). Sie 3D-scannen Gegenstände und führen die dabei entstehende Punktewolke nach softwaretechnischer Bearbeitung in das 3D-CAD-System zurück. Als Höhepunkt der Praxiseinheit interagieren die Teilnehmer mit den virtuellen Objekten an der 3D-Powerwall.

Die Verbund Ingenieur Qualifizierung gGmbH (Verbund IQ) bietet derartige Kurse als Inhouse-Seminare, Tagungen oder berufsbegleitende Studiengänge an. Gefördert wird das Projekt QualiTeFa im Rahmen der Initiative ‚weiter bilden‘ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds. Industriepartner im Projekt ist die SKF GmbH in Schweinfurt. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat von Verbund IQ über alle Bausteine der Qualifizierung aus Soft Skills, mathematischen und physikalischen Grundlagen, maschinenbautechnischen Modulen und Vertiefungsrichtung. Und sie erhalten ein Zeugnis der Ohm-Hochschule über die akademischen Module. Neben Noten weist dieses auch Leistungspunkte gemäß des European Credit Transfer Systems (ECTS) aus. „Für mich hat sich die Teilnahme an QualiTeFa schon gelohnt. Bereits während der Qualifizierung konnte ich als gelernter Industriemechaniker und Schleifer die Stelle eines Anwendungsingenieurs besetzen“, freut sich ein Teilnehmer über den positiven Effekt von QualiTeFa. -mc-

Verbund IQ gGmbH, Nürnberg Tel. 0911/424599-0, http://www.verbund-iq.de http://www.qualitefa.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Augmented Reality

Realität plus x

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD setzen auf Augmented und Virtual Reality, um Werker zu unterstützen. Mit Machine@Hand tauchen Mitarbeiter und Auszubildende in eine virtuelle Arbeits- und Lernumgebung ein....

mehr...
Anzeige

Weiterbildung IoT

PTC bietet Online-Kurse

Das PTC Academic Program umfasst ab sofort eine Vielzahl an weltweit verfügbaren Online-Kursen, die in Zusammenarbeit mit Udemy, einem etablierten Anbieter von MOOCs, zur Verfügung gestellt werden.

mehr...