Produktionssysteme

ISD will Konzentration auf Innovation erleichtern

CAD/PDM/Konfiguration


„Unser Ziel ist, dass Kunden mit unseren Werkzeugen ihre innovativen Ideen schnell und einfach realisieren können – ohne von lästigen Routine- und Verwaltungsaufgaben abgelenkt zu werden“, erklärt Geschäftsführer Dr. Jörg Ruhwedel die Idee des ‚Smart Designs‘, das die ISD Group mit den 2012er-Versionen ihrer Softwarelösungen HiCAD (CAD), Helios (PDM) und Helicon (Konfiguration) unterstützen will. „Darin finden sich unzählige kleine und große Tools, die genau dies bieten – von der Automatisierung von Teilaufgaben bis hin zur Konstruktion kompletter Modelle auf Knopfdruck kann der Anwender sein Engineering optimal gestalten.“ Unter dem Stichwort ‚Design Sharing‘ können jetzt 3D-Konstruktionen beispielsweise auch als 3D-PDF-Dateien exportiert werden, so dass sich 3D-Modelle interaktiv auch ohne HiCAD von allen Seiten betrachten und beurteilen lassen. Darüber hinaus werden auch die Exportformate U3D und JT unterstützt. Für die vollständige Automatisierung der Engineering-Abläufe bis hin zur Vertriebsunterstützung stellt Helicon 2012 die passenden Werkzeuge zur Verfügung. HiCAD 2012 verfügt zudem über einen neuen Design Checker, mit dem sich Konstruktionen automatisch auf Einhaltung der individuellen Konstruktionsrichtlinien prüfen lassen – etwa die korrekte Positionierung, aktuelle Ansichten oder Materialzuordnung. Auch die Branchenfunktionalität wurde erweitert, vom Maschinen- und Anlagenbau über die Blechbearbeitung bis hin zum Stahl- und Metallbau. Beispiele sind das neue Datenformat mit schnellem Server-Zugriff im Anlagenbau oder die neuen Designvarianten für Stirnplatten-, Laschen- und Rohranschlüsse im Stahlbau. -co-

Anzeige

ISD Software und Systeme GmbH, Dortmund Tel. 0231/9793-0, http://www.isdgroup.de Hannover Messe: Halle 7, Stand B26

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

MES

Die richtigen Daten in die Cloud

Das neue trendige „SaaS-Konzept“ (Software as a Service) ist ein kundenorientiertes Prinzip. Die Software liegt bei einem externen Dienstleister und der Kunde bezieht lediglich den Service der Dienstleistung, ohne sich um Hardware Gedanken machen zu...

mehr...
Anzeige

PLM

Bombardier und Siemens kooperieren

Bombardier, der weltweit führende Hersteller von Zügen und Flugzeugen, arbeitet mit Siemens zusammen, um das Teamcenter-Portfolio für Product Lifecycle Management (PLM) auszubauen. Ziel ist es, eigene Engineering-Prozesse für die Produktentwicklung,...

mehr...

PLM

Quick-Start für digitale Transformation

Aras bietet ab sofort einen PLM-Quick Starter an. Auf Basis der unternehmenseigenen Software Innovator soll das neue Produkt Unternehmen im produzierenden Gewerbe dabei unterstützen, über die verschiedenen Stationen des Produktlebenszyklus hinweg...

mehr...

ERP

Evolution des ERP

 „Wer 2018 auf der Gewinnerseite stehen will, muss sein Geschäftsmodell digitalisieren bevor das Geschäftsmodell des Wettbewerbs an einem vorbeizieht.“ Diesen Tipp geben die Mainzer ERP-Experten von godesys allen Unternehmen, die ihre Firmenabläufe...

mehr...