Produktionssysteme

Integration aus der Wolke

Fertigungsunternehmen sind auf eine wachsende Zahl von IT-Systemen angewiesen, wenn sie ihr technisches Produkt zur richtigen Zeit in der gewünschten Qualität zum Kunden bringen wollen. Eine enge Verzahnung der Systeme für ERP, PLM, MES, CAQ und BDE mit vielen speziellen Modulen für Spezialaufgaben entscheidet über die Prozessqualität des Unternehmens. Cloud-basierte ERP-Systeme wie Plex Online bieten dafür neue Möglichkeiten. Damit erübrigen sich nicht nur viele Systeme und Zusatzmodule, sondern auch zahllose, verstreute Anwendungen der Tabellenkalkulation.

Der Weg eines Fertigungsauftrags führt durch viele IT-Systeme: vom E-Mail-Client über CRM und ERP, EDI, MES und SCM, CAM, CAQ und BDE bis zur elektronischen Zollabwicklung. Schlecht integrierte Software, mangelnde Schnittstellen und verstreute Zusatzanwendungen sorgen dabei ebenso für Mehraufwand, wie sich überschneidende und damit redundante Funktionsbereiche der verschiedenen Software-Anwendungen. Ein typisches Beispiel geben die unterschiedlichen Stücklisten eines Produktes in CAD, Materialwirtschaft, Fertigung und Montage: Kaum einem Unternehmen gelingt eine sinnvolle Integration ohne Doppelarbeiten und Systemwechsel. Als Ersatz für fehlende oder umständliche Systemfunktionen werden aller Orten Tabellen erstellt, die auf bereits vorhandenen Daten aufbauen. Auch diese komplexen Gebilde enthalten also redundante Informationen und verursachen zusätzlichen Pflegeaufwand.

Anzeige

Komplexität vermeiden

In herkömmlichen ERP-Installationen wird ein bestimmter Versionsstand lizenziert. Alle späteren Individualisierungen und Erweiterungen erhöhen dann die Komplexität der IT-Infrastruktur des Anwenders: Entweder werden Zusatzprogrammierungen durchgeführt, die bei neuen Standard-Versionen aufwendig nachgezogen werden müssen. Oder die zusätzlichen Anforderungen werden mit Hilfsmitteln wie Tabellenkalkulationen gelöst. In beiden Fällen brechen Workflows an den Systemgrenzen ab, Schnittstellen sorgen für Doppelinformationen und Fehlerrisiken und eine konsistente Datenhaltung in Echtzeit wird gefährdet. Wenn beim nächsten Release-Wechsel die Funktionen teilweise integriert werden, ergeben sich Doppelarbeiten und doppelte Daten als redundante Effektivitätsbremsen. Nicht so bei Plex Online: Hier gehen die Anforderungen der Anwender direkt in den Standard ein, der allen Anwendern permanent zur Verfügung steht. Die Daten bleiben an zentraler Stelle, Workflows und die zugehörige Kommunikation erstrecken sich durchgängig über alle benötigten Funktionsbereiche und der Anwender sitzt stets einer einheitlichen Oberfläche gegenüber.

Flexible Cloud-Architektur

Der Grund dafür liegt in der flexiblen Cloud-Architektur von Plex Online, die nicht nur eine Datenbank mit verschiedenen Web- und Applikationsservern umfasst, sondern auf zahlreichen Datenbanken und Servern beruht. Damit sie sich der jeweiligen Rechenintensität und Datenkomplexität anpassen können, werden sie nach den Anforderungen der jeweiligen Funktionsmodule ausgelegt. Die optimale Adaption an die vorhandene Hardware-Infrastruktur nimmt dem Anwender die Kompatibilitätsrisiken einer On Premise-Lösung. Durch die multi-tenant Architektur arbeiten alle Kunden stets mit dem gleichen, aktuellen Software-Stand. Das System bleibt einfach erweiterbar, skalierbar und vor allem einfach zu warten. Zugleich werden die Risiken einzelner Ausfälle minimiert. Doch darüber müssen sich die Anwender laut Anbieter ohnehin keine Gedanken machen: Sie beziehen die Software als Service und genießen dabei garantierte Verfügbarkeiten von 99,99 Prozent, bei maximalen Zugriffs- und Ausfallzeiten unter zwei Prozent.

Integrierte PLM-Funktionen

Viele Fertigungsunternehmen verfügen über eine eigene Produktentwicklung und Konstruktion. Aus diesem Grund enthält Plex Online Funktionalitäten für die Produktentwicklung, die Steuerungsmöglichkeiten für die Versionierung von Konstruktionen bieten und die Integrität von Änderungsprozessen gewährleisten. Dazu gehören Befehle und Optionen für die automatische Revisionierung von 3D-Modellen oder Zeichnungen oder Hyperlinks in Stücklisten. Die Anwender gewinnen trotz fester Strukturen Flexibilität und neue Möglichkeiten, um Änderungen zu überwachen. Sie können Merker setzen, um Bauteile zu sperren, während sie sich in bestimmten Stadien des Änderungsprozesses befinden. Neben Bauteilen und Produkten enthält das System Funktionen zum Programm-Management. Hier können Anwender beliebig Reports generieren, zum Beispiel um die geleisteten Arbeitsstunden einzelner Entwicklungsprojekte mit den geplanten zu vergleichen. Benutzerfreundlich aufgebaute Übersichtsanalysen enthalten umfassender Daten, die eine wirksame Steuerung von Entwicklungsprojekten erlauben.

Aussagekräftige Artikelinformationen ermöglichen einen einfachen Zugriff, eine leichte Anpassung sowie eine durchgehende Rückverfolgung.

Vorteil der funktionalen Integrationstiefe

Ergänzend zu dem eigenen Funktionsumfang bietet Plex Online einfache Integrationsmöglichkeiten für ergänzende Fremdlösungen. Alle Funktionen entlang der Wertschöpfungskette eines produzierenden Unternehmens sind nahtlos integriert. Plex Online verfügt über Schnittstellen zu Buchhaltungspaketen, CAD-Systemen, Lösungen für die Maschinenanbindung und viele weitere Aufgaben. Dazu wird häufig die Technologie der Web Services genutzt, die sich direkt im System definieren lassen. Sie erzeugt beliebig viele Anknüpfungspunkte zu den vorhandenen Daten, um die Interoperabilität mit anderen Anwendungspaketen zu sichern. Eine besonders tiefe Integrationsmöglichkeit bieten die Schnittstellen zu anderen Cloud-Lösungen.

Cloud to Cloud-Verbindung von ERP und CAD

Ein Beispiel liefert eine Zusammenarbeit mit Actify. Anwender von Plex Online können dadurch auf 3D/2D CAD-Dateien und Modellinformationen zugreifen – ohne eine komplexe Infrastruktur aufzubauen oder CAD-Software zu verwenden. Durch die Integration der von Actify entwickelten Server-Lösung Centro mit Plex Online stehen automatisch erfasste Konstruktionsdaten allen ERP-Anwendern im Unternehmen und der gesamten Lieferkette zur Verfügung. Centro sammelt 3D- und 2D-Geometriedaten ebenso wie PMI-Toleranzen, Maße und andere beschreibende Informationen aus allen wichtigen 3D- und 2D-CAD-Datenformaten. Dazu werden Ordnerstrukturen, Dateisysteme, PLM- und andere Systeme überwacht, die Daten zu extrahiert und automatisch in Datenbanken abgelegt. abgelegt werden. Damit stehen die Informationen allen Anwendern des Cloud ERP-Systems Plex Online eines Kunden weltweit in Echtzeit zur Verfügung. Darüber hinaus können Anwender von Plex Online den Spinfire Professional Viewer von Actify zum Anzeigen, Messen, Markup und zur gemeinsamen Nutzung von 3D und 2D CAD-Daten verwenden. Sie visualisieren mit diesem effektiven Werkzeug Daten vom Produkt-Design, über die Beschaffung, Angebotserstellung bis hin zu Verkauf, Marketing und Kundenbetreuung.

Diese Beispiele belegen nach Ansicht von Plex Systems den strategischen Vorteil von multi-tenant Cloud-Lösungen: Alle Anwender eines erweiterten Unternehmens arbeiten auf der gleichen, zentral betriebenen Infrastruktur und Lösungs-Umgebung. Schnittstellenprobleme, unterschiedliche Interpretationen gleicher Daten oder Anpassungsschwierigkeiten verschiedener Software-Versionen sind damit ebenso ausgeschlossen, wie die Inkonsistenz aus kundenspezifischen Erweiterungen einzelner Betriebsstätten. Für die IT-Verantwortlichen ergibt sich aus dieser Architektur die Vermeidung von IT-Redundanzen. Für die Anwender reduziert sich durch eine einheitliche Systemumgebung, durchgängige Workflows übersichtliche Benutzerführungen die Komplexität der Information. Sie nehmen besser informiert und stärker motiviert an Arbeitsabläufen teil. Für die Entscheidungsträger werden Kennzahlen nun bereichs- und standortübergreifend einheitlich definiert. Bei Produktivitätsvergleichen, Entscheidungen für oder gegen ein Produkt, einen Fertigungsstandort einer Investition sorgen konsolidierte, vergleichbare Daten für Transparenz und hohe Akzeptanz. Anstehende Entscheidungen können schneller getroffen, reibungsloser umgesetzt und nachhaltiger kontrolliert werden. -sg-


Plex Systems, München, Tel. 089/208027-370, http://www.plexonline.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige