Informations- und Dokumentenverteilung

Digitale Freigabeprozesse von CAD-Dokumenten

Digitale Freigabeprozesse von CAD-Dokumenten sind ohne ein PDM-System oft nicht möglich. Wenn mehrere Personen ein CAD-Dokument freigeben sollen, wird dieses gerne einfach ausgedruckt und von den beteiligten Personen händisch abgezeichnet. Seal Systems vereinfacht und vervollständigt solche Freigabeprozesse nun durch die automatische Einbindung einer digitalen Unterschrift in den ERP-Workflow mit SAP. Mit nur wenigen Mausklicks können Dokumente auf diese Weise mit einer Unterschrift versehen und dokumentiert freigegeben werden. Der Freigabeprozess erfolgt so rein digital und prozesssicher. Da jedes CAD-Dokument anders aussieht, ist es im Normalfall nicht sinnvoll, digitale Unterschriften auf Knopfdruck immer an der gleichen Stelle im Dokument zu platzieren. Die Lösung von Seal Systems ermöglicht ein manuelles Verschieben der Unterschrift, um sie so im jeweils vorgesehenen Unterschriftenfeld im Dokument zu platzieren.
Der Freigabestempel kann auch einen individuellen Text enthalten, der auf dem Dokument frei platzierbar ist. Und auch Elemente der CAD-Zeichnung, wie etwa der Titleblock, Layer und Schriftkopf können überstempelt und mit neuen Textvariablen versehen werden. Somit lassen sich Informationen in unterschiedlichen Sprachen ebenso wie projektspezifische Absenderinformationen automatisch anpassen. Diese Freigabevorgänge werden im SAP-System und direkt im PDF selbst protokolliert. In den Eigenschaften des Dokuments ist somit ersichtlich wann welcher Mitarbeiter das Dokument unterschrieben beziehungsweise freigegeben hat. Das Aus- und Einchecken der (veränderten) SAP-Dokumente läuft dabei vollautomatisch ab. Eine automatische Erstellung nach PDF/A Norm ist ebenfalls möglich. -sg-

Seal Systems, Röttenbach, Tel. 09195/926-0, http://www.sealsystems.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

MES

Die richtigen Daten in die Cloud

Das neue trendige „SaaS-Konzept“ (Software as a Service) ist ein kundenorientiertes Prinzip. Die Software liegt bei einem externen Dienstleister und der Kunde bezieht lediglich den Service der Dienstleistung, ohne sich um Hardware Gedanken machen zu...

mehr...
Anzeige

PLM

Bombardier und Siemens kooperieren

Bombardier, der weltweit führende Hersteller von Zügen und Flugzeugen, arbeitet mit Siemens zusammen, um das Teamcenter-Portfolio für Product Lifecycle Management (PLM) auszubauen. Ziel ist es, eigene Engineering-Prozesse für die Produktentwicklung,...

mehr...

PLM

Quick-Start für digitale Transformation

Aras bietet ab sofort einen PLM-Quick Starter an. Auf Basis der unternehmenseigenen Software Innovator soll das neue Produkt Unternehmen im produzierenden Gewerbe dabei unterstützen, über die verschiedenen Stationen des Produktlebenszyklus hinweg...

mehr...

ERP

Evolution des ERP

 „Wer 2018 auf der Gewinnerseite stehen will, muss sein Geschäftsmodell digitalisieren bevor das Geschäftsmodell des Wettbewerbs an einem vorbeizieht.“ Diesen Tipp geben die Mainzer ERP-Experten von godesys allen Unternehmen, die ihre Firmenabläufe...

mehr...