ERP

Branchenlösung für Ladenbauer

Wie können Ladenbauer die Risiken ihres komplexer werdenden Projektgeschäfts sicher managen? Diese Frage steht im Zentrum des Messeauftritts der ams.group auf der Euroshop 2017 in Düsseldorf.

Die auf die Einzel-, Auftrags- und Variantenfertigung spezialisierten Beratungs- und Softwarehäuser von ams haben ihre Branchenlösung ams.erp INTERIOR so weiterentwickelt, dass Generalunternehmer alle Bau- und Ausbaugewerke, die an der Realisierung komplexer Ladenbauprojekte beteiligt sind, effizient organisieren können.Die Prozessunterstützung beginnt im Vertrieb, reicht von der Projektierung und Ausführungsplanung über das Design und die technische Entwicklung bis zur eigentlichen Auftragssteuerung inklusive Fertigung, Einkauf, Montage und Bauleitung. Zudem unterstützt ams.erp INTERIOR die Planung und Steuerung des gesamten Aftersales-Geschäfts

Zunehmende Komplexität
„Wir nehmen unseren Auftraggebern sämtliche Aufgaben ab, die mit der budget- und termingerechten Umsetzung ihrer Raumideen verbunden sind. Ganz gleich, wie anspruchsvoll die technischen, gestalterischen und organisatorischen Anforderungen auch sein mögen“, erklärt Michael Ganter, Gründer und Inhaber des Innenausbauers Ganter Interior, der ams.erp INTERIOR unternehmensweit einsetzt. Hierbei wächst die Zahl international tätiger Konzerne, welche Ganter Interior beauftragen, den Rollout ihrer Ladeneröffnungen weltweit zu begleiten.

Anzeige

Je arbeitsteiliger Laden- und Innenausbauer wie Ganter Interior dabei vorgehen, desto wichtiger wird es, die projektbezogenen Auftrags- und Kundeninformationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette verfügbar zu machen. Dank seiner durchgängigen Prozessunterstützung erschließt ams.erp INTERIOR alle technischen und betriebswirtschaftlichen Informationen, die im Zuge der Auftragsabwicklung entstehen. Es entsteht eine einzige projektübergreifende Datenbasis, die sich in Echtzeit auswerten lässt. Um besonders erfolgskritische Informationen zu Arbeitsfortschritt, Lieferstatus und Budgettreue nutzerfreundlich zu veranschaulichen, bietet ams.erp INTERIOR grafische Dashboards, die sich anwenderspezifisch konfigurieren lassen.

Transparentes Änderungsmanagement
ams.erp INTERIOR trägt der Anforderung Rechnung, dass Objektfertiger während des gesamten Auftragsverlaufs Änderungen zu verarbeiten haben. Als Premiumanbieter müssen sie damit umgehen können, dass ihre Kunden jederzeit mit neuen Ideen an sie herantreten. Ein Prozess, der oft bis in die Einrichtungsphase hinein anhält. Damit alle Projektbeteiligten jederzeit eindeutig informiert sind, gibt es in ams.erp zu jeder Lieferposition eine einzige aktuelle Auftragsstückliste, an die sich die Transaktionen des Auftragsmanagements knüpfen. Für den Fall, dass die Konstruktion eine aktualisierte Auftragsstückliste übergibt, erkennt die Projektleitung umgehend, welche Fertigungs- und Beschaffungsvorgänge bereits angestoßen wurden beziehungsweise inwiefern nun noch ein zusätzlicher Dispositionsbedarf entsteht.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...