Produktionssysteme

Logistikprozesse durchgängig optimieren

In vielen Unternehmen ist eine Vielzahl an technischen Geräten im Einsatz, zum Beispiel Produktionsmaschinen, Waagen, RFID-Readern, Barcode-Scannern oder Temperatursensoren. Folglich sind unterschiedliche Daten in verschiedenen Formaten vorhanden, die erst durch die Weiterbearbeitung in ERP-Systemen ausgewertet und genutzt werden können. Eine geeignete Datenintegrationsstrategie kann die Potenziale der technischen Geräte optimal ausschöpfen. Seeburger bietet hierfür mit seinem BIS for Technical Devices (BIS.TD) eine neue Lösung für die Integration unterschiedlicher technischer Geräte.

Die Daten werden über die B2B-Plattform von Seeburger gesammelt, in das Zielformat konvertiert und an das ERP-System übergeben. Optional zur ERP-Übergabe kann auch eine detaillierte grafische Darstellung der Daten im Zeitablauf im BIS.TD-Portal erfolgen.

Die Anwender haben dadurch jederzeit einen aktuellen Überblick über die Arbeitsabläufe. Auf jedes Ereignis – wenn Daten von einem Gerät gelesen werden – kann individuell reagiert werden. Integrierte Überwachungsfunktionen ermöglichen dabei sichere Prozessabläufe. Die Anwenderunternehmen profitieren von der nahtlosen Integration von technischen Geräten in die ERP-Systeme und damit von sicheren und nachvollziehbaren Prozessen. -fr-

Seeburger AG, Bretten Tel. 0 72 52/96 - 0, http://www.seeburger.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Produktdatenmanagement

Stimmige Daten für alle

Wie stellt der rein kundenspezifisch arbeitende Werkzeug-, Modell- und Formenbau sicher, dass Produktentwicklung und Auftragssteuerung mit einheitlichen Daten arbeiten? Die Ausgangsbasis dafür könnte kaum anspruchsvoller sein.

mehr...

ERP-System

Altsystem abgelöst

Das PSI-Tochterunternehmen PSI Automotive & Industry wurde von der Amsbeck-Maschinentechnik mit der Implementierung des ERP-Systems Psipenta im eigenen Werk sowie bei der Amsbecker Beton Guss beauftragt.

mehr...

Data Cleansing 

Erfolgreiches Projekt bei Kuka Systems

Im Rahmen des Programms „PowerOn“ wird in allen Gesellschaften der KUKA AG ein einheitliches ERP-System von SAP eingeführt. Mit Hilfe des Spezialisten simus systems in Karlsruhe wurden rund 80.000 Kaufteildatensätze bereinigt und zum Teil...

mehr...