Produktionssysteme

Mehr Flexibilität in Produktionsprozessen

Die Felten-Group hat ihr Production-Content-Management-System Pilot PCM unter anderem um Best Practice-Workflows erweitert. Das Modul der MES-Suite mache die Produktion flexibler, indem sich die Workflows jederzeit den sich ändernden Bedürfnissen anpassen ließen, betonen die Entwickler des Softwarehauses. Alle Prozesselemente der Fertigungsabläufe, von den Aufträgen bis zu Handlungsanweisungen oder Qualitätsdefinitionen, werden als Objekte definiert. Dies können sowohl Papier- als auch Digital-Dokumente sein. Damit entstehe eine Content-Ebene, auf der eine grundsätzlich beliebige Verknüpfung der Objekte möglich werde.

„Diese Production-Content-Management-Lösung vereint papierbasierte und elektronische Informationen in einem System“, erläutert Felten-Geschäftsführer Werner Felten. „Damit kann der Produktionsmanager flexibel entscheiden, wie sich jeder einzelne Prozess in seinen digitalen und manuellen Anteilen zusammensetzen soll.“ Auf diese Weise lasse sich der jeweils erforderliche Automatisierungs- beziehungsweise Flexibilitätsgrad nach den tatsächlichen Prozessanforderungen aufeinander abstimmen. „Durch PCM bekommen MES-Lösungen einen erheblichen Mehrwert, weil die bisherigen Flexibilitätshürden beseitigt werden“, so Felten weiter. Zu stark automatisierte und damit zu wenig flexible Produktionsprozesse könnten die Wettbewerbsfähigkeit gefährden, weil der Markt eine immer höhere Reaktionsfähigkeit fordere. „Besonders wenn eine hohe Planungskomplexität mit einer großen Anzahl an Produkten und Produktionsstufen besteht und gleichzeitig kurzfristige Dispositionsentscheidungen getroffen werden müssen, bewirkt die geringe Steuerungsflexibilität sehr statische Bedingungen“, gibt Werner Felten zu bedenken. -co-

Anzeige

Felten Group, Serrig Tel. 06581/9169-0, www.felten-group.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

MES

Rockwell lässt Fabriken sprechen

Rockwell Automation baut sein Portfolio an skalierbaren MES-Anwendungen weiter aus. Damit lassen sich Fertigungsumgebungen auch ohne aufwendige Programmierung einrichten, weitere Anwendungen einbinden, Prozessleitsysteme besser integrieren und die...

mehr...

MES-Software

MPDV und Balluff kooperieren

Um Lösungen zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit in der der Kunststoffbranche zu entwickeln, kooperieren Balluf, Anbieter von Produkten für die industrielle Automation, und MPDV, Anbieter von Manufacturing Execution Systemen (MES).

mehr...

MES-Software

Fertigungsplanung optimieren

Die Software Avero-MES von Digital-Zeit liefert die notwendige Transparenz über alle relevanten Wertschöpfungsprozesse durch die vertikale Integration des Systems von der Auftragsbearbeitung bis zur Managementebene.

mehr...
Anzeige

MES-Software

MES-Software

Für seine beruflichen und unternehmerischen Leistungen erhielt Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti, Gesellschafter und Geschäftsführer der Mosbacher MPDV Mikrolab GmbH, die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg. Finanz- und Wirtschaftsminister...

mehr...

Manufacturing Execution Systems

VDI ehrt MPDV-Gründer

Professor Dr.-Ing. Jürgen Kletti, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der MPDV Mikrolab GmbH, wurde vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) für „seine herausragende ehrenamtliche Tätigkeit“ ausgezeichnet. Kletti initiierte und leitet seitdem...

mehr...