Produktionssysteme

Kontrolle für die Compliance

Um Unternehmen nachhaltige, prozessorientierte Compliance zu ermöglichen, bietet Inspire Technologies mit BPM inspire eine weitreichende Automatisierung von Kontrollmechanismen. Dieser Ansatz soll es Unternehmen erlauben, ihre Richtlinien dynamisch an Prozessveränderungen anzupassen und einen vollständigen und systematischen Nachweis der Kontrolleffizienz sicherzustellen.

»Im Vergleich zu Firmen, die ihre Compliance ohne Integration mit dem Prozessmanagement dokumentieren, bieten wir eine deutlich effizientere und vollständigere Kontrolle«, betont der Anbieter.

Dabei werden Kontrollen direkt in den jeweiligen Prozessen hinterlegt, so dass Nutzer auf die jeweils aktuell gültigen Richtlinien hingewiesen werden oder durch Rechtevergabe zur ordnungsgemäßen Bearbeitung angehalten werden können. Wird ein Prozess geändert, wirkt sich das automatisch auf die zugehörigen Richtlinien aus.
Insgesamt sollen sich durch diesen prozessorientierten Compliance-Ansatz Effizienzvorteile realisieren lassen. -sg-

Inspire Technologies GmbH, St. Georgen Tel. 07724/85990-10, http://www.bpm-inspire.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Compliance

5 typische Stolperfallen

Das Thema Compliance im Unternehmen ist sehr vielschichtig und ein absolutes Muss. Auch im Mittelstand. Der ERP-Komplettlösungsanbieter proALPHA hat fünf typische Compliance-Stolperfallen zusammengestellt. Und gibt Tipps, wie mittelständische...

mehr...

Internet der Dinge

PTC übernimmt Kepware

Der PLM-Anbieter PTC baut seine Internet of Things (IoT) weiter aus und hat hierzu Kepware, spezialisiert auf Kommunikationssoftware zur Automatisierung in der Industrie, für rund 100 Millionen Dollar übernommen.

mehr...
Anzeige

Unternehmensmeldung

PTC übernimmt Axeda

PTC weitet seine Aktivitäten im Bereich Internet of Things (IoT) aus: Nach der Akquise von Thingworx im Jahr 2013 hat PTC nun die in Privatbesitz befindliche Axeda Corporation für rund 170 Millionen Dollar übernommen.

mehr...