Produktionssysteme

ERP-Lösung mit Business Intelligence

Sage stattet seine neue Version der ERP-Lösung Classic Line 2010 mit einem Business Intelligence (BI) Modul aus. Speziell kleine und mittelständische Unternehmen sollen bei der professionellen Unternehmenssteuerung und dem Risikomanagement davon profitieren. Denn gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten stehen diese Unternehmen vor großen Herausforderungen: Kostentreiber stoppen, Umsatzpotenziale besser ausschöpfen und die Liquidität verbessern. Mit der neuen Cockpit-Edition der ERP-Lösung »Classic Line« stehe laut Sage diesen Firmen nun ein kaufmännisches Gesamtsystem zur Verfügung, um solche Aufgaben zu bewältigen.

Die Cockpit-Edition besteht aus Warenwirtschafts- und Rechnungswesenmodulen und beinhaltet erstmals auch eine integrierte BI- Funktionalität für die softwarebasierte Analyse unternehmerischer Kennzahlen. Das neu integrierte Controlling-Werkzeug soll mit bereichsübergreifenden Analysen die Auswertung und Steuerung aller Unternehmensabläufe vereinfachen. Interne Daten und Prozesse lassen sich auf Knopfdruck analysieren und auswerten, wodurch Schwachstellen sofort identifiziert und behoben werden können. Die Entscheidungsfähigkeit in der Logistiksteuerung sowie im Finanz- und Vertriebscontrolling wird durch mehr Transparenz und zusätzliche Informationen erhöht. Durch seine Orientierung an der Microsoft Excel-Benutzeroberfläche und grafisch aufbereiteten Auswertungen ist das BI-Modul einfach, schnell und intuitiv bedienbar. Da es Bestandteil der ERP-Lösung ist, entfalle laut Anbieter der bei Anbindung von Fremdlösungen sonst notwendige hohe Integrationsaufwand.

Anzeige

Darüber hinaus enthält die neueste Version der ERP-Lösung funktionale Erweiterungen, wie etwa die Umsetzung der Änderungen aus dem Konjunkturpaket II oder des europäischen Zahlungsverkehrs (Sepa – Single Euro Payments Area). -sg-

Sage Software GmbH & Co. KG Frankfurt am Main, Tel. 069/50 007-0, http://www.sage.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

ERP

Die Schnellen fressen die Langsamen

Nicht die Großen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen die Langsamen. Wie ein Rund-um-die-Uhr-Anbieter, aufgestellt sein sollte und welche Bedeutung einem agilen ERP-System als Steuerungszentrale zukommt, hat der Mainzer ERP-Experte godesys...

mehr...

Enterprise Resource Planning

Proalpha expandiert

Der Kaiserslauterer ERP-Anbieter Proalpha übernimmt den langjährigen Partner integral systemtechnik GmbH. Das Magdeburger Systemhaus verfügt über Know-how zur ERP-Software der Pfälzer und ist Entwickler des Moduls für die Personalabrechnung.

mehr...

ERP-Software

Szenarien für Echtzeitdatennutzung

Psipenta sieht sich mit seiner ERP-Software für die Anforderungen der Industrie 4.0 gut gerüstet. Hierfür offerieren die Berliner eine mobile Business-Analytics-Lösung für den schnellen Zugriff auf tagesaktuelle Unternehmenskennzahlen.

mehr...
Anzeige

Produktionssysteme

ERP für Snackautomaten

Der Spezialist für Automaten-Lösungen Sielaff führt Proalpha als neues ERP-System ein. Das Modul erzeugt automatisch sämtliche fertigungsrelevanten Produktdaten wie Stücklisten oder auch Angebote, Aufträge und Grafiken.

mehr...

ERP-Lösung

Snackautomaten schneller hergestellt

Der Spezialist für Automaten-Lösungen Sielaff führt Proalpha als neues ERP-System ein. Das Modul erzeugt automatisch sämtliche fertigungsrelevanten Produktdaten wie Stücklisten oder auch Angebote, Aufträge und Grafiken.

mehr...