Produktionssysteme

Cloud-Funktionen integriert

Mit der neuen Version Dynamics NAV 2009 R2 bietet Microsoft eine funktional ergänzte Version seines ERP-Systems an. Der Kern und die Architektur sind jedoch im Großen und Ganzen unverändert geblieben. Im Vordergrund des R2 stand der Ausbau der Web-Integration von Dynamics NAV 2009, um der wachsenden Nachfrage nach Cloud-basierten Funktionen gerecht zu werden. Die wichtigsten Neuerungen sind die Integration mit Dynamics CRM, die Integration von Online-Zahlungsdiensten, der Remote-Zugriff auf den Rollen-basierten Client und die bessere Nutzung von Windows-7-Funktionalitäten. Dynamics NAV richtet sich speziell an mittelständische Unternehmen mit branchenspezifischen Anforderungen. Die Benutzeroberfläche ist an Microsofts Office Outlook angelehnt, was es dem Anwender erleichtern soll, die Software von Anfang an einfach und intuitiv zu bedienen. Nach Angaben von Microsoft sorge die offene Architektur für eine rasche und kostengünstige Implementierung, Anpassung und Wartung. -co-

Microsoft Deutschland GmbH, Unterschleißheim www.microsoft.com/germany/dynamics/

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Produktdatenmanagement

Stimmige Daten für alle

Wie stellt der rein kundenspezifisch arbeitende Werkzeug-, Modell- und Formenbau sicher, dass Produktentwicklung und Auftragssteuerung mit einheitlichen Daten arbeiten? Die Ausgangsbasis dafür könnte kaum anspruchsvoller sein.

mehr...

ERP-System

Altsystem abgelöst

Das PSI-Tochterunternehmen PSI Automotive & Industry wurde von der Amsbeck-Maschinentechnik mit der Implementierung des ERP-Systems Psipenta im eigenen Werk sowie bei der Amsbecker Beton Guss beauftragt.

mehr...

Data Cleansing 

Erfolgreiches Projekt bei Kuka Systems

Im Rahmen des Programms „PowerOn“ wird in allen Gesellschaften der KUKA AG ein einheitliches ERP-System von SAP eingeführt. Mit Hilfe des Spezialisten simus systems in Karlsruhe wurden rund 80.000 Kaufteildatensätze bereinigt und zum Teil...

mehr...