ERP und MES

Psipenta auf dem Weg zur Smart Factory

Das PSI-Tochterunternehmen Psipenta präsentierte auf seiner 28. Anwendertagung eine Zukunftsstrategie in Hinblick auf eine praxistaugliche Unterstützung auf dem Weg zur Smart Factory. Geschäftsführer, Alfred M. Keseberg, betonte in seinem Vortrag, dass es nach dem theoretischen Hype um Industrie 4.0 nun Zeit für die Konzeptionierung realistischer Entwicklungsszenarien sei. Er machte deutlich, dass die bereits existierenden ERP- und MES-Bausteine als Datenrückgrat die Basis für Industrie 4.0 sein werden. „Nur wer den Shop-Floor beherrscht, ist überhaupt in der Lage, die Idee von Industrie 4.0 umzusetzen“, betonte Keseberg die Bedeutung bestehender Software-Lösungen und machte damit die Vision der Smart Factory greifbar. „Daten und Informationen müssen wir als wertvollen Rohstoff und Produktionsfaktor verstehen“, resümierte er. Psipenta engagiere sich bereits seit einiger Zeit in Forschungsprojekten, die genau jene praxistauglichen Bausteine entwickeln und zusammensetzen. Dazu zählen beispielsweise die Forschungsprojekte WInD, Prosense oder Eumonis.

Teilziele dieser Forschungsprojekte sind die Entwicklung von Monitoring- und Steuerungssystemen oder der Entwurf von Standardschnittstellen zwischen allen beteiligten IT-Systemen. Die Ergebnisse fungieren als Enabler für die vertikale und horizontale Integration der IT-Struktur und führen zu einer deutlichen Verbesserung der Planungsbasis. Ein weiteres Ziel ist die Entwicklung adaptiver Produktionssysteme auf Basis kybernetischer Unterstützungssysteme und intelligenter Sensorik. Für die Praxis bedeutet dies die Bereitstellung einer wandlungsfähigen, adaptiven Feinplanung der Fertigung und Produktionssteuerung. Hier spiele Psipenta mit seinem bereits bestehenden Softwaremodul Adaptive eine wesentliche Rolle.

Anzeige

Neben den traditionellen Workshops, in denen Kunden über konkrete Lösungsszenarien berichteten, stellten die Berliner eine Beta-Version des Major Release 9 vor, das auf der Cebit 2015 der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Ebenfalls neu: Industrial/Apps sowie die Business Intelligence-Lösung Business Reporting. -sg-

Psipenta, Berlin, Tel. 030/2801-2801-0, www.psipenta.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

ERP-Software

Weniger Klicks, mehr Effizienz

Sage veröffentlicht ein neues Release der Unternehmenssoftware 100c. Durch die neue Benutzeroberfläche lassen sich Aufgaben laut Hersteller mit deutlich weniger Klicks erledigen. Darüber hinaus verkürze die übersichtlichere Gestaltung die...

mehr...

Cloud/ERP

Cosmo in der Cloud

Die Cosmo Consult-Gruppe, Europas größter Microsoft ERP-Partner, hat seit dem 30. Juni 2016 den Status eines Microsoft Cloud Solution Providers (CSP). Erste Aufträge konnte Cosmo Consult nun bereits vermelden.

mehr...
Anzeige

ERP-System

Gut beraten - gut gewählt

Die Hermann Paus Maschinenfabrik GmbH in Emsbüren will mit einer seit November 2015 laufenden Einführung des ERP-Systems von der ams-group die im Auswahlverfahren ermittelten Nutzenpotenziale heben.

mehr...