Anzeige

Hochdynamische Laserprozesse mit Thermografie sichtbar machen

Laser gelten in Industrie und Fertigungstechnik als extrem vielseitig einsetzbare Werkzeuge. Durch ihre Flexibilität dienen sie als Schlüsseltechnologie zur Umsetzung der Ziele von Industrie 4.0. Obwohl das Laserschneiden und -schweißen heute als Turnkey-Technologien gelten, besteht beim Großteil der Laseranwendungen, z. B. Fügen hybrider Werkstoffpaarungen, 3D-Druck oder Ultrakurzpulsbearbeitung, noch erheblicher Bedarf in Forschung und Entwicklung.

Hochdynamische Laserprozesse mit Thermografie sichtbar machen

Laserprozesse sind hochdynamische thermisch induzierte Prozesse und mit bloßem Auge nicht zu erfassen. Oftmals eingesetzte visuelle Highspeed-Kameras können den Wärmefluss im Bauteil nicht sichtbar machen. Das ist jedoch für ein vollständiges Prozessverständnis nötig. Eine berührende Temperaturmessung der bewegten Materialschmelze ist nicht möglich. Zudem soll die Bearbeitungszone frei von Einflüssen des Prüfsystems bleiben. Genau dies leisten Wärmebildkameras, die gleichzeitig hohe Bildfrequenzen und geometrische Auflösungen bieten.

Durch die berührungslose und rückwirkungsfreie Temperaturmessung lassen sich Wärmeflüsse in Bauteilen zur Gewinnung eines vollständigen Prozessverständnisses abbilden. Die Wärmebildkamera kontrolliert präzise das Aufheizen und Abkühlen der zu verarbeitenden Materialien. Definierte Energieeinträge werden überwacht und die thermische Belastung reduziert. Durch die exakte thermische Steuerung des Prozesses dank High-Speed-Datenerfassung, hoher geometrischer Auflösung und verzögerungsfreier Triggerung wird eine lückenlose Erfassung, Dokumentation und Auswertung von Temperaturverteilungen zur Ermittlung des optimalen Energieeintrags durch den Laser gewährleistet.

Anzeige

Weltweit führender Anbieter mit großer Expertise

Die Dresdner InfraTec GmbH Infrarotsensorik und Messtechnik ist ein Spezialist für Produkte und Dienstleistungen auf dem Gebiet der Infrarottechnik. Das inhabergeführte Unternehmen wurde 1991 gegründet. Heute verfügt es über eigene Abteilungen für Entwicklung, Fertigung, Service und Vertrieb und beschäftigt rund 200 hochqualifizierte Spezialisten. Um die Aktivitäten in den wirtschaftlich bedeutendsten Märkten Europa, Nordamerika und Asien zu koordinieren, hat InfraTec mehrere internationale Tochtergesellschaften gegründet. Darüber verfügt das Unternehmen über ein weltweit agierendes Händlernetzwerk.

Weitere Informationen:

Laseranwendungen

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...

Ultrakurzpulslaser

Trumpf übernimmt Amphos

Das Hochtechnologieunternehmen Trumpf übernimmt mit Wirkung zum 9. Januar 2018 den Laserhersteller Amphos, den 2010 als Spin-Out des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik (ILT) und der RWTH Aachen gegründeten Entwickler und Produzenten von...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Laser-Beschriftung

Schreiben ohne Tinte

Dauerhafte Markierungen und Beschriftungen sind heute in vielen Bereichen gefragt, sei es für die individuelle Kennzeichnung einzelner Bauteile zur Rückverfolgbarkeit im Rahmen der Qualitätskontrolle oder für einfache, abriebfeste Hinweise auf...

mehr...

Lasertechnologie

Lichtvision

Am Anfang steht immer eine Vision. Und die hatte Albert Einstein bereits 1916, als er sich gedanklich durch den Kosmos bewegte. Dabei ging er der Frage nach, was Atome dazu bringen möge, Licht auszusenden.

mehr...

Ultrakurzpulslaser

Zukunft der Lasertechnik

Klaus Löffler, Geschäftsführer und Vertriebsleiter von Trumpf Lasertechnik, freut sich auf die Laser– World of Photonics. Im Mittelpunkt des Messeauftritts steht ein neues Strahlführungskonzept für Ultrakurzpulslaser.

mehr...