Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Oberflächentechnik + Werkstoffe> Kaltgewalzt und ultrafest

FederstahldrähteWelcher Draht für welche Anwendung

Stahlfedern

Zur Herstellung von Druckfedern, Zugfedern, Schenkelfedern und Drahtbiegeteilen verwendet Gutekunst Federn unterschiedlichste Federstahldrähte.

…mehr

WalzprofilierstahlKaltgewalzt und ultrafest

ist der kürzlich von SSAB Swedish Steel präsentierte Walzprofilierstahl namens Docol Roll. Laut Hersteller zeichnet er sich nicht allein durch seine hohe Streckgrenze und große Formstabilität nach dem Walzprofilieren aus. Er ermöglicht darüber hinaus auch ein Umformen mit engen Biegeradien. Der Stahl wird in zwei Festigkeitsstufen hergestellt; zum einen mit einer Mindestzugfestigkeit von 800 N/mm2 und zum zweiten mit einer Mindestzugfestigkeit von 1000 N/mm2.

sep
sep
sep
sep

Mit diesem Walzprofilierstahl lassen sich formstabile und ebene Profile herstellen, bei denen nur geringe Spannungsunterschiede im Querschnitt auftreten. „Durch den Einsatz von Docol Roll lässt sich die Gefahr der Durchbiegung oder Torsion des Profils minimieren“, erklärt Karl-Inge Nilsson, Produktchef für Docol. „Ein weiterer Vorteil ist, dass dieses Material sehr enge Biegeradien zulässt, was bei Stählen dieser Festigkeitsstufe bislang nicht der Fall war. Der hohe Reinheitsgrad von Docol Roll sowie der Einsatz eines neuen Glühverfahrens ermöglichen das Walzprofilieren von Teilen, die enge Biegeradien aufweisen.“

Anzeige

Den Schweden zufolge ist dieser Werkstoff ”der erste ultrahochfeste, speziell für das Walzprofilieren konzipierte kaltgewalzte Stahl, der auf dem Markt ist.“ Bereits in der Entwicklungsphase wurde unter anderem von der Automobilindustrie großes Interesse für diesen neuen Stahl bekundet. Das Produkt wurde in groß angelegten Versuchsreihen getestet und ausgewertet. „Hier handelt es sich um einen neuen Stahl für einen Markt, dessen Interesse am Walzprofilieren stetig steigt“, sagt Nilsson. Das Interesse der Fahrzeugindustrie für das Walzprofilierverfahren ist darauf zurückzuführen, dass sich damit hohe Produktivität zu geringen Herstellungskosten erzielen lässt. Es ist zu erwarten, dass dieser Stahl beispielsweise bei der Fertigung von Karosserieteilen und Sicherheitskomponenten in großem Umfang zum Einsatz kommen wird. Bislang wird das Verfahren in der Bauindustrie zur Herstellung von Baublechen angewandt, aber auch andere Branchen haben erkannt, dass das Walzprofilieren – insbesondere in Kombination mit hochfestem Stahl – Vorteile bietet. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

DEW RC+T

Wire 2018Stahlentwicklung: Mehr Effizienz für einsatzgehärtete Bauteile

Für die Deutschen Edelstahlwerke (DEW) steht die Wire 2018 im Zeichen neuer Technologiestandards: Mit DEW RC+T (Rapid Cooling + Tempering) steigert das Unternehmen der Schmolz + Bickenbach Gruppe die Effizienz und Qualität bei der Herstellung von einsatzgehärteten Komponenten. Das neue Verfahren löst zeitintensive Glühprozesse ab und verfeinert die Mikrostruktur. 

…mehr
Qualitätsmanagementsystem PQA der MET/Con

IT-Systemlösung für den StahlbauProduktionsübergreifendes Qualitätsmanagementsystem von MET/Con

Swiss Steel, Mitglied der Schmolz + Bickenbach Gruppe, MET/Con, ein Unternehmen der SMS Group, beauftragt, eine IT-Systemlösung mit einem ganzheitlichen Ansatz unter Einbeziehung eines Know-how-basierten Expertenregelwerks zu liefern. Im Rahmen einer unternehmensweiten Industrie-4.0-Initiative soll durch das neue Qualitätsmanagementsystem PQA der MET/Con als Pilot am Standort Emmenbrücke prozessübergreifend das Qualitätsniveau weiter verbessert werden.

…mehr
Kontrollierte thermomechanische Behandlung

SpezialstahlKontrollierte thermomechanische Behandlung

Steeltec hat die Xtreme Performance (XTP) Technology erstmals auf einen seiner Spezialstähle angewendet. Der hochfeste ETG 25 ist ein bewährtes Stahlprodukt des Blankstahlherstellers, das sich laut dem Unternehmen gut für die Kaltumformung eignet.

…mehr
Speziallangstahl Thermodur® 2342

SpezialstahlSchmolz+Bickenbach bündelt Vertrieb in Frankreich

Die Schmolz+Bickenbach Gruppe bündelt den Vertrieb der konzerneigenen Stahlwerke Steeltec, Ugitech und Ardenacier in Frankreich und baut damit den Kundenservice deutlich aus.

…mehr
Schmiedeerzeugnis von Finkl Steel

Neue Marke Finkl SteelSchmolz + Bickenbach bündelt US-Töchter

Die nordamerikanischen Tochterunternehmen der Schmolz + Bickenbach Gruppe Finkl & Sons, Composite Forgings und Sorel Forge treten ab sofort gemeinsam unter dem Namen Finkl Steel auf. Mit dem einheitlichen Markenauftritt stärkt der nordamerikanische Stahlproduzent seine Position als weltweit führender Anbieter für Schmiedeerzeugnisse, Kunststoffformen- und Werkzeugstahl sowie Freiformschmiedestücke.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung