Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Oberflächentechnik + Werkstoffe> Fixieren statt Fluchen

SchwertbürstentechnologieWandres ersetzt Waschmaschine in Daimlers Pressenstraße

Schwertbürstenmodul von Wandres
In Kuppenheim ist 2016 eine der modernsten Karosseriepressen in Betrieb gegangen. Die sechsstufige XL-Servopresse mit einer Gesamtpresskraft von 9.100 Tonnen formt Außenhautteile wie Seitenwände, Motorhauben und Türen für Kompaktfahrzeuge von Mercedes-Benz.
…mehr

Transportsysteme zum OberflächenschutzFixieren statt Fluchen

Hersteller von verchromten Armaturen, Glaswaren, Elektronik- Bauteilen oder Möbelstücken brauchen Transportgestelle, die die empfindlichen Oberflächen ihrer Produkte schützen. Speziell dafür hat Bürstenhersteller Mink ein ebenso flexibles wie anpassungsfähiges System entwickelt. SCOPE-Redakteur Michael Stöcker stellt die Lösung vor.

sep
sep
sep
sep
Transportsysteme zum Oberflächenschutz: Fixieren  statt Fluchen

Das ist nicht nur ärgerlich, sondern auch ein teurer Spaß: Die Oberfläche der noblen Waschtisch-Armatur hat während des innerbetrieblichen Transports von der Produktion zur Verpackung zwei hässliche Kratzer davon getragen. Da entfährt jedem Qualitätsmanager ein lautes Fluchen. Verständlich, denn zu diesem Zeitpunkt hat das Produkt ja schließlich die ganze Wertschöpfungskette schon durchlaufen! Der Schaden für den Hersteller ist an dieser Stelle also besonders groß. Dabei ist das bestimmt kein Einzelfall. Beschädigungen wie Kratzer, Mattierungen, Glanzstellen, Packmittelreste oder auch Schaumstoff-Absonderungen verursachen in der industriellen Produktion immense Kosten. Teure Nacharbeiten ausführen oder gar ganze Werkstücke ersetzen zu müssen, mindert die Wirtschaftlichkeit sowie die Konkurrenzfähigkeit eines Unternehmens ganz erheblich. Daher ist der Einsatz spezieller Ladungsträger und Transportgestelle überall dort besonders angebracht, wo Sichtteile und empfindliche Oberflächen schonend zu bewegen, umzuschlagen und zu lagern sind.

Anzeige

Um Oberflächen-Schäden in der Intralogistik zu vermeiden, werden oft Transportbehälter, Montagewagen oder Kommissioniergestelle mit aufwändigen Tiefziehteilen – oder gar mit handgemachten Auflagen aus Filz, Kunststoff oder Styropor – heran gezogen. Anderenorts werden Papier- oder Textilerzeugnisse zum Schutz der empfindlichen Oberflächen von Platinen oder beschichteten Bauteilen verwendet. Zudem handelt es sich dabei um keineswegs befriedigende Lösungen, die die Handhabung verlangsamen und erschweren, und so nicht zuletzt das Risiko größerer Beschädigungen eher erhöhen. Der auf den Einsatz technischer Bürsten spezialisierte Hersteller Mink-Bürsten hat deshalb ein spezielles Faser-System entwickelt, das empfindliche Werkstücke zuverlässig sichert und Ausschuss wirksam verhindern kann. Mit dieser als U-System angebotenen Lösung erhält der Anwender eine Möglichkeit zur sicheren, Platz sparenden und zuverlässigen Fixierung unterschiedlicher Bauteile und Baugruppen – ohne zusätzliche Verpackungen und ohne weiteren Handlingaufwand! Dabei lässt sich die Positionierung zu den unterschiedlichen Werkstücken nach Belieben anpassen.

Je nach Belieben

In der Standardversion besteht das Fasermaterial aus strapazierfähigem Polyamid, das in je drei Faserfarben und Faserhärten sowie zwei Faserhöhen erhältlich ist. Für das Körpermaterial des Systems wird chemisch gut beständiges Polypropylen verwendet. Grundplatten aus Polyethylen bietet der Hersteller in der gewünschten Abmessung und einer Dicke von zehn Millimetern an. Auf Kundenwunsch übernimmt Mink-Bürsten auch die komplette Montage des Systems – abgestimmt auf die jeweiligen Bauteile.

Durch zwei im Körper vorhandene Montagebohrungen lässt sich das System schnell und einfach montieren beziehungsweise demontieren. Hierbei können die einzelnen Bürsten-Segmente je nach Belieben auf der Grundplatte angeordnet werden. Spezielle Anforderungen, wie etwa elektrische Leitfähigkeit, sind realisierbar. Die Lieferung dieses Standardsystems erfolgt in Einheiten von je 50 Stück. Das Mink U-System eignet sich laut Hersteller „für nahezu alle Fixierungsaufgaben“. Zumal die Bürsteneinsätze über die verwendete Grundplatte mit allen gängigen Transportbehältern (KLT) kompatibel sind. Weiterhin bietet es die Möglichkeit, nicht nur Gleichteile, sondern auch unterschiedliche Werkstücke oder auch komplette Baugruppen sicher, schonend und Platz sparend zu lagern, zu transportieren oder bereit zu stellen.
Ein ganz großer Vorteil ist die Flexibilität: Während bei einem Produktwechsel bisher nicht selten neue Werkzeuge oder Formen, sprich passende Einlagen, zur optimalen Sicherung der Produkte erstellt werden mussten, so können beim System von Mink-Bürsten die u-förmigen, beborsteten Segmente frei positioniert auf einer Grundplatte auch mehrmals verschraubt werden. Das Positionieren auch unterschiedlicher Geometrien stellt dabei eben kein Problem dar. Runde oder eckige, große oder kleine Werkstücke lassen sich ordnen und ohne andere Packmittel übersichtlich lagern. Michael Stöcker

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Transportsysteme

TransportsystemeRoboter erledigen den Transport

InSystems Automation hat ein Fahrerloses Transportsystem (FTS) der Marke proANT speziell für den Transport von elektronischen Baugruppen und Leiterplatten entwickelt.

…mehr
Smarte Behälter: Projekt SaSCh -  Transport von Waren transparenter gestalten

Smarte BehälterProjekt SaSCh - Transport von Waren transparenter gestalten

Ein Auto besteht im Durchschnitt aus etwa 10.000 Einzelteilen. Ein hoher Prozentsatz dieser Bauteile wird extern beschafft. Die Produktion eines Fahrzeugs basiert also auf einer komplexen Supply Chain, an der eine Vielzahl von Lieferanten und Logistikdienstleistern beteiligt sind.

…mehr
Transportsystem SuperTrak

TransportsystemJede Losgröße wirtschaftlich produzieren

Auf der SPS IPC Drives präsentiert B&R das industrielle Transportsystem SuperTrak. Zuverlässig, präzise und vor allem wartungsarm ermöglicht es, jede beliebige Losgröße flexibel und wirtschaftlich herzustellen.

…mehr
Ralf Lüning Geschäftsführer bei Unitechnik Systems

Ralf Lüning übernimmtNeuer Geschäftsführer bei Unitechnik Systems

Ralf Lüning ist neuer Geschäftsführer bei Unitechnik Systems. Er übernimmt damit die Aufgaben von Gesellschafter Wolfgang Cieplik, der in die Holding der Unitechnik Group wechselt.

…mehr
Abfertigungssystem von Beumer

SortiersystemAbfertigungssystem mit Sprengstoffdetektor

Auf der Pariser Fachmesse Passenger Terminal Expo 2015 zeigte das Unternehmen Crisplant, ein Mitglied der Beumer Group, das behälterbasierte Transport- und Sortiersystem Crisbag. Eingesetzt wird es für die Abfertigung von Gepäckstücken an Flughäfen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung