Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Oberflächentechnik + Werkstoffe> Stahlguss als Strahlmittel

Kunststoff-GleitlagerKunststoff schlägt Metall

Kunststoff-Gleitlager

Hochleistungskunststoffe für bewegte Anwendungen sind heute weltweit im Einsatz. So verdrängen beispielsweise Kunststoff-Gleitlager von Igus in industriellen Umgebungen wie Werkzeugmaschinen, Abfüllanlagen oder in Pneumatikzylindern zunehmend ihre metallischen Vorgänger.

…mehr

StrahlmittelStahlguss als Strahlmittel

Niedrig gekohlter Stahlguss wird seit 1953 bei Würth erschmolzen. Heute wird der Stahlguss in einer modernen, computergesteuerten Mittelfrequenz-Tiegelofen-Anlage hergestellt. Das Stahlguss-Strahlmittel ,,Vera" hat einen praxisbewährten Kohlenstoffgehalt zwischen 0,14 und 0,18 Gewichtsprozent. Das Gefüge ist bainitisch/martensitisch und hat so die optimalen Voraussetzungen für Zähigkeit und Härte, die ein besonders langlebiges Strahlmittel auszeichnen.

sep
sep
sep
sep
OT: Stahlguss als Strahlmittel

Weshalb niedrig gekohlt? Der besondere Vorteil dieser Strahlmittel für den Anwender ist das Aufhärten des Strahlmittels beim Betrieb durch Kaltverdichtung. Innerhalb weniger Umläufe steigt die Härte um rund 10 Prozent auf 46 bis 50 HRC an. Dies bewirkt eine besonders effektive Übertragung der kinetischen Energie des Strahlkorns auf das Werkstück.

Die Härte des Korns wird durch den Kohlenstoffgehalt bestimmt. Beim niedriggekohlten Stahlguss-Strahlmittel erfolgt nach dem Granulieren eine Trocknung, die einen günstigen Anlasseffekt hat. Es bilden sich keine Risse im Korn. Hoch gekohlter Stahlguss hat einen C-Gehalt von 0,80 bis 1,20 Prozent. Die Härte des Korns wird durch die Anlasstemperatur bestimmt. Hoch gekohlte Stahlguss-Strahlmittel werden nach dem Granulieren vergütet (Normal-glühen mit anschließendem Abschreckhärten und nachfolgender Anlassbehandlung). Das Korn neigt zu Rissen, weil beim Granulieren durch den hohen Kohlenstoffgehalt ein Gefüge mit starken inneren Spannungen entsteht.

Anzeige

Stahlguss-Strahlmittel gibt es viele auf dem Markt. Dieser Anbieter legt besonderen Wert auf Qualität und Kundennutzen. Mit unserer über 50-jähriger Erfahrung in der Herstellung des Stahlguss-Strahlmittels Vera bietet Würth ein optimales Produkt, welches kontinuierlich verbessert und mit innovativer Fertigungstechnik hergestellt wird.dc

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weiterer Beitrag zu dieser Firma

StrahlmittelStrahltechnik: Problemlösung mit viel Schwung

Eigentlich ist es nicht besonders wichtig, wie das Strahlmittel auf Geschwindigkeit gebracht wird – regelbar sollte die Beschleunigung nur sein. Schleuderräder kann man in ihrer Drehzahl variieren, Druckluft-Strahlanlagen dreht man einfach mehr auf oder zu.

…mehr
Sicherheits-Türverriegelungen: Nicht geschlossene Türen

Sicherheits-TürverriegelungenNicht geschlossene Türen

zu verriegeln ist zugegebenermaßen wenig sinnvoll. Genau das aber kann bei einer beweglichen Schutzeinrichtung von Maschinen und Anlagen ohne weitere Maßnahmen passieren, was die sicherheitsgerichteten SPS-Funktionen quasi überlisten würde.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Lackier-Simulation

Selbstprogrammierende LackierzelleAutomatisierte Lackierung von Einzelstücken

20 Prozent weniger Lack, 15 Prozent weniger Energie, 5 Prozent weniger Produktionszeit – die Vorteile des automatischen Lackiersystems SelfPaint gegenüber der bislang dominierenden Handlackierung sollen enorm sein. 

…mehr
Xtreme Performance Technology

VergütungsstahlDoppelt so fest ohne Zähigkeitsverlust

Steeltec nutzt die XPT-Technologie, um den Vergütungsstahl 42CrMo(S)4 fester bei gleichzeitig guten Zähigkeitswerten zu machen. XTP steht für die Xtreme Performance Technology soll Werkstoffeigenschaften ohne teure Legierungselemente verbessern.

…mehr
Kunststoff-Gleitlager

Kunststoff-GleitlagerKunststoff schlägt Metall

Hochleistungskunststoffe für bewegte Anwendungen sind heute weltweit im Einsatz. So verdrängen beispielsweise Kunststoff-Gleitlager von Igus in industriellen Umgebungen wie Werkzeugmaschinen, Abfüllanlagen oder in Pneumatikzylindern zunehmend ihre metallischen Vorgänger.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung