Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Oberflächentechnik + Werkstoffe> Feines Finish für Flächen

Kunststoff-GleitlagerKunststoff schlägt Metall

Kunststoff-Gleitlager

Hochleistungskunststoffe für bewegte Anwendungen sind heute weltweit im Einsatz. So verdrängen beispielsweise Kunststoff-Gleitlager von Igus in industriellen Umgebungen wie Werkzeugmaschinen, Abfüllanlagen oder in Pneumatikzylindern zunehmend ihre metallischen Vorgänger.

…mehr

Roboter-SchleifzentrumFeines Finish für Flächen

erzielt ein Roboter-Schleifzentrum: Entfernen von Anguss, Entgraten, Schleifen und Polieren – das sind in der Regel aufwändige mechanische Bearbeitungen, die je nach Chargengröße mehr und mehr durch Roboter erledigt werden. Zwei solche Roboter-Schleif- und Polierzentren von SHL Automatisierungstechnik sind beim Oberflächenspezialisten SGA Servicezentrum aus Geisingen im Einsatz: als Roboter-Entgrat-, Schleif- und Finishsystem mit zwei Zellen Entgraten/Schleifen sowie Finishen, wobei sich die beiden Zellen gemeinsam oder auch getrennt betreiben lassen. Als Bindeglied dient ein Paletten-Fördersystem, das jedoch so konzipiert ist, dass in jeder Zelle aus der und in die jeweilige Palette gearbeitet wird. Demnach holt der Roboter – je ein 6-Achs-Industrieroboter Kuka KR 30/3 für Traglasten bis 30 kg - immer ein Teil, führt es zur Entgrat- und Schleifstation und legt es nach der Bearbeitung wieder an seinen Platz. Ist die Palette abgearbeitet, wird sie in die Finishzelle gefördert und dort entsprechend abgearbeitet. Alternativ dazu lassen sich beide Zellen mit verschiedenen Werkstücken beschicken. Im Verbund aus Roboter-Flexibilität und Entgrat-/Schleif-Finish-Leistungen ist es möglich, dreischichtig mannarm bzw. mannlos zu produzieren.

sep
sep
sep
sep
Anzeige
Roboter-Schleifzentrum: Feines Finish für Flächen

SGA-Geschäftsführer Steffen Berner: „Da wir bei entsprechend aufwändigen Werkstücken schon mal Durchlaufzeiten von 70 oder auch 140 Sekunden pro Teil haben, kommt der Prozess- und Bearbeitungssicherheit große Bedeutung zu. Mit der Robotertechnik sind wir nicht nur flexibel für die universelle Bearbeitung, sondern auch reproduzierbar exakt in der Bearbeitung und Qualität. Bei der aufeinander folgenden Komplettbearbeitung in beiden Zellen achten wir außerdem darauf, dass die beiden Roboter zeitlich aufeinander abgestimmt sind. Mit der SHL-Anlage konnten wir unser Leistungsspektrum enorm erhöhen und unsere Kundenbasis spürbar verbreitern.“hs

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Roboter-Schleif- und Polieranlagen: Im Porträt: 25 Jahre SHL

Roboter-Schleif- und PolieranlagenIm Porträt: 25 Jahre SHL

Am Anfang stand eine kühne Idee: Das mühselige, händische Schleifen und Polieren von Metallteilen sollte durch automatisierte Lösungen ersetzt werden.

…mehr

Weiterer Beitrag zu dieser Firma

Oberflächenbearbeitung, Rundschalttisch: In den  äußersten Winkel

Oberflächenbearbeitung, RundschalttischIn den äußersten Winkel

Für hohe Flexibilität in der Schleif- und Polierbearbeitung setzt SHL Automatisierungstechnik auf Industrieroboter. Werden die Schleif- und Poliermaschinen schwenkbar auf Rundschalttischen aus dem Hause Weiss gelagert, wird die Bearbeitung von komplexen Geometrien und Hinterschneidungen stark erweitert – oder überhaupt erst möglich.
…mehr
Roboter-Schleifanlagen: Was der Roboter kann

Roboter-SchleifanlagenWas der Roboter kann

zeigt die SHL Automatisierungstechnik anhand der Maschinenfabrik Reinhausen, die Stufenschalter für die Energieversorgung herstellt. Das Unternehmen hat mit den Jahren ein breites Spektrum an Komponenten und Geräten für Energieübertragung, -verteilung und die Peripherie entwickelt.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Lackier-Simulation

Selbstprogrammierende LackierzelleAutomatisierte Lackierung von Einzelstücken

20 Prozent weniger Lack, 15 Prozent weniger Energie, 5 Prozent weniger Produktionszeit – die Vorteile des automatischen Lackiersystems SelfPaint gegenüber der bislang dominierenden Handlackierung sollen enorm sein. 

…mehr
Xtreme Performance Technology

VergütungsstahlDoppelt so fest ohne Zähigkeitsverlust

Steeltec nutzt die XPT-Technologie, um den Vergütungsstahl 42CrMo(S)4 fester bei gleichzeitig guten Zähigkeitswerten zu machen. XTP steht für die Xtreme Performance Technology soll Werkstoffeigenschaften ohne teure Legierungselemente verbessern.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung