Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Oberflächentechnik + Werkstoffe> Weniger ist mehr

SchwertbürstentechnologieWandres ersetzt Waschmaschine in Daimlers Pressenstraße

Schwertbürstenmodul von Wandres
In Kuppenheim ist 2016 eine der modernsten Karosseriepressen in Betrieb gegangen. Die sechsstufige XL-Servopresse mit einer Gesamtpresskraft von 9.100 Tonnen formt Außenhautteile wie Seitenwände, Motorhauben und Türen für Kompaktfahrzeuge von Mercedes-Benz.
…mehr

Präzisions-LeichtbauWeniger ist mehr

An den Verfahren zum Aufbau zellularer metallischer Struktur arbeiten Forschungseinrichtungen und Industrie schon seit Jahren. Über die ersten Anwendungen hinaus ist nun der Schritt in die Großserie gelungen.

sep
sep
sep
sep
Werkstoffe (WS),: Weniger ist mehr

Poröse metallische Strukturen können sehr unterschiedlich aufgebaut sein. Offenzellige Schäume, Hohlkugelstrukturen verschiedener Art, faserige Strukturen sowie Siebdruckstrukturen sind die wichtigsten Gruppen. Letztere eignen sich beispielsweise zum Aufbau dreidimensionaler Präzisionsstrukturen für Mikrosystemtechnik, Mikromechanik oder den hochpräzisen Leichtbau. In allen Bereichen kommen jeweils verschiedene Verfahren zum Einsatz, die unterschiedliche Produkteigenschaften erzeugen. In der Vergangenheit lag der Entwicklungsschwerpunkt auf der Verfahrens- und Werkstofftechnik, um Massenbauteile wirtschaftlich produzieren zu können. Das ist gelungen, wie beispielhaft zwei Anwendungen zeigen.

Für Komfort und Funktion von Kraftfahrzeug-Schaltgetrieben ist die Synchronisation ein wichtiges Kriterium. Der Synchronring ist dabei eines der wichtigsten Bauteile. Die Tendenz zur Gewichtsreduzierung durch kleinere, kompaktere Bauweisen bei weiterer Verbesserung des Schaltkomforts hat eine Steigerung der zu übertragenden Reibleistung zur Folge. Diese Reibleistungen erfordern spezielle Reibschichten, die mit dem Synchronring als Träger verbunden sind. Derzeit sind verschiedene Reibmaterialien im Einsatz, die nach Kosten und Eigenschaften ausgewählt werden. Die Reibeigenschaften des Belags hängen nicht nur vom Werkstoff, sondern in hohem Maße von der Belagstruktur ab, da diese entscheidenden Einfluss auf die Ölverdrainageleistung hat.

Anzeige

Ein neuartiger Eisenbasis-Sinterbelag weist aufgrund seiner hochporösen und mit netzartig ausgebildeten kanalartigen Vertiefungen versehenen Struktur besonders hohe Leistungsfähigkeit auf. Diese Struktur wird durch die Rohstoffauswahl erreicht. Eine neue Fertigungstechnologie ermöglicht gegenüber konventionell gefertigten Sinterreibmaterialen auf Kupferbasis durch Einsparung von Fertigungsschritten die preiswertere Herstellung. Diese Entwicklung entstand in Kooperation und im Auftrag der Diehl Metall, Röthenbach.

Eine sehr spezielle Problemlösung liefern metallische Faserbauteile in Sachen Explosionsschutz: Üblicherweise werden Motoren in explosionsgefährdeten Umgebungen so konstruiert, dass Explosionen innerhalb des Motorgehäuses verbleiben. Möglich wird das unter anderem durch Einsatz besonders enger Spaltmaße an der Welle. Die zu realisieren ist generell aufwendig. Besonders bei größeren Motoren und Sondermotoren sind zudem nach den vorgeschriebenen Prüfungen durch die PTB häufig Nacharbeiten erforderlich. Der Anlagenbauer und Konstruktionsdienstleister KEK hat in Zusammenarbeit mit dem IFAM eine andere Lösung in die Serienproduktion gebracht: Vor den Wellenspalt wird ein Flame-Stop-Element montiert, das eventuell austretende heiße Gase durch Zwangsführung soweit abkühlt, dass keine Explosionsgefahr mehr gegeben ist. Das System ist von der PTB für verschiedene Motoren und Motorenbaureihen freigegeben. Derzeit werden weitere Anwendungen getestet, beispielsweise der Flammschutz in Rohrleitungen.dr

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Berührungsloses Messverfahren für Kolbenringe

Gemeinsam entwickeltMikrostruktur von Kolbenringlaufflächen

Federal-Mogul Powertrain und NanoFocus haben gemeinsam ein automatisiertes Verfahren zur berührungslosen, optisch-konfokalen Messung der Rauheit und Mikrostruktur von Kolbenringen entwickelt.

…mehr
pulverbettbasiertes Laserschmelzen

Additive Fertigungcsi: 3D-Druck erfordert neue Denkansätze

Additive Fertigung hat zahlreiche Vorteile. Doch welche Verfahren werden das Rennen machen, in welchem Umfang wird die additive Fertigung zum Einsatz kommen, und wie lassen sich deren Vorteile am besten nutzen? csi stellt sich diese Fragen schon seit Jahren und hat inzwischen einige Antworten parat.

…mehr
Heraeus 3D-Druck

FormnextHeraeus: Neue Anwendungen für den 3D-Druck in der seriellen Fertigung

Auf der internationalen Fachmesse Formnext in Frankfurt (14. bis 17. November) zeigt Heraeus neue industrielle Anwendungen für hochwertige Metalle und Metalllegierungen in der additiven Fertigung. 

…mehr
Entmagnetisierung

EntmagnetisierungMagnetisch rein

Unter dem Motto „Magnetisch rein“ präsentierte sich Maurer Magnetic auf der diesjährigen parts2clean. Das Schweizer Technologieunternehmen nimmt damit Bezug auf das patentierte Maurer-Degaussing-Verfahren, das laut Hersteller das einzige Verfahren ist, das Komponenten und Bauteile magnetisch rein hinterlässt.

…mehr
Wartung einer Reinigungsanlage

Smart CleaningIntelligente Anlagentechnik sichert und unterstützt

BVL entwickelt unter dem Leitgedanken Smart Cleaning ein System zur intelligenten Erfassung, Verarbeitung und Nutzung der Daten der jeweiligen Reinigungsanlage.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung