Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Oberflächentechnik + Werkstoffe> Wenn Teflon kleben soll

Kunststoff-GleitlagerKunststoff schlägt Metall

Kunststoff-Gleitlager

Hochleistungskunststoffe für bewegte Anwendungen sind heute weltweit im Einsatz. So verdrängen beispielsweise Kunststoff-Gleitlager von Igus in industriellen Umgebungen wie Werkzeugmaschinen, Abfüllanlagen oder in Pneumatikzylindern zunehmend ihre metallischen Vorgänger.

…mehr

PlasmaquellenWenn Teflon kleben soll

Was vom Prinzip und vom Material her durchaus beabsichtigt ist, dass nämlich nichts und gar nichts an Teflon haftet, kann manchmal auch Hindernis sein. Beispielsweise dann, wenn Formteile aus diesem Fluorkunststoff mit dem Kürzel PTFE mit anderen Materialien verbunden werden sollen.

sep
sep
sep
sep

Die Firma IPT Ionen und Plasmatechnik und die Analytik Service Obernburg von Mainsite haben sich nun intensiv mit der Frage beschäftigt, wie sich die Verklebungseigenschaften vom Teflon verbessern lassen. Ziel der konzertierten Aktion war, durch eine Plasmabehandlung im Vakuum die Benetzbarkeit von PTFE zu erhöhen. Eine gute Benetzbarkeit kann dann die Verklebungscharakteristik des flurhaltigen Thermoplast verbessern sowie dessen Oberflächenstruktur derart verändern, dass Farbstoffe auf Wasserbasis sowie andere Lacke besser haften.

Nach Darstellung von IPT wird eine problemlose Oberflächenbearbeitung von Kunststoffen im Vakuum mittels Plasmaprozess durch die neuentwickelten Plasmaquellen des eigenen Hauses erreicht. Diese sind mit einem sogenannten neutralen Plasmastrahl arbeiten, der ein Aufladen von isolierenden Materialien verhindere. Die neuen Plasmaquellen arbeiten ohne Glühkathode. Soll heißen, dass sie mit allen Gasen (auch reaktiven) betrieben werden können und sich darüber hinaus durch ihre hohe Plasmadichte sowie sehr lange Prozessstandzeiten auszeichnen.sh

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Lackier-Simulation

Selbstprogrammierende LackierzelleAutomatisierte Lackierung von Einzelstücken

20 Prozent weniger Lack, 15 Prozent weniger Energie, 5 Prozent weniger Produktionszeit – die Vorteile des automatischen Lackiersystems SelfPaint gegenüber der bislang dominierenden Handlackierung sollen enorm sein. 

…mehr
Xtreme Performance Technology

VergütungsstahlDoppelt so fest ohne Zähigkeitsverlust

Steeltec nutzt die XPT-Technologie, um den Vergütungsstahl 42CrMo(S)4 fester bei gleichzeitig guten Zähigkeitswerten zu machen. XTP steht für die Xtreme Performance Technology soll Werkstoffeigenschaften ohne teure Legierungselemente verbessern.

…mehr
Kunststoff-Gleitlager

Kunststoff-GleitlagerKunststoff schlägt Metall

Hochleistungskunststoffe für bewegte Anwendungen sind heute weltweit im Einsatz. So verdrängen beispielsweise Kunststoff-Gleitlager von Igus in industriellen Umgebungen wie Werkzeugmaschinen, Abfüllanlagen oder in Pneumatikzylindern zunehmend ihre metallischen Vorgänger.

…mehr
Trockeneisstrahlgerät

Werkzeug- und FormenreinigungGlänzend in Form

HaDo International zeigte auf der Moulding Expo, wie Arbeitsgeräte für den Modell-, Formen- und Werkzeugbau mit Hilfe des Trockeneisstrahlgeräts Coolmaster gründlich gereinigt werden können. 

…mehr
Plasmaanlage

PlasmafeinstreinigungSchubladenlösung

Die Individualisierung hat in der Konsumgüterindustrie begonnen und erobert nun den Maschinenbau. So tragen Maschinengehäuse beispielsweise dank Digitaldruck die farbliche Handschrift des Kunden.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung