Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Oberflächentechnik + Werkstoffe> Veredelung mit reinem Aluminium

Kunststoff-GleitlagerKunststoff schlägt Metall

Kunststoff-Gleitlager

Hochleistungskunststoffe für bewegte Anwendungen sind heute weltweit im Einsatz. So verdrängen beispielsweise Kunststoff-Gleitlager von Igus in industriellen Umgebungen wie Werkzeugmaschinen, Abfüllanlagen oder in Pneumatikzylindern zunehmend ihre metallischen Vorgänger.

…mehr

Oberflächenschutz aus AluminiumVeredelung mit reinem Aluminium

Die Oberflächenveredelung mit reinem Aluminium betreibt Aluminal. Die Grundlage für dieses Beschichtungs- und Korrosionsschutz-Verfahren legte das Unternehmen der Firmengruppe Friedhelm Loh im vergangenen Jahr: Über 30 Millionen Euro investierte es in eine neue Großanlage am Standort Montabaur. Es reagiert(e) damit auf die Anforderungen, die durch neue Technologien und Leichtbauweisen im Automobilbau entstanden sind.

sep
sep
sep
sep
Werkstoffe (WS),: Veredelung mit reinem Aluminium

Gegenüber herkömmlichen Beschichtungsverfahren bietet die Veredelung mit reinem Aluminium eine ganze Reihe von Vorteilen. So lässt sich damit ein sogenannter schwerer Korrosionsschutz (1.000 Stunden Beständigkeit im Salzsprühtest) erreichen. Es entsteht eine natürliche Oxidhaut; Weißrostbildung ist ausgeschlossen. Gleichzeitig ist die Chrom VI-freie (!) Beschichtung durch ihre hohe Duktilität extrem umformbar: Bis zu 80 Prozent Dehnung sind möglich ohne Rissbildung. Weitere Pluspunkte: Beständigkeit gegen organische Säuren, Seewasser, Biodiesel und Steinschlag sowie hohe Temperaturbeständigkeit bis 400 °C. Das Grundmaterial wird durch den Beschichtungsprozess mechanisch nicht beeinflusst. Die Schweißbarkeit mit fast allen gängigen Verfahren ist gewährleistet.

Anzeige

Prädestinierte Einsatzgebiete für die Oberflächenbeschichtung mit reinem Aluminium liegen unter anderem im Motorenbau (Hitzeschutz), in der Medizintechnik (Implantate), in der Elektronik (Hohe Leitfähigkeit) oder in der Luft- und Raumfahrt (Cadmium-Ersatz).

Das Verfahren von Aluminal entspricht der neuen DIN-Norm und den internationalen Normen zur galvanischen Aluminiumbeschichtung. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Lackier-Simulation

Selbstprogrammierende LackierzelleAutomatisierte Lackierung von Einzelstücken

20 Prozent weniger Lack, 15 Prozent weniger Energie, 5 Prozent weniger Produktionszeit – die Vorteile des automatischen Lackiersystems SelfPaint gegenüber der bislang dominierenden Handlackierung sollen enorm sein. 

…mehr
Xtreme Performance Technology

VergütungsstahlDoppelt so fest ohne Zähigkeitsverlust

Steeltec nutzt die XPT-Technologie, um den Vergütungsstahl 42CrMo(S)4 fester bei gleichzeitig guten Zähigkeitswerten zu machen. XTP steht für die Xtreme Performance Technology soll Werkstoffeigenschaften ohne teure Legierungselemente verbessern.

…mehr
Kunststoff-Gleitlager

Kunststoff-GleitlagerKunststoff schlägt Metall

Hochleistungskunststoffe für bewegte Anwendungen sind heute weltweit im Einsatz. So verdrängen beispielsweise Kunststoff-Gleitlager von Igus in industriellen Umgebungen wie Werkzeugmaschinen, Abfüllanlagen oder in Pneumatikzylindern zunehmend ihre metallischen Vorgänger.

…mehr
Trockeneisstrahlgerät

Werkzeug- und FormenreinigungGlänzend in Form

HaDo International zeigte auf der Moulding Expo, wie Arbeitsgeräte für den Modell-, Formen- und Werkzeugbau mit Hilfe des Trockeneisstrahlgeräts Coolmaster gründlich gereinigt werden können. 

…mehr
Plasmaanlage

PlasmafeinstreinigungSchubladenlösung

Die Individualisierung hat in der Konsumgüterindustrie begonnen und erobert nun den Maschinenbau. So tragen Maschinengehäuse beispielsweise dank Digitaldruck die farbliche Handschrift des Kunden.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung