Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Oberflächentechnik + Werkstoffe> Der wertstofflichen Verwertung zugeführt

SchwertbürstentechnologieWandres ersetzt Waschmaschine in Daimlers Pressenstraße

Schwertbürstenmodul von Wandres
In Kuppenheim ist 2016 eine der modernsten Karosseriepressen in Betrieb gegangen. Die sechsstufige XL-Servopresse mit einer Gesamtpresskraft von 9.100 Tonnen formt Außenhautteile wie Seitenwände, Motorhauben und Türen für Kompaktfahrzeuge von Mercedes-Benz.
…mehr

Kunststoff-SchneidmühlenDer wertstofflichen Verwertung zugeführt

werden müssen PET-Flaschen nach dem letzten Schluck. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Zerkleinerung in leistungsfähigen Schneidmühlen. Der schweizerische Maschinenbauer Nuga hat zu diesem Zweck eine neue Baureihe aufgelegt.

sep
sep
sep
sep
Werkstoffe (WS),: Der wertstofflichen Verwertung zugeführt

In diese Schneidmühlen werden die Kunststoff-Flaschen in loser Schüttung als ganze Einheiten, aufgelöst aus Ballen in perforierter und gepresster Form oder als einzelne Briketts über ein Förderband eingebracht. Über eine horizontal angeordnete Schnecke wird der Materialstrom zwangsweise von innen dem Rotor axial zudosiert. Der Rotor ist offen und auf seinem Umfang sind drei oder fünf Rotormesserreihen angebracht. Der sich drehende Rotor erzeugt eine Zentrifugalkraft, die das Material durch den offenen Rotor gegen die von Sieb und Statormessern gebildete Mahlkammerwand schleudert. Dort wird es zwischen den Rotor- und Statormessern zu einem scharf geschnittenen und staubarmen Mahlgut zerkleinert. Das bei konventionellen Schneidmühlen sonst übliche „Tanzen“ der leichten PET-Flaschen auf dem Rotor oder gar das Herausschleudern von teilzerkleinertem Material wird damit verhindert. Die Rotor- und Statormesser bestehen aus baugleichen, passgenauen Hartmetall-Wendeplatten, die den raschen Messerwechsel ermöglichen. Ein Einstellen des Messerspalts ist nicht erforderlich, da der Schneidspalt laut Hersteller über die ganze Länge maßhaltig bleibt.

Anzeige

Durch das großflächig um den Mahlraum angeordnete, rostfreie, elektropolierte und verschleißarme Lochsieb werden die zu Flakes zerkleinerten Flaschen durch eine integrierte Absaugung zügig ausgetragen. Die kurze Verweilzeit verursacht keine thermische Belastung des Mahlgutes und führt zu niedrigem spezifischen Energieverbrauch, geringem Messerverschleiß und hohem Durchsatz. Eine lastabhängig geregelte Steuerung zwischen Rotor und Schneckenwelle verhindert ein Überfüllen des Mahlraumes sowie einen Materialstau am Sieb.

Der Durchsatz dieser Schneidmühlen liegt je nach Aufgabeform der PET-Flaschen, Rotorgröße und eingesetzter Sieblochgeometrie bei 1.000–2.000 kg/h. Die Antriebsleistung beträgt dabei lediglich 30 kW bis 55 kW. Der Rotordurchmesser von 440 mm und eine Rotorbreite von 270 oder 480 mm ermöglichen die sehr kompakte Bauweise. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Universal-Waschkörbe

OberflächenreinigungGratfreiheit als zentraler Qualitätsfaktor

LK Mechanik zeigte auf der parts2clean Lösungen für die industrielle Teilereinigung, darunter die Universal-Waschkörbe der Baureihe LK 822003.

…mehr
Berührungsloses Messverfahren für Kolbenringe

Gemeinsam entwickeltMikrostruktur von Kolbenringlaufflächen

Federal-Mogul Powertrain und NanoFocus haben gemeinsam ein automatisiertes Verfahren zur berührungslosen, optisch-konfokalen Messung der Rauheit und Mikrostruktur von Kolbenringen entwickelt.

…mehr
pulverbettbasiertes Laserschmelzen

Additive Fertigungcsi: 3D-Druck erfordert neue Denkansätze

Additive Fertigung hat zahlreiche Vorteile. Doch welche Verfahren werden das Rennen machen, in welchem Umfang wird die additive Fertigung zum Einsatz kommen, und wie lassen sich deren Vorteile am besten nutzen? csi stellt sich diese Fragen schon seit Jahren und hat inzwischen einige Antworten parat.

…mehr
Heraeus 3D-Druck

FormnextHeraeus: Neue Anwendungen für den 3D-Druck in der seriellen Fertigung

Auf der internationalen Fachmesse Formnext in Frankfurt (14. bis 17. November) zeigt Heraeus neue industrielle Anwendungen für hochwertige Metalle und Metalllegierungen in der additiven Fertigung. 

…mehr
Entmagnetisierung

EntmagnetisierungMagnetisch rein

Unter dem Motto „Magnetisch rein“ präsentierte sich Maurer Magnetic auf der diesjährigen parts2clean. Das Schweizer Technologieunternehmen nimmt damit Bezug auf das patentierte Maurer-Degaussing-Verfahren, das laut Hersteller das einzige Verfahren ist, das Komponenten und Bauteile magnetisch rein hinterlässt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung