Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Oberflächentechnik + Werkstoffe> Gefräste Zylinderköpfe

Kunststoff-GleitlagerKunststoff schlägt Metall

Kunststoff-Gleitlager

Hochleistungskunststoffe für bewegte Anwendungen sind heute weltweit im Einsatz. So verdrängen beispielsweise Kunststoff-Gleitlager von Igus in industriellen Umgebungen wie Werkzeugmaschinen, Abfüllanlagen oder in Pneumatikzylindern zunehmend ihre metallischen Vorgänger.

…mehr

DiamantbeschichtungGefräste Zylinderköpfe

aus dem Material AlSi9 erhält ein Automobilzulieferer nun drastisch billiger. Denn durch die spezielle Diamantbeschichtung der angewandten Wendeschneidplatten ließen sich die Werkzeugkosten um stolze 80 Prozent senken und die Produktivitätssteigerung beim Fräsen erreicht bemerkenswerte 15 Prozent – beides gegenüber PKD-Werkzeugen (polykristalliner Diamant). Doch was hat die spezielle Beschichtung von CemeCon Besonderes zu bieten?

sep
sep
sep
sep
Werkstoffe (WS),: Gefräste Zylinderköpfe

Es handelt sich dabei um eine Multilayer-CVD-Beschichtung aus reinem Diamant, deren höhere Härte und Ausbruchsstabilität sowie die bessere Wärmeableitung einen höheren Vorschub möglich macht. Die effektivere Wärmeleitung ist auf die fehlende Isolierwirkung des Kobalts zurückzuführen: Bei PKD-Beschichtungen sind die Diamantkristalle in eine Kobaltmatrix eingebunden, bei CVD-Schichten nicht. Außerdem lässt sich bei ihnen eine definierte Kantenverrundung einstellen, die ebenfalls einen höheren Vorschub ermöglicht.

Unter dem Strich steht ein verdoppelter Vorschub pro Zahn, so dass statt sechs Wendeschneidplatten nun nur noch drei erforderlich sind, die immer noch um 15 Prozent produktiver agieren. Die mit Diamant beschichteten Wendeschneidplatten mit zwei Schneidkanten schaffen zudem eine längere Standzeit als einschneidige PKD-Platten. Was insgesamt zu den erwähnten 80 Prozent niedrigeren Werkzeugkosten führt. Wäre doch interessant zu wissen, ob dies bei anderen Bearbeitungen ebenfalls funktioniert...rm

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

CC800®/9 XL von Cemecon

Zerpanwerkzeuge beschichtenCemecon verkauft zwei weitere Beschichtungsanlagen an Lafer

Lafer SpA betreibt seit über einem Vierteljahrhundert eine Beschichtungsfabrik im italienischen Piacenza. Von Beginn an setzt das Unternehmen dabei die CemeCon-Sputtertechnologie zum Beschichten von Zerspanwerkzeugen ein. Aufgrund des Erfolges erweiterte Lafer nun seine Produktion um zwei weitere CC800/9 XL Beschichtungsanlagen.

…mehr
Cemecon Hyperlox Plus

Führt Späne schnell abCemecon bietet neuen Hightech-Schichtwerkstoff

Späne – und damit Temperatur – aus der Zerspanungszone zu bekommen, ist eine der elementaren Herausforderungen bei Bohroperationen. Wesentlich für den Erfolg eines Werkzeuges ist eine extrem glatte Oberfläche, vor allem in der Spannut. Daher bietet Cemecon einen neuen Hochleistungs-Schichtwerkstoff.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Lackier-Simulation

Selbstprogrammierende LackierzelleAutomatisierte Lackierung von Einzelstücken

20 Prozent weniger Lack, 15 Prozent weniger Energie, 5 Prozent weniger Produktionszeit – die Vorteile des automatischen Lackiersystems SelfPaint gegenüber der bislang dominierenden Handlackierung sollen enorm sein. 

…mehr
Xtreme Performance Technology

VergütungsstahlDoppelt so fest ohne Zähigkeitsverlust

Steeltec nutzt die XPT-Technologie, um den Vergütungsstahl 42CrMo(S)4 fester bei gleichzeitig guten Zähigkeitswerten zu machen. XTP steht für die Xtreme Performance Technology soll Werkstoffeigenschaften ohne teure Legierungselemente verbessern.

…mehr
Kunststoff-Gleitlager

Kunststoff-GleitlagerKunststoff schlägt Metall

Hochleistungskunststoffe für bewegte Anwendungen sind heute weltweit im Einsatz. So verdrängen beispielsweise Kunststoff-Gleitlager von Igus in industriellen Umgebungen wie Werkzeugmaschinen, Abfüllanlagen oder in Pneumatikzylindern zunehmend ihre metallischen Vorgänger.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung