Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Oberflächentechnik + Werkstoffe> Zu dick oder zu dünn?

Kunststoff-GleitlagerKunststoff schlägt Metall

Kunststoff-Gleitlager

Hochleistungskunststoffe für bewegte Anwendungen sind heute weltweit im Einsatz. So verdrängen beispielsweise Kunststoff-Gleitlager von Igus in industriellen Umgebungen wie Werkzeugmaschinen, Abfüllanlagen oder in Pneumatikzylindern zunehmend ihre metallischen Vorgänger.

…mehr

Beschichtungs-MesstechnikZu dick oder zu dünn?

Beschichtungen sollen den Anwender nicht über mangelnde innere Werte eines Bauteils täuschen oder hinweg trösten, sie nehmen optische und funktionale Aufgaben wahr, die der Basiswerkstoff allein nicht erfüllen kann. Mit der Ultraschalltechnik arbeitend, kann ein neues Messgerät auf nichtmetallischen Werkstoffen feststellen, ob die Beschichtung die richtige Dicke erreicht. Für die meisten Beschichtungen sollen dazu keine Voreinstellungen notwendig sein.

sep
sep
sep
sep

Da das Gerät auch für den Einsatz in Produktionsumgebungen empfohlen wird, weist der Hersteller auf Kompaktheit und Robustheit der Technik hin. Eine Schutzklasse ist zwar nicht angegeben, aber Staubschutz und Restenz gegen Säuren, Öl und Wasser sollen gegeben sein. Und außerdem gehört ein Koffer dazu, der bei Transport und Lagerung sicheren Schutz bieten soll.

Das Zerkratzen der Oberfläche am Messgut verhindert der Einsatz der Gleichdrucksonde mit Kunststoffspitze. Über den Messbereich von 25 bis 1000 Mikrometer und bei zwei Mikrometer Auflösung wird als Messtoleranz drei Prozent vom Messwert erzielt. Die Daten aus maximal 1000 Messungen werden intern gespeichert und können per Infrarot- oder RS232-Schnittstelle ausgelesen werden. Dazu gibt es auch noch einiges an Software und natürlich auch ein Zertifikat. Ganz interessant könnte zudem die Kombination mit einem ebenfalls batteriebetriebenen Drucker sein, der die Daten über die Infrarotschnittstelle übernehmen kann.dr

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Lackier-Simulation

Selbstprogrammierende LackierzelleAutomatisierte Lackierung von Einzelstücken

20 Prozent weniger Lack, 15 Prozent weniger Energie, 5 Prozent weniger Produktionszeit – die Vorteile des automatischen Lackiersystems SelfPaint gegenüber der bislang dominierenden Handlackierung sollen enorm sein. 

…mehr
Xtreme Performance Technology

VergütungsstahlDoppelt so fest ohne Zähigkeitsverlust

Steeltec nutzt die XPT-Technologie, um den Vergütungsstahl 42CrMo(S)4 fester bei gleichzeitig guten Zähigkeitswerten zu machen. XTP steht für die Xtreme Performance Technology soll Werkstoffeigenschaften ohne teure Legierungselemente verbessern.

…mehr
Kunststoff-Gleitlager

Kunststoff-GleitlagerKunststoff schlägt Metall

Hochleistungskunststoffe für bewegte Anwendungen sind heute weltweit im Einsatz. So verdrängen beispielsweise Kunststoff-Gleitlager von Igus in industriellen Umgebungen wie Werkzeugmaschinen, Abfüllanlagen oder in Pneumatikzylindern zunehmend ihre metallischen Vorgänger.

…mehr
Trockeneisstrahlgerät

Werkzeug- und FormenreinigungGlänzend in Form

HaDo International zeigte auf der Moulding Expo, wie Arbeitsgeräte für den Modell-, Formen- und Werkzeugbau mit Hilfe des Trockeneisstrahlgeräts Coolmaster gründlich gereinigt werden können. 

…mehr
Plasmaanlage

PlasmafeinstreinigungSchubladenlösung

Die Individualisierung hat in der Konsumgüterindustrie begonnen und erobert nun den Maschinenbau. So tragen Maschinengehäuse beispielsweise dank Digitaldruck die farbliche Handschrift des Kunden.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung