Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Oberflächentechnik + Werkstoffe> Einzeln geführte Arme

SchwertbürstentechnologieWandres ersetzt Waschmaschine in Daimlers Pressenstraße

Schwertbürstenmodul von Wandres
In Kuppenheim ist 2016 eine der modernsten Karosseriepressen in Betrieb gegangen. Die sechsstufige XL-Servopresse mit einer Gesamtpresskraft von 9.100 Tonnen formt Außenhautteile wie Seitenwände, Motorhauben und Türen für Kompaktfahrzeuge von Mercedes-Benz.
…mehr

Hebe- und FörderanlagenEinzeln geführte Arme

sep
sep
sep
sep
Hebe- und Förderanlagen: Einzeln geführte Arme

Wie eng das Thema Beschichtungstechnik mit Materialfluss-Fragen verknüpft ist, zeigt ein aktuelles Projekt von Vollert Anlagenbau. Der Spezialist für bodengeführte und flurfreie Förderanlagen mit Nutzlasten bis 50 Tonnen realisierte eine halbautomatische Anlage zur Beschichtung von Buskarosserien bei Evobus in Mannheim. Hier wurden kürzlich zwei neue Linien zur Funktionsbeschichtung von Buskarosserien in Betrieb genommen. Evobus fertigt vor Ort den Rohbau für Stadt-, Überland- und Reisebusse der Marken Mercedes-Benz und Setra. Jede Linie verfügt über zwei Beschichtungskabinen, die über die Hebe- und Förderanlage zum einfachen, risikofreien Transport der Karossen verbunden sind. Der Hersteller folgte dabei dem Vorschlag von Vollert, anstelle der ursprünglich geplanten stationären Hubsäulen eine deckengeführte Hebeanlage zu entwickeln, die ohne eine Absenkung der Werkstücke den Transport von Kabine zu Kabine leistet. Als Generalunternehmer übernahm Vollert die Planung, Fertigung und Lieferung der gesamten Fördertechnik und des Stahlbaus sowie die Projektkoordination für die Luft- und Filtertechnik. Die Anlage bei Evobus dient zur Funktionsbeschichtung besonderer Belastungszonen der Karosserien. Einzelne, höhenverstellbare und hängend schienengeführte Hebearme sorgen für eine hohe Individualität bei der Aufnahme der unterschiedlichen Omnibus-Typen. Zum Heben und Senken werden die parallelen Laufschienen komplett inklusive der Hebearme und der Buskarosserie bewegt. Ein Vier-Seil-Hubwerk je Kabine sorgt bei Nutzlasten bis fünf Tonnen für einen maximalen Hub von zwei Metern. Mehrfache Überdimensionierungen und eine Absturzsicherung gegen Getriebebruch bieten höchste Sicherheit. Zum Transport der Werkstücke und der gleichzeitigen Rückführung der leeren Hebearme gelang den Ingenieuren von Vollert eine besonders robuste und kostengünstige Lösung: Über eine parallele Verschiebe-Weiche zwischen den Kabinen werden die leeren Hebearme auf ihrem Rückweg zunächst zwischengeparkt. Ein Verschieben der Laufschienen nach außen erlaubt dann die Durchfahrt der Werkstücke, bevor die Hebearme auf zuvor definierte Positionen gelangen. Den nötigen Vorschub der Karosserien und Hebearme leisten zwei Kettenförderer je Lackierkabine. Henry Schulze, Projektleiter von Vollert sagt dazu: "Die Automatisierung der Anlage vereinfacht die Abläufe deutlich. Nach einer eingehenden Wirtschaftlichkeitsprüfung entschied sich Evobus deshalb für diese zukunftsfähige und leistungsstarke Lösung." Als Generalunternehmer oder Intralogistikpartner entwickelt der Anlagenbauer bodengeführte und flurfreie Anlagen zur Nasslackierung und Pulverbeschichtung von Werkstücken bis zu einem Gewicht von 50 Tonnen, beispielsweise für Baggerteile, Elektromotoren und Eisenbahnwaggons und Kunden wie TVSZ, Liebherr oder SEW Eurodrive. Die Lösungen reichen von schienengebundenen Transportwagen über Kettenfördersysteme bis hin zu flurfreien Hängebahnen mit Reibradantrieb - je nach Anwendungsgebiet und Platzangebot. ms

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Vom Bergbau zum Kranbau: Vetter Krantechnik wird 125

Vom Bergbau zum KranbauVetter Krantechnik wird 125

Die Vetter Krantechnik GmbH aus Siegen hat Grund zum Feiern: Das auf die Herstellung von Schwenkkranen spezialisierte Unternehmen blickt auf eine 125-jährige Geschichte zurück.

…mehr
Burbach folgt auf Könen: Neuer Exportleiter bei Spanset

Burbach folgt auf KönenNeuer Exportleiter bei Spanset

Ingo Burbach (39) übernimmt zum 1. Januar 2014 die Exportleitung bei Spanset in Übach-Palenberg. Er tritt damit die Nachfolge von Günter Könen an.

…mehr
Hebedruckblock: Gleichmäßig senken

HebedruckblockGleichmäßig senken

Die größte Herausforderung beim Anheben von Maschinen und anderen schweren Lasten, die aufgrund ihrer Bauart oder der Einbausituation nur komplett angehoben werden dürfen, ist meist die sichere und gleichmäßige Durchführung insbesondere bei ungleichmäßig verteiltem Schwerpunkt.

…mehr
Brückenkrane: Zwei Schiffe voller Kraft

BrückenkraneZwei Schiffe voller Kraft

In Mülheim an der Ruhr produziert die Hatec Gruppe Maschinenteile und Pumpen aus Stahl für Kunden in Anlagenbau, Industriemontage und Schifffahrt. Das Unternehmen verlagert derzeit seine Fertigung in eine neue Werkshalle.
…mehr
Hebetechnik, Krankomponenten: Wenn es eng wird

Hebetechnik, KrankomponentenWenn es eng wird

In vielen Produktionslandschaften sind Krane wichtige Kompo- nenten des innerbetrieblichen Materialflusses. In einigen Branchen geht es gar nicht ohne sie. Beispielsweise in Betrieben der galvanischen Industrie, wo sie die verschiedenen Prozess- stufen der Metallveredelung logistisch verknüpfen.
…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung