Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Märkte + Unternehmen> Archiv>

E-Mobilität neues Vorstandsressort bei VW

Thomas Ulbrich übernimmtE-Mobilität neues Vorstandsressort bei VW

Volkswagen stärkt den Bereich Elektromobilität und schafft dafür das eigenständige Vorstandsressort E-Mobilität. Thomas Ulbrich, bisher Vorstand für Produktion und Logistik, übernimmt die Verantwortung für das Ressort, zu dem die Baureihe E-Mobility und die Produktion von Fahrzeugen auf der neuen MEB-Plattform an den zukünftigen E-Standorten weltweit zählen. Nachfolger Ulbrichs als Produktionsvorstand der Marke wird ebenfalls zum Februar 2018 Dr. Andreas Tostmann, bisher Vorstand Produktion der Marke SEAT.

sep
sep
sep
sep
Thomas Ulbrich

Thomas Ulbrich (51) ist Diplom-Ingenieur Fahrzeugbau und arbeitet seit 1989 im Volkswagen Konzern. 1996 übernahm er die Leitung der Logistik bei FAW-Volkswagen in China, nach Stationen in Wolfsburg und Emden wechselte er 2001 als Technischer Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung zur Auto 5000 nach Wolfsburg. 2008 wurde er Produktionsvorstand der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge, 2010 Technical Executive Vice President von Shanghai-Volkswagen in China. Seit April 2014 ist er Vorstand für Produktion und Logistik der Marke Volkswagen. In dem neu geschaffenen Ressort E-Mobilität werden zukünftig die Projektverantwortung für sämtliche Volkswagen E-Fahrzeuge sowie der Aufbau von Europas größtem Kompetenzzentrum für E-Fahrzeuge in Zwickau gebündelt.

Anzeige

Dr. Andreas Tostmann (55) ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und arbeitet seit 1990 bei Volkswagen. Nach verantwortlichen Funktionen unter anderem in Mexiko verantwortete er ab 1995 die technische Projektplanung und das Projektmanagement für Antriebssysteme im Konzern, bevor er 2001 Werkleiter in Salzgitter wurde. 2004 wechselte er als Geschäftsführer zu Volkswagen Südafrika. 2007 übernahm er den Vorstandsvorsitz von Volkswagen Slowakei und leitete dort zugleich die Produktion. Seit Dezember 2011 ist er Produktionsvorstand von SEAT. kp

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

autonomes Fahren

Selbstfahrende ElektrofahrzeugeVolkswagen und Aurora kündigen Partnerschaft an

Volkswagen und Aurora Innovation verkünden auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ihre strategische Partnerschaft für die Technologie des autonomen Fahrens.

…mehr
VW Data Lab

Künstliche IntelligenzVolkswagen: „Denkende Maschinen sind etwas für Kinofilme"

Selbstlernende Algorithmen können Menschen in vielen Bereichen unterstützen: Produktions- und Logistikprozesse, intelligente Mensch-Roboter-Kooperation, IT-Sicherheit, digitale Mobilitätsangebote. Wie und wo dies Sinn macht, erforscht Volkswagen in seinem Data Lab, ein Kompetenzzentrum für maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz, Datenanalyse und Quantencomputing.

…mehr
pneumatische Matrix-Ventilblöcke der Typen 8830 und 8835 von Bürkert

ProzessventileGutes Klima im Fahrzeug

Die pneumatischen Matrix-Ventilblöcke der Typen 8830 und 8835 von Bürkert haben sich in der Praxis hervorragend für die Durchflussregelung von Heiz- und Kühlmedien in verschiedenen Reisebustypen und Nutzfahrzeugen bewährt.

…mehr
Unternehmensflotten: E-Mobilität im Business-Test

UnternehmensflottenE-Mobilität im Business-Test

In Berlin gingen im März im Rahmen eines Projekts die ersten drei E-Fahrzeuge im Fuhrpark von Securitas an den Start. Das Forschungsprojekt mit dem Namen „eFahrung“ erprobt ein Geschäftsmodell für die gemeinschaftliche Nutzung von E-Fahrzeugen in Unternehmensflotten.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Stau in Beijing

Cebit 2017Volkswagen lässt Qubits lenken

VW holt sich die Hilfe eines Superrechners, um Fahrzeuge intelligent zu lenken. Der erste Gedanke gilt der Verkehrsflussoptimierung, doch dahinter steckt weitaus mehr. Die Konzern-IT erwartet ein breites Feld an Einsatzmöglichkeiten, etwa in den Bereichen autonomes Fahren, Robotic Enterprise, vernetzte Fertigung, maschinelles Lernen und intelligente Mobilitätslösungen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Haas Automation präsentiert Unternehmensfakten – Folge 1: Roboterzellen

Haas Automation präsentiert Unternehmensfakten – Folge 1:

In dieser ersten Folge der neuen Reihe „Unternehmensfakten“ von Haas Automation führt Sie Fertigungstechniker Andrew Harnett hinter die Kulissen des Haas Werks in Oxnard, Kalifornien, USA. Er zeigt Ihnen, wie eine Spindelwelle für eine neue Drehmaschine der Modellreihe ST von Haas bearbeitet wird. Wir folgen der Produktion von Anfang bis Ende. Begonnen wird beim Rohling, der in einer der Roboterzellen unseres Werks gedreht wird. Dann geht es weiter zur Spindelmontage und letztendlich zum Einbau in ein fertiges Drehzentrum ST-35.

SCOPE-Cover-Abstimmung 2017

SCOPE-Gewinnspiel


Welches Titelbild war 2017 Ihr Favorit? Wählen Sie aus den SCOPE-Coverbildern des Jahres 2017 Ihre Lieblingsmotive – unter allen Abstimmungen verlosen wir tolle Preise!

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung


Anzeige

Mediadaten 2018

Neue Stellenanzeigen

E-Kataloge bei SCOPE

E-Kataloge bei SCOPE


Hier finden Sie aktuelle E-Kataloge aus Produktion und Technik. Einfach durchblättern, informieren und Anbieter kontaktieren!

SCOPE ONLINE IN SOCIAL NETWORKS

SCOPE ONLINE Newsletter

SCOPE Online Newsletter bestellen

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über die wichtigsten Neuigkeiten aus der Industrie, die Sie mit der gedruckten Ausgabe nicht oder später erhalten.

News unseres Partners smart engineering

Bildergalerien bei SCOPE