Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Montage + Handhabungstechnik> Penible Sauberkeit

RoboterzellenGutes Team

Roboterzellen

Der Automatisierungs- und Fördersystemhersteller Asa bringt zwei kooperierende Roboter als Team für die Fertigung von Rotorträgern für Hybridantriebe aus der Automobilindustrie auf den Markt. Während ein Roboter das Produkt positioniert, entgratet der andere mit unterschiedlichen Werkzeugen die zahlreichen Bohrungen, Fräsungen und Kanten.

…mehr

TauchtestgerätPenible Sauberkeit

ist eine Selbstverständlichkeit in der Hygienebranche. Zur Prüfung von Materialmustern realisierte die Firma P&K Maschinen- und Anlagenbau ein Tauchtestgerät für Labor und Versuch, das auch den hohen hygienischen Anforderungen im Laborbereich gerecht wird. Kernstück der Anlage bilden vier, in einer VA Wanne stehende, beheizte Wasserbecken. In jedem Wasserbecken können sechs Norm- beziehungsweise Glasbehälter positioniert werden. Die darin befindlichen Flüssigkeiten (Chemikalien) können bis auf 90°C erhitzt werden. In einem fünften, so genannten Trocknungsbehälter werden die Prüfplatten mittels eines Bodengebläses getrocknet.

sep
sep
sep
sep
Tauchtestgerät: Penible Sauberkeit

„Um den hohen hygienischen Ansprüchen in Laborbereichen gerecht zu werden, bei gleichzeitiger Berücksichtigung der wirtschaftlichen Erfordernisse, wurde die Maschinenumhausung komplett aus der Baureihe X des Item MB-Systembaukastens konstruiert“ so Peter Kronenberg, Geschäftsführer von P&K. „Aber auch Elemente aus dem bekannten Item MB-System fanden ihren Einsatz. Multiblöcke zur Befestigung der abnehmbaren Wartungsklappe im Untergestell wurden ebenso eingesetzt wie die Kabelkanäle zur sauberen Leitungsführung. Item Griffleisten mit Gummidichtungen, welche sicher die Türen zur Versuchseinrichtung verschließen und nur durch Anwahl über den Touchscreen geöffnet werden können, sind ebenfalls verwendet worden.“
Die unterschiedlichen Prüfszenarien können individuell und einfach an dem Touchscreen des Tauchtestgeräts programmiert werden: Welcher Behälter in welcher Reihenfolge angesteuert wird, Definition der Tauchzeit, Abtropfzeit über dem Behälter, Länge der Trocknungsdauer sind dabei unter anderem frei wählbar. lg

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

News: Designpreis Deutschland 2012: item-Baureihe D30 holt Silber

NewsDesignpreis Deutschland 2012: item-Baureihe D30 holt Silber

Die item Industrietechnik GmbH aus Solingen, Anbieter von Baukästen für industrielle Anwendungen, wurde mit dem renommierten "Designpreis Deutschland 2012" in silber ausgezeichnet. Aus 1.500 Einreichungen zum Designwettbewerb hat der Rat für Formgebung in Frankfurt die 50 besten Produkte ausgewählt und die Baureihe D30 von item mit dem Preis prämiert.

…mehr
News: Item sponsert das größte Roboterturnier Europas

NewsItem sponsert das größte Roboterturnier Europas

Item Industrietechnik GmbH ist Sponsor der "RoboCup German Open 2012", dem größten Roboterturnier Europas, und wird auf dem dreitägigen Event vom 30.03. bis 1.04.2012 in der Messe Magdeburg präsent sein. Exklusiv fertigt der langjährige Kooperationspartner Metalvogue GmbH als Experte für Dreh- und Fräsdesigneinen Roboter-Parcours aus Item-Profilen für den Wettbewerb "Robo Cup Junior Rescue".

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Schwerlastroboter

SchwerlastroboterZusammen stärker

Wenn Größe und Gewicht bestimmter Teile die Standardmaße überschreiten, kommen die Schwerlastachsen, wie Drehtisch und Hubeinheiten, vom Maschinenbauspezialisten Expert-Tünkers zum Einsatz. Die bestehenden Systeme sind aktuell von den Ingenieuren in Lorsch überarbeitet worden.

…mehr
Automationszellen

AutomationszellenDie neue Elf

Für die Automobilindustrie hat Martin Mechanic eine neue Anlage konzipiert. Auf 130 Quadratmetern montiert die Automationszelle MMD211515, die die Größe eines stattlichen Einfamilienhauses hat, mit Hilfe moderner Robotertechnik Dämpfungssysteme für Schiebetüren an Fahrzeugen.

…mehr
Machine@Hand

Virtual RealityFast real

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD setzen auf Augmented und Virtual Reality, um Werker zu unterstützen. Mit Machine@Hand tauchen Mitarbeiter und Auszubildende in eine virtuelle Arbeits- und Lernumgebung ein.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung