Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Montage + Handhabungstechnik> Ans Eingelegte

RoboterLanger Arm in der Mikrofabrik

Herstellung von LED-Röhren

Herstellung von LED-Röhren. Die ANT-Plant: Sechs Denso-Roboter VS-087 und VS-068 sind in der ersten Mikrofabrik für LED-Leuchtröhren des finnischen Unternehmens EID Tech im Einsatz.

…mehr

Spritzgieß-TechnologieAns Eingelegte

gehen der vertikale Allrounder 375 V und sein Sechs-Achs-Roboter, um den Anwendern das Umspritzen mit nachge¬schalteter Montage zu erleichtern. Das Potenzial der Fertigungszelle aus dem Hause Arburg für Einlegeteile ist hoch: Die Spritzgießmaschine besitzt 500 kN Schließkraft und eine Spritzeinheit 170. Sie realisiert die Verarbeitung einer breiten Palette spritzfähiger Materialien, etwa auch von Duroplasten und Silikonen. Das Einlegen und die Entnahme von Anguss und Spritzteilen samt deren Montage übernimmt ein Sechs-Achs-Roboter. Durch die Implementierung der Selogica-Bedienoberfläche auf die Robotersteuerung ergeben sich entscheidende Vorteile für den Anwender: Bereits nach einer kurzen Schulung ist er unabhängig und kann die Robotabläufe selbstständig programmieren und ändern. Aus dem deutlich geringeren Rüstaufwand resultieren zudem kürzere Einrichtzeiten und vor allem lassen sich durch Synchronisierung von Robot- und Maschinenbewegungen die Zykluszeiten der Anwendung effektiv reduzieren. "Wir möchten unseren Kunden, den Praktikern in der Spritzgießverarbeitung, den Weg in eine noch effizientere Produktionsumgebung ebnen", sagt Michael Hehl, Geschäftsführender Gesellschafter und Sprecher der Arburg-Geschäftsführung. "Unsere Partnerschaft geht dabei weit über die modulare Allrounder-Maschinenebene hinaus. Alle unsere Spritzgießlösungen richten sich an unserem Unternehmensleitsatz aus, der Arburg als Partner für effizientes Spritzgießen definiert. Das demonstrieren wir sowohl mit den Neuheiten im Maschinen- und Steuerungsbereich wie auch mit den verschiedenen Hightech-Exponaten. Hinzu kommen unsere kundenspezifische Beratung und Betreuung, mit denen wir die jeweils besten Lösungen für die Aufgaben unserer Kunden entwickeln."

sep
sep
sep
sep
Anzeige

Der Assistent des Bedieners

Spritzgieß-Technologie: Ans Eingelegte

Nicht nur Maschinenabläufe, sondern ganze Produktionsanlagen mit zugeordneter Peripherie sowie auch Sechs-Achs-Roboter können mit der Selogica-Steuerung programmiert und zentral bedient werden. Mit dem neuen "Selogica-Assistenten" setzt Arburg einen Meilenstein in Richtung eines effektiv vereinfachten Spritzgießmanagements. Als einzigartige, weil sehr einfache Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine ermöglicht der Selogica-Assistent erstmals auch das menügeführte, begleitende Einrichten oder kurz "Teachen" des gesamten Werkzeugablaufs. Der Selogica-Assistent ermöglicht ein schnelles, einfaches und sicheres Einrichten der Allrounder, der Spritzgießmaschinen aus Loßburg, ohne dass der Bediener die Steuerung bis ins Detail kennen muss. Die Maschinenbediener werden beim Rüstvorgang aktiv unterstützt und buchstäblich "an die Hand genommen": Es müssen nur noch fünf logische Schritte durchlaufen werden, um zu einem kompletten Zyklusablauf zu kommen. Spezielle Fertigungszellen, bei denen alle Abläufe zentral über die Selogica-Steuerung gemanagt werden, sind auch wieder Beleg dafür, wie eine perfekte Kommunikation zwischen Mensch und Maschine aussehen kann: Hochkomplexe Arbeitsaufgaben lassen sich mit der entsprechenden Steuerungsphilosophie einfach programmieren und umsetzen. Ein Beispiel hierfür ist das flexible und vollautomatische Umspritzen von Kabeln auf einem vertikalen Allrounder 375 V und einem Kuka-Sechs-Achs-Roboter mit Selogica-Bedienoberfläche. Vorteile sind: Der Spritzgießer kann die Robotabläufe selbstständig programmieren, Rüst- und Schulungsaufwand sind deutlich geringer und Zykluszeiten reduzieren sich effektiv. Hinzu kommt bei dieser Anwendung, dass das manuelle Vorbereiten und Einlegen der Kabel vollständig entfallen. Das Kabel wird als biegeschlaffes Teil in mehrere Kavitäten an jeweils frei wählbaren Positionen eingelegt. Die Länge der Kabelschlaufen lässt sich ohne Limits festlegen. Das Gros der Fertigungszellen stellen Produkte und Bauteile aus mehreren Komponenten unter Einsatz innovativer Werkzeugtechnik her - ein weiterer Beweis dafür, dass die Integration von Funktionen, Haptik und Design in einem wirtschaftlichen Produktionsablauf mehr und mehr an Aktualität gewinnt. ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Eiskratzer

Werkzeug-TemperierungOberflächenmakel an Bauteilen ausschließen

Sichtbare Bindenähte oder matte Höfe auf Oberflächen von Produkten sind ärgerlich. Allen Engineering-Experten, die das vermeiden möchten, empfiehlt Hotset sein Z-System für die partielle und zyklische Werkzeug-Temperierung. Ähnlich wie in der Heißkanaltechnik wird es als einbaufertige Komponente ins Werkzeug integriert. Neue Perspektiven eröffnet das System für die Realisierung von dünnwandigen Bauteilen und Mikrostrukturen.

…mehr
Besucher bei Arburg

Effiziente Kunststoffteilefertigung im FokusArburg Technologie-Tage 2015 lockten rund 6.000 Besucher aus aller Welt

Mehr als 5.900 Gäste besuchten vom 11. bis 14. März die Arburg Technologie-Tage 2015. Im Fokus stand produktionseffiziente Verarbeitungstechnik vom Einzelteil bis zum Großserienprodukt, vom Freeformer für die additive Fertigung bis zum breiten Produktprogramm an Allrounder-Spritzgießmaschinen.

…mehr
Produktionshalle im Invest Park von Nowa Ruda

Wettbewerbsfähigkeit stärkenFranz Morat gründet Produktion in Polen

Die Franz Morat Group hat einen neuen Standort im polnischen Nowa Ruda gegründet. Er soll die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens nachhaltig stärken und auch die Standorte im Schwarzwald sichern.

…mehr
Hocheffiziente Pumpentechnik: Stromkosten senken

Hocheffiziente PumpentechnikStromkosten senken

In einem kunststofftechnischen Betrieb wurden 2011 zwei veraltete Blockpumpen in der Prozesswasserversorgung gegen hocheffiziente Trockenläuferpumpen der neuen Generation getauscht. Ein Vergleichstest zeigte: Dank der neuen Pumpen der Baureihe Wilo-Stratos Giga mit Motoren mit Wirkungsgraden über den Mindestanforderungen IE4 spart das Unternehmen nun rund 77 % der Stromkosten für die Pumpen in der Prozesskühlung ein.

…mehr
Fakuma: Energieeffizientes Spritzgießen

FakumaEnergieeffizientes Spritzgießen

Die Qualität von Spritzgießteilen hängt von vielen Faktoren im Prozess ab: maßgeblichen Einfluss hat das Anspritzsystem. Vor allem komplexe und anspruchsvolle Bauteile können hier profitieren, weil innovative Heißkanaltechnik völlig neue fertigungstechnische oder konstruktive Möglichkeiten erschließt - oder konventionelle Lösungen effizienter macht.…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung